Nationalmuseum von Katar in Doha

Ein zentrales BIM-Modell für Projektplanung und Bauausführung

Die Stadt Doha ist um einen Blickfang reicher: Vor der Skyline mit zahlreichen Hochhäusern fällt ein vergleichsweise flaches Bauwerk ins Auge. An exponierter Lage direkt am Persischen Golf befindet sich das neue Nationalmuseum von Katar. Geplant von Ateliers Jean Nouvel, gilt es mit seiner außergewöhnlichen Architektursprache als jüngstes bauliches Highlight des Emirats. Es beherbergt elf Ausstellungsräume auf insgesamt über 40.000 Quadratmetern, in denen Exponate und Projektionen zur Geschichte Katars gezeigt werden.

Gallerie

Entwurfsidee Sandrose
Die gleichermaßen prägnante wie symbolhafte Gestalt ist inspiriert von der Sandrose – ein durch Kapillarkräfte erzeugtes Kristallgebilde im Wüstenboden. Die blätterartige Struktur aus in Gips oder Baryt eingebetteten Sandkörnern mutet an wie eine Vielzahl von Scheiben, die ineinandergesteckt und miteinander verschränkt sind. Diese komplexe mineralische Form wurde in eine bauliche Großstruktur übersetzt, das Erscheinungsbild der Natur in opulente Architektur transformiert.

Stahlstruktur und Faserzementplatten
Der Museumskomplex setzt sich aus über 500 diskusförmigen Elementen zusammen, die in verschiedenen Winkeln zueinander stehen und scheinbar ungeordnet Fassade, Dächer und Wände miteinander verschneiden. Eine Fläche von 400 x 250 Metern überformt der Neubau mit mäandernder Höhe. Die bis zu 40 Meter hohe Primärstruktur aus Stahl ist mit sandfarbenen Platten aus glasfaserbewehrtem Hochleistungsbeton (UHPC) bekleidet: Mehr als 76.000, wie Scherben geformte Elemente bilden die Gebäudehülle.

Raumbildende Scheibensegmente
Die Struktur aus überdimensionierten Scheiben (Disken) umschließt einen weiten Hof an der Ostseite des bestehenden Nationalmuseums, einem ehemaligen Herrscherpalast aus dem Jahr 1906. So wird das Motiv des arabischen Hofhauses aufgegriffen. Insgesamt anderthalb Kilometer ist der Besucherparcours lang. Die raumbildenden Scheibensegmente formen 3.000 Quadratmeter Projektionsfläche im Innenraum, die vor allem mit Darstellungen von Natur- und Siedlungsszenen zur Landesgeschichte bespielt werden.

BIM-Planung
Auf der Basis einer Leitdetailplanung und Ausschreibung von Ateliers Jean Nouvel wurde die Gesamtmaßnahme Ende 2011 an den Generalunternehmer Hyundai vergeben. Mit der umfassenden BIM-Planung, Fertigungsplanung, Bauüberwachung und Gesamtkoordination der Gebäudehülle beauftragt war die Werner Sobek Stuttgart AG. Wesentlich für den gesamten Planungs- und Bauprozess war ein zentrales BIM-Modell, in das Architekten, Fachplaner und die ausführenden Unternehmen ihre Fachplanungen einarbeiteten.

Level of Detail LOD
Auch das Schnittstellenmanagement der Gebäudehülle oblag den Stuttgarter Planern. Das umfasst das komplette Engineering sowie die 3D-Detail- und Fertigungsplanung für die Sekundärkonstruktion, Teile der Primärstahlbaukonstruktion und der 3D-Glasfaserbeton-Elemente. Entsprechend detailliert musste das digitale Bauwerksmodell sein. Es ist im Detaillierungsgrad LOD 400 ausgeführt.

Ausgezeichnete Gesamtkoordination
Eine besondere Herausforderung war der baubegleitende Planungsprozess: Die Gesamtkoordination bedeutete fortlaufende Anpassungen des BIM-Modells – über alle Gewerke hinweg. Das Planungsmanagement musste dafür sehr effizient aufgesetzt werden. Moderne Werkzeuge zur Kollisionsprüfung und eine möglichst einfache, parametrisierte Nachführung der Planungsdaten waren hierfür notwendig. Für diesen konsequenten und ganzheitlichen Einsatz der BIM-Technologie wurde die Werner Sobek Stuttgart AG bereits 2016 mit dem BIM-Award ausgezeichnet.

Bautafel

Architektur: Ateliers Jean Nouvel, Paris
Projektbeteiligte: Hyundai Engineering & Construction, Seoul (Generalunternehmer); Arup, London (Tragwerksplanung); Astad project management, Doha (Projektmanagement); Eversendai, Malaysia (Stahlstruktur Gebäude); Fibrex, Abu Dhabi (Faserbetonplatten); Renaud Piérard, Paris (Ausstellungsdesign); Ducks Scéno, Paris (Szenografie); Michel Desvigne, Ana Marti-Baron, Paris (Landschaftsarchitektur); Gehry Technologies (BIM-Management); Werner Sobek Stuttgart AG (Engineering und BIM-Planung Gebäudehülle)
Bauherrschaft: Qatar Museum (qm), Doha
Fertigstellung: 2019
Standort: Museum Park Straße, Doha/Katar
Bildnachweis: Iwan Baan, Amsterdam; HG Esch, Hennef; Danica O. Kus, Werner Sobek, Stuttgart

Fachwissen zum Thema

Projektabwicklung

Die BIM-Zielplanung

Bei den Bauschaffenden, die sich mit BIM auseinandersetzen, ist eine Diskussion darüber entbrannt, ob BIM mit der bisher gelebten...

Bauwerksmodell

Bauwerksmodell

Modelle

Was ist ein BIM-Modell?

Ein BIM-Modell besteht aus Daten, die in der Regel durch ein Informationsmodell für die digitale Gebäudemodellierung strukturiert...

Abgrenzung BIM Methodik

Abgrenzung Konventionelle vs. BIM-Methodik

Grundlagen

Was zeichnet ein BIM-Projekt aus?

Die wichtigste Voraussetzung für ein BIM-Projekt ist die Festlegung von Regeln für das digitale Miteinander der beteiligten...

BIM - Referenzmodell

Das Architekturmodell als Referenzmodell für die Fachplanungen

Modelle

Wie wird mit Referenzmodellen gearbeitet?

Durch die Aufteilung in Fachmodelle liegen Informationen in verteilten Systemen vor. Benötigt ein Fachplaner eine Information aus...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen BIM sponsored by:
ComputerWorks GmbH | www.computerworks.de | www.vectorworks.de
Zum Seitenanfang

Die Stadt Doha ist um einen Blickfang reicher: Direkt am Persischen Golf befindet sich das neue Nationalmuseum von Katar.

Die Stadt Doha ist um einen Blickfang reicher: Direkt am Persischen Golf befindet sich das neue Nationalmuseum von Katar.

Kultur/​Freizeit

Nationalmuseum von Katar in Doha

Ein zentrales BIM-Modell für Projektplanung und Bauausführung

Über 300 Jahre ist die Spormühle Dirmstein alt

Über 300 Jahre ist die Spormühle Dirmstein alt

Kultur/​Freizeit

Sanierung der Spormühle Dirmstein

BIM im Denkmalschutz

Das Kinderhaus am Neckarbogen ist Teil der Stadtausstellung für die 2019 in Heilbronn stattfindende Bundesgartenschau

Das Kinderhaus am Neckarbogen ist Teil der Stadtausstellung für die 2019 in Heilbronn stattfindende Bundesgartenschau

Kultur/​Freizeit

Kinderhaus am Neckarbogen in Heilbronn

BIM-Modell für BUGA-Projekt 2019 ab Leistungsphase 5

Im südfranzösichen Antibes haben Auer Weber mit der die Azur Arena eine multifunktional nutzbare Sportstätte geschaffen

Im südfranzösichen Antibes haben Auer Weber mit der die Azur Arena eine multifunktional nutzbare Sportstätte geschaffen

Kultur/​Freizeit

Azur Arena in Antibes

Open BIM-Projekt der ersten Stunde

Inmitten offener Landschaft und nahe der Autobahn zieht die Arena du Pays d'Aix mit einer bandartig geschwungenen Aluminiumfassade die Blicke auf sich

Inmitten offener Landschaft und nahe der Autobahn zieht die Arena du Pays d'Aix mit einer bandartig geschwungenen Aluminiumfassade die Blicke auf sich

Kultur/​Freizeit

Handballarena Aix-en-Provence

BIM-Planung beschleunigt den Bauprozess

In dem weitläufigen Pariser Stadtpark Bois du Boulogne erhebt sich der geschwungene, von transluzenten Glassegeln umhüllte Baukörper der Stiftung Louis Vuitton

In dem weitläufigen Pariser Stadtpark Bois du Boulogne erhebt sich der geschwungene, von transluzenten Glassegeln umhüllte Baukörper der Stiftung Louis Vuitton

Kultur/​Freizeit

Stiftung Louis Vuitton in Paris

Komplexer Museumsbau digital konstruiert

Organisch und wie eine große Erdnuss geformt schmiegt sich ein hölzerner Ausstellungsbau in das Gelände der Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd

Organisch und wie eine große Erdnuss geformt schmiegt sich ein hölzerner Ausstellungsbau in das Gelände der Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd

Kultur/​Freizeit

Forstpavillon in Schwäbisch Gmünd

Parametrische Modellplanung für Holzschalenkonstruktion

Das Opernhaus nach Plänen des chinesisch-amerikanischen Büros MAD Architects auf einer kleinen Insel im Fluss Songhua Jiang

Das Opernhaus nach Plänen des chinesisch-amerikanischen Büros MAD Architects auf einer kleinen Insel im Fluss Songhua Jiang

Kultur/​Freizeit

Opernhaus in Harbin

Zeichenhaft-skulpturales Bauwerk als Einheit aus Tragwerk, Licht- und Akustikobjekten

Kreative BIM-Planung

Vectorworks 2019 bietet mehr
Möglichkeiten als je zuvor,
um Planungs- und Modellier-
prozesse zu optimieren

Partner-Anzeige