Präventionszentrum von BGW und VBG in Hamburg

Effizienz und Informationssicherheit durch BIM

Partiell zeigt sich die Hamburger Hafencity noch immer als große Baustelle. Mit einer Fläche von 157 Hektar ist der neue Stadtteil das umfassendste innerstädtische Stadtentwicklungsgebiet Europas und soll künftig Arbeiten, Wohnen, Bildung, Kultur, Freizeit und Einzelhandel miteinander verbinden. Mittlerweile sind die Baustellen bis an die Elbbrücken gerückt, wo derzeit das erste gemeinsame Präventionszentrum der beiden großen Berufsgenossenschaften BGW (Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege) und VBG (Verwaltungs-Berufsgenossenschaft) entsteht. Neben seiner architektonischen Prägnanz soll der Neubau über öffentlich und halböffentliche Räume stark in das städtebauliche Gefüge des neuen Viertels eingebunden werden.

Gallerie

Mehrfaches Bindeglied
Das Präventionszentrum wird in unmittelbarer Nähe zur Ende 2018 eröffneten U-Bahnstation Elbbrücken errichtet. Den europaweit ausgeschriebenen Architekturwettbewerb mit 24 Teilnehmern konnte im Herbst 2017 das Münchner Architekturbüro Auer Weber mit einem Gebäudeensemble aus Sockel und Turm für sich entscheiden. Im Jahr 2022 sollen 180 Mitarbeiter den Neubau beziehen. Darüber hinaus sind Flächen für mehr als 30.000 Besucher jährlich vorgesehen sowie im über 60 Meter hohen Turmbau ein Hotel für Tagungsgäste.

Als Fassadenmaterial sind rot gefärbte Betonfertigbauteile geplant, die beide Baukörper zu einer Einheit fassen. Die Eingangsebene mit großzügigem Foyer wird die zwei Adressen des Gebäudes (Baakenwerder Straße und Bahnhof Elbbrücken) über eine interne Magistrale in Ost-West-Richtung verbinden. Weiteres zentrales Erschließungselement wird das „Erlebnisband“ im Atrium, welches die Magistrale in Nord-Süd-Richtung kreuzt. Es ist als Treppenskulptur mit begleitender Rampe für die barrierefreie Erschließung konzipiert und verbindet das Erdgeschoss mit der Ausstellungsebene im zweiten Obergeschoss. Ebenerdig sind öffentliche Nutzungen vorgesehen, darunter ein Restaurant.

Die Lage im Hochwassergebiet mit ständig wechselnden Grundwasserpegeln macht eine Tiefgründung mit Bohrpfählen bzw. Verdrängerpfählen notwendig. Erstellt wird der Neubau in Stahlbetonskelettbauweise und Stahlbetonspanndecken, die Untergeschosse werden als weiße Wanne ausgebildet. Die Fassade ist tragend aus Betonfertigteilen mit geschosshohen Fensterelementen geplant. Auf dem Dach des Sockelgeschosses soll eine PV-Anlage mit über 500 Quadratmeter Fläche eine Leistung von 42 kWp (Kilowatt Peak) eletrischer Energie erzielen.

BIM-Manager: Dreh- und Angelpunkt eines Projekts
Der Auftraggeber definierte vor Beginn der Planung im Rahmen der Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) den Bearbeitungsumfang von BIM im Projekt. Die Architekten erstellten daraufhin einen verbindlichen BIM-Projektabwicklungsplan (BAP). Der Einsatz digitaler Planungsmethoden wird vor allem in den Leistungsphasen 2 bis zur Leistungsphase 5 (Lph 2 - 5) mit der Entwicklung der Leitdetails forciert. Der „Level of Development” ist mit LOD 300 angegeben. Eingebunden sind in die BIM-Planung neben den Architekten vor allem die Tragwerks- und die TGA-Fachplanung.

Auer und Weber stellen im Planungsprozess den BIM Manager, der entsprechend ihrer Koordinationspflicht als planendes Architekturbüro in der Objektplanung eingebunden ist. Er ist verantwortlich für die gesamte BIM-Koordinierung der Fachplanungsmodelle und ihrer Integration in das Koordinierungs- bzw. das Gesamtmodell.

Ferner dokumentiert der BIM-Manager ergänzend die Qualität des Gesamtmodells sowie des Modells der Objektplanung. Er überwacht die Einhaltung der geforderten Informationsqualitäten, prüft die zu erbringenden Leistungen und genehmigt die Freigabe. Darüber hinaus definiert und erstellt er Protokolle und ist disziplinenübergreifender Ansprechpartner für die Modellkoordination und die Kommunikation unter den Planungsbeteiligten.

Bautafel

Architekten: Auer Weber, München; Projektleiter: Martin Klemp, Christian Richardt, Florian Bauer, Christopher Stache, Maja König, Fulei Lin, Martin Sierp
Projektbeteiligte: Wetzel & von Seht, Hamburg (Tragwerksplanung), Emutec, Norderstedt (TGA-Fachplanung), Müller BBM, Hamburg (Schallschutz, Akustik), IGB Ingenieurgesellschaft, Hamburg (Baugrundgutachten), Wenzel+Wenzel, Kassel (Bauleitung), Atelier Loidl, Berlin (Außenanlagen), Pfarré Ligthing Design, München (Lichtplanung), Ippolito Fleitz Group, Berlin (Innenarchitektur), Walter Krottke Ingenieure, Bayreuth (Bühnenplanung), Sellhorn Hafkemeyer, Hamburg (Projektsteuerer); Graphisoft, Budapest (Planungssoftware; Programme: ArchiCAD, Solibri Model Checker)
Bauherr: Verwaltungs- und Berufsgenossenschaft (VBG) und Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)
Standort: Zweibrückenstraße, 20457 Hamburg
Fertigstellung: vsl. 2022
Bildnachweis: Auer Weber, München

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

BIM als vernetzt, koopertive Arbeitsweise

BIM als vernetzt, koopertive Arbeitsweise

Projektabwicklung

BIM als vernetzt-kooperative Arbeitsweise

BIM ist neben einer digitalen vor allem auch eine kooperative Arbeitsweise. Das setzt den unbedingten Willen aller...

BIM Fachrollen in der Projektorganisation

BIM Fachrollen in der Projektorganisation

Projektabwicklung

BIM-Fachrollen in der Projektorganisation

Die Zusammenstellung des richtigen BIM-Teams von Anfang an ist entscheidend für den Erfolg eines BIM-Projekts. Bei der digitalen...

Projektabwicklungsplans (BAP)

Erstellung des BIM-Projektabwicklungsplans (BAP)

Projektabwicklung

Der BIM-Projektabwicklungsplan

Zum Ende der Zielplanung entsteht durch Zusammenarbeit zwischen den BIM-Fachrollen unter der Federführung des BIM-Managers das...

Beispiel für eine Genehmigungsplanung

Beispiel für eine Genehmigungsplanung

Modellinhalte

Detaillierungs- und Informationsgrad für die Genehmigungsplanung

Der Detaillierungsgrad 300 und die dazu gehörende Modell-Element-Matrix wird in der Regel für die Genehmigungsphase...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen BIM sponsored by:
ComputerWorks GmbH | www.computerworks.de | www.vectorworks.de
Zum Seitenanfang

Im Südtiroler Eisacktal zeigt sich der neue Firmensitz von der Durst Group als weithin sichtbare Landmarke.

Im Südtiroler Eisacktal zeigt sich der neue Firmensitz von der Durst Group als weithin sichtbare Landmarke.

Büro/​Verwaltung

Firmensitz Durst in Brixen

Parametrisch geplante Architektur

Auf einem 15 Hektar großen Areal der ehemaligen Galopprennbahn in Frankfurt am Main entsteht die neue Akademie des Deutschen Fußballbundes. Den Wettbewerb gewannen Kadawittfeld mit ihrem Entwurf.

Auf einem 15 Hektar großen Areal der ehemaligen Galopprennbahn in Frankfurt am Main entsteht die neue Akademie des Deutschen Fußballbundes. Den Wettbewerb gewannen Kadawittfeld mit ihrem Entwurf.

Büro/​Verwaltung

DFB-Akademie in Frankfurt am Main

Komplexe Dach- und Gebäudestruktur mit BIM geplant

Ein mit BIM geplantes Projekt von ARP ArchitektenPartnerschaft, das momentan realisiert wird, ist der Erweiterungsbau für die auf Fluidtechnik spezialisierte Firma Bürkert am Standort Menden bei Dortmund.

Ein mit BIM geplantes Projekt von ARP ArchitektenPartnerschaft, das momentan realisiert wird, ist der Erweiterungsbau für die auf Fluidtechnik spezialisierte Firma Bürkert am Standort Menden bei Dortmund.

Büro/​Verwaltung

Erweiterung Firmensitz Bürkert in Menden

Detailliertes 3D-Modell und bauteilorientierte Planung

Die Baustellen der Hafen City sind mittlwerweile bis an die Elbbrücken herangerückt. Hier entsteht derweil ein gemeinschaftliches Präventionszentrum der Berufsgenossenschaften BGW und VBG.

Die Baustellen der Hafen City sind mittlwerweile bis an die Elbbrücken herangerückt. Hier entsteht derweil ein gemeinschaftliches Präventionszentrum der Berufsgenossenschaften BGW und VBG.

Büro/​Verwaltung

Präventionszentrum von BGW und VBG in Hamburg

Effizienz und Informationssicherheit durch BIM

Das 20-geschossige Verwaltungsgebäude prägt auch nach der Revitalisierung stark den Charakter des Ortes.

Das 20-geschossige Verwaltungsgebäude prägt auch nach der Revitalisierung stark den Charakter des Ortes.

Büro/​Verwaltung

BayWa-Firmenzentrale in München

Erhaltenswürdiger Hochhausbau mit BIM revitalisiert

Ein Solitär mit strenger Rasterfassade bildet den Auftakt zum Werksgelände vom Aufzugshersteller Thyssenkrupp in Neuhausen auf den Fildern

Ein Solitär mit strenger Rasterfassade bildet den Auftakt zum Werksgelände vom Aufzugshersteller Thyssenkrupp in Neuhausen auf den Fildern

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude in Neuhausen auf den Fildern

Durchgängiger BIM-Workflow

Das Axel Springer Medienhaus gibt sich offen und urban: Drei Ebenen sind öffentlich zugänglich (Entwurfsgrafik)

Das Axel Springer Medienhaus gibt sich offen und urban: Drei Ebenen sind öffentlich zugänglich (Entwurfsgrafik)

Büro/​Verwaltung

Medienhaus Axel Springer in Berlin

3D-Planung und Little BIM im Praxiseinsatz

Im Dortmunder Stadtteil Hörde entstand am Phoenixsee der Bürokomplex Swan 102.6 nach Plänen von Drahtler Architekten

Im Dortmunder Stadtteil Hörde entstand am Phoenixsee der Bürokomplex Swan 102.6 nach Plänen von Drahtler Architekten

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Swan 102.6 in Dortmund

Abstimmung der Projektbeteiligten durch Virtual-Reality-Echtzeit-Präsentationen

Dynamisch ausgestellte, filigrane Sonnenschutzsegel aus mikroperforiertem Aluminium dienen am Headquarter der Firma Scott Sports als kunstvolle Verpackung (Südwestansicht)

Dynamisch ausgestellte, filigrane Sonnenschutzsegel aus mikroperforiertem Aluminium dienen am Headquarter der Firma Scott Sports als kunstvolle Verpackung (Südwestansicht)

Büro/​Verwaltung

Headquarter Scott Sports in Givisiez

Mit BIM perfekt koordiniert

Andreas Heupel Architekten planten das siebengeschossige Bürohaus am Ufer des Stadthafens von Münster

Andreas Heupel Architekten planten das siebengeschossige Bürohaus am Ufer des Stadthafens von Münster

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude H7 in Münster

Modellorientierte Logistikplanung für Holzhybridbau

Kreative BIM-Planung

Vectorworks 2019 bietet mehr
Möglichkeiten als je zuvor,
um Planungs- und Modellier-
prozesse zu optimieren

Partner-Anzeige