Bürogebäude in Köln-Mülheim

I/D Cologne: Gewerbequartier am ehemaligen Güterbahnhof

Das Gelände rund um den ehemaligen Güterbahnhof im rechtsrheinischen Köln-Mühlheim hat sich über die vergangenen zwei Jahrzehnte zum lebendigen Medien- und Kulturstandort gewandelt. Viele der ehemaligen Industriebrachen sind inzwischen bebaut. Gleichwohl prägen historische Industriebauten in Ziegelbauweise bis heute den baulichen Charakter dieses Standorts. Nun soll mit dem neuen Gewerbequartier I/D Cologne eine jahrelang brachliegende Lücke zwischen Wohn- und Industriegebiet geschlossen werden. Als Auftakt für den großangelegten Masterplan auf einer Fläche von sieben Hektar sind die ersten zwei Bürogebäude 2021 fertiggestellt worden. Das Planungsbüro RKW Architektur + aus Düsseldorf – aus dessen Feder auch der Masterplan stammt – war für die Leistungsphasen 1 bis 5 beauftragt und planten die beiden Bürobauten ab der zweiten Leistungsphase konsequent unter Einsatz von Open BIM.

Gallerie

Nach der geplanten Fertigstellung des Gesamtprojekts in 2024 werden insgesamt 160.000 Quadratmeter Bürofläche, vielfältige Freizeitangebote, Fitnessstudios sowie Gastronomieeinrichtungen im Quartier zu finden sein. Ein zentrales städtebauliches Element des Areals bildet ein neuer Quartiersplatz, der zur einen Seite von einem denkmalgeschützten Bestandsgebäude begrenzt wird. Die andere Kante wird durch die beiden Neubauten Haus am Platz und Patiohaus definiert.

Zurückhaltung und Schlichtheit in Fassade und Innenausbau

Gestalterisch nehmen die Bauten einen klaren Bezug zu den historischen Industriegebäuden der Umgebung auf – nicht zuletzt durch ihre Ziegelfassaden. Beide Hüllen weisen einen strengen Rhythmus auf, der sich jedoch in Ausrichtung und Feinheit unterscheidet: Während das nördliche Haus am Platz mit großflächigen,horizontalen Fensterbändern sowie expressiven Vor- und Rücksprüngen aufwartet, charakterisiert sich das südlich gelegene Patiohaus durch eine stark vertikale, filigrane Fassadenstruktur mit schmalen, herausstehenden Lisenen. Die horizontale Ausrichtung des Haus am Platz wird zusätzlich durch ein waagerechtes Fassadenrelief betont.

Die Bauwerke sind als Stahlbetonkonstruktion mit vorgeblendeten Klinker-Fertigteilen realisiert. Gemeinsam formen sie einen Blockrand, wodurch alle Fassadenseiten gleichwertig sind und keine Rückseite besteht. Die betonte Zurückhaltung und optische Reduktion des Fassadenkonzepts kommt ebenso im Innenraum zu tragen: Unbehandelter Sichtbeton, sichtbare Installationen, Elemente aus verzinktem Stahl und robuste Stirnholzböden prägen den Gesamteindruck.

Frühe integrale Planung mit BIM ab LP 2

Seitens der Bauherren wurde vertraglich mit Ende der Leistungsphase 2 ein erstes BIM-Modell gefordert. Für das Architektenteam war die modellbasierte BIM-Planung damit früh im Projekt verankert. Die Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) wurden bereits vor Planungsbeginn gemeinsam mit den Bauherren erarbeitet, um die Anforderungen an Gebäude, Konstruktion und Nutzung früh festzulegen – eine frühe integrale Planung bildet die Basis für ein erfolgreiches BIM-Projekt. Daraus wurde der BIM-Projektabwicklungsplan (BAP) für die Projektdurcharbeitung entwickelt.

Zwar mit der Methode vertraut, war dennoch viel Pionierarbeit seitens der Architekturschaffenden notwendig. Das in der frühen Projektphase noch relativ simple 3D-Modell entstand auf Basis einer 2D CAD-Planung. Nach der Entscheidung für eine Entwurfsvariante wurde es mit den notwendigen Geometrien und Ebenen, den Treppenräumen, Flächen (BGF, Nutz- und Mietflächen) sowie den statisch relevanten Elementen modelliert.

Detaillierungsgrad im Projektverlauf

An dieser Stelle im Projekt war der Detaillierungsgrad noch relativ niedrig; um jedoch Planungs- und Baufehler im Verlauf zu vermeiden, sind zu diesem Zeitpunkt bereits Bereiche festgelegt worden, die unbebaut bleiben mussten, um dort etwa Elemente der TGA zu führen. In Leistungsphase drei wurde im Vergleich dazu viel detaillierter geplant und die wichtigen Bauteile entsprechend attribuiert. Hier erfolgte auch der offene, IFC-basierte Modellaustausch mit der Tragwerks- und TGA-Fachplanung, die ihre erarbeiteten Fachmodelle dann an die Architekten zurückspielten. Diese legten gemeinsam mit den Fachplanern drei Qualitätschecks fest, in denen die Modellstände im Modellchecker geprüft und anschließend abgestimmt wurden. Mit Abschluss der dritten Leistungsphase waren Raum- und Türliste, Nutz- und BGF-Flächen entwickelt und die Büros im nötigen Detailgrad und unter Berücksichtigung der TGA durchgeplant.

Die BIM-Gesamtkoordination verantwortete das Architekturteam im Projekt über den gesamten Beauftragungszeitraum selbst. Das Modell fand dabei sowohl für die Genehmigungsplanung in LP 4 als auch in der Detailplanung in LP 5 Verwendung. Mängelbeseitigung, Qualitätsmanagement sowie die Bauüberwachung erfolgte im Projekt ebenfalls softwaregestützt und basierend auf dem Gebäudemodell. -tw

Bautafel

Architektur: RKW Architektur +, Düsseldorf
Projektbeteiligte: AWD Ingenieurgesellschaft, Köln (Tragwerksplanung); ZWP, Köln (TGA-Fachplanung); BSCON Brandschutzconsult, Essen (Brandschutz); Henneker Zillinger Beratende Ingenieure, Bonn (Bauphysik); brandherm + krumrey, Köln (Innenarchitektur); studio grüngrau Landschaftsarchitektur (ehem. FSWLA), Düsseldorf (Landschaftsplanung); Vermessungsbüro Dieper & Henkel, Köln (Vermessung)
Verwendete Software: Autodesk Revit (BIM-Planung); Navisworks (Kollisionskontrolle)
Bauherr/in: Art-Invest Real Estate, Köln; OSMAB, Rösrath
Standort: Schanzenstraße, 51063 Köln
Fertigstellung: 2021
Bildnachweis: Ralph Richter, Düsseldorf; RKW Architektur +, Düsseldorf

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Die Leistungen der TGA-Planung umfassen in der Regel Heizung, Sanitär, Klima und Lüftung, Elektrotechnik und Gebäudeautomation sowie die Beförderungstechnik

Die Leistungen der TGA-Planung umfassen in der Regel Heizung, Sanitär, Klima und Lüftung, Elektrotechnik und Gebäudeautomation sowie die Beförderungstechnik

Projektabwicklung

BIM in der TGA-Planung

Die Leistungen der TGA-Planung sind vielfältig. Sie umfassen in der Regel die Auslegung und Ausführung der Anlagen für Heizung...

LOD / LOI am Beispiel einer Tür

LOD / LOI am Beispiel einer Tür

Modellinhalte

Was bedeutet LOD/LOI?

Der Informationsgehalt von BIM-Modellen steigt entlang der Planungs- und Ausführungsphasen und wird anhand des Level of Detail definiert.

Closed BIM Szenario

Closed BIM Szenario

Grundlagen

Was versteht man unter Open- / Closed-BIM?

Mithilfe der digitalen Arbeitsweise BIM soll eine durchgängige Digitalisierung der Planungs-, Ausführungs- und Bewirtschaftungsprozesse erreicht werden.

Zusammenführung in einem Koordinationsmodell

Zusammenführung Fachmodelle in einem Koordinationsmodell

Modelle

Wie können Modell-Kollisionen erkannt werden?

Die Kollisionskontrolle oder auch Kollisionserkennung (im englischen Clash Detection) ist eine Methode, bei der BIM-Modellelemente...

Bauwerke zum Thema

Der Campus Personenverkehr der Deutschen Bahn schließt seit 2020 eine städtebauliche Lücke an der Europ-Allee in Frankfurt am Main und stammt aus der Feder des ortsansässigen Architekturbüros Schmidtploecker Architekten.

Der Campus Personenverkehr der Deutschen Bahn schließt seit 2020 eine städtebauliche Lücke an der Europ-Allee in Frankfurt am Main und stammt aus der Feder des ortsansässigen Architekturbüros Schmidtploecker Architekten.

Büro/​Verwaltung

Campus Personenverkehr der Deutschen Bahn in Frankfurt

Bei der Planung des Büro- und Verwaltungsbaus kamen digitale Planungsmethoden konsequent zum Einsatz – obwohl sie nicht explizit gefordert waren.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen BIM sponsored by:
ComputerWorks GmbH | www.computerworks.de | www.vectorworks.de
Zum Seitenanfang

Das Terminal 2 des internationalen Flughafens Helsinki sollte im Rahmen eines Wettbewerbs saniert und um einen Neubau erweitert werden.

Das Terminal 2 des internationalen Flughafens Helsinki sollte im Rahmen eines Wettbewerbs saniert und um einen Neubau erweitert werden.

Büro/​Verwaltung

Erweiterung Internationaler Flughafen Helsinki

Digitalisierte Prozesse für integrale Planung

Als Auftakt für den Masterplan des neuen Gewerbequartiers I/D Cologne in Köln-Mühlheim sind die ersten zwei Bürogebäude 2021 fertiggestellt worden.

Als Auftakt für den Masterplan des neuen Gewerbequartiers I/D Cologne in Köln-Mühlheim sind die ersten zwei Bürogebäude 2021 fertiggestellt worden.

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude in Köln-Mülheim

I/D Cologne: Gewerbequartier am ehemaligen Güterbahnhof

Das Seminar- und Schulungscenter am Attersee von ATP Architekten Ingenieure wurde von der Planung bis zur Umsetzung durchgängig und modellbasiert mit BIM geplant.

Das Seminar- und Schulungscenter am Attersee von ATP Architekten Ingenieure wurde von der Planung bis zur Umsetzung durchgängig und modellbasiert mit BIM geplant.

Büro/​Verwaltung

Seminar- und Schulungscenter am Attersee

Von der BIM-Planung zum Facility Management

Der Campus Personenverkehr der Deutschen Bahn schließt seit 2020 eine städtebauliche Lücke an der Europ-Allee in Frankfurt am Main und stammt aus der Feder des ortsansässigen Architekturbüros Schmidtploecker Architekten.

Der Campus Personenverkehr der Deutschen Bahn schließt seit 2020 eine städtebauliche Lücke an der Europ-Allee in Frankfurt am Main und stammt aus der Feder des ortsansässigen Architekturbüros Schmidtploecker Architekten.

Büro/​Verwaltung

Campus Personenverkehr der Deutschen Bahn in Frankfurt

Planungs- und Bauzeit dank digitaler Planungsmethoden optimiert

Der Leeza Soho Tower von Zaha Hadid Architects im Pekinger Geschäftsviertel Fengtai ist mit seinen 45 oberirdischen und vier unterirdischen Geschossen knapp 200 m hoch und mutet homogen und monolithisch an.

Der Leeza Soho Tower von Zaha Hadid Architects im Pekinger Geschäftsviertel Fengtai ist mit seinen 45 oberirdischen und vier unterirdischen Geschossen knapp 200 m hoch und mutet homogen und monolithisch an.

Büro/​Verwaltung

Bürohochhaus in Peking

Konsequenter BIM-Einsatz für nachhaltiges Planungs- und Nutzungskonzept

Das Bürogebäude The Cradle am Medienhafen in Düsseldorf von HPP Architekten ist inspiriert vom Cradle-to-Cradle-Gedanken.

Das Bürogebäude The Cradle am Medienhafen in Düsseldorf von HPP Architekten ist inspiriert vom Cradle-to-Cradle-Gedanken.

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude The Cradle in Düsseldorf

Gesamtlebensyklusbetrachtung und BIM erstmals vereint

Im Rahmen eines Forschungsprojekts zum BIM-basierten Bauantrag entstand das Pilotprojekt Ocean 21 in Dortmund.

Im Rahmen eines Forschungsprojekts zum BIM-basierten Bauantrag entstand das Pilotprojekt Ocean 21 in Dortmund.

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Ocean 21 in Dortmund

Der BIM-basierte Bauantrag ist Wirklichkeit

Ein 40 Meter hoher Neubau ist in Bozen entstanden: Der Firmenhauptsitz für das Dienstleistungsunternehmen Markas in Bozen wurde von ATP Architekten Ingenieure geplant.

Ein 40 Meter hoher Neubau ist in Bozen entstanden: Der Firmenhauptsitz für das Dienstleistungsunternehmen Markas in Bozen wurde von ATP Architekten Ingenieure geplant.

Büro/​Verwaltung

Firmensitz Markas in Bozen

Integrale Planung und durchgängige Zusammenarbeit mit BIM

Der IOC-Hauptsitz von 3XN und Itten Brechbühl in Lausanne fällt durch seine geschwungene Doppelfassade aus Glas auf.

Der IOC-Hauptsitz von 3XN und Itten Brechbühl in Lausanne fällt durch seine geschwungene Doppelfassade aus Glas auf.

Büro/​Verwaltung

IOC-Hauptsitz in Lausanne

Nachhaltiger Neubau mit cleverem Energiekonzept

Wie ein Drache schlängelt sich der von Shigeru Ban entworfene Neubau über das Firmengelände vom Schweizer Uhrenkonzern Swatch in Biel.

Wie ein Drache schlängelt sich der von Shigeru Ban entworfene Neubau über das Firmengelände vom Schweizer Uhrenkonzern Swatch in Biel.

Büro/​Verwaltung

Firmenhauptsitz Swatch in Biel

Parametrische Planung für hochpräzisen Holzbau

An nördlichen Neckarufer entsteht in Heidelberg ein heller, lichter Verwaltungsbau: die neue Konzernzentrale von HeidelbergCement.

An nördlichen Neckarufer entsteht in Heidelberg ein heller, lichter Verwaltungsbau: die neue Konzernzentrale von HeidelbergCement.

Büro/​Verwaltung

Konzernzentrale in Heidelberg

Integrale Planung mit BIM für einen Bau mit Verve

Das modular aufgebaute Kulturquartier Lattich des Baubüros In Situ fällt besonders durch seine prägnante gelbe Fassade aus Schaltafeln ins Auge.

Das modular aufgebaute Kulturquartier Lattich des Baubüros In Situ fällt besonders durch seine prägnante gelbe Fassade aus Schaltafeln ins Auge.

Büro/​Verwaltung

Kreativquartier Lattich in St. Gallen

Vorfertigung und BIM-Einsatz für einen temporären Modulbau

Im Südtiroler Eisacktal zeigt sich der neue Firmensitz von der Durst Group als weithin sichtbare Landmarke.

Im Südtiroler Eisacktal zeigt sich der neue Firmensitz von der Durst Group als weithin sichtbare Landmarke.

Büro/​Verwaltung

Firmensitz Durst in Brixen

Parametrisch geplante Architektur

Auf einem 15 Hektar großen Areal der ehemaligen Galopprennbahn in Frankfurt am Main entsteht die neue Akademie des Deutschen Fußballbundes. Den Wettbewerb gewannen Kadawittfeld mit ihrem Entwurf.

Auf einem 15 Hektar großen Areal der ehemaligen Galopprennbahn in Frankfurt am Main entsteht die neue Akademie des Deutschen Fußballbundes. Den Wettbewerb gewannen Kadawittfeld mit ihrem Entwurf.

Büro/​Verwaltung

DFB-Akademie in Frankfurt am Main

Komplexe Dach- und Gebäudestruktur mit BIM geplant

Ein mit BIM geplantes Projekt von ARP ArchitektenPartnerschaft, das momentan realisiert wird, ist der Erweiterungsbau für die auf Fluidtechnik spezialisierte Firma Bürkert am Standort Menden bei Dortmund.

Ein mit BIM geplantes Projekt von ARP ArchitektenPartnerschaft, das momentan realisiert wird, ist der Erweiterungsbau für die auf Fluidtechnik spezialisierte Firma Bürkert am Standort Menden bei Dortmund.

Büro/​Verwaltung

Erweiterung Firmensitz Bürkert in Menden

Detailliertes 3D-Modell und bauteilorientierte Planung

Die Baustellen der Hafen City sind mittlwerweile bis an die Elbbrücken herangerückt. Hier entsteht derweil ein gemeinschaftliches Präventionszentrum der Berufsgenossenschaften BGW und VBG.

Die Baustellen der Hafen City sind mittlwerweile bis an die Elbbrücken herangerückt. Hier entsteht derweil ein gemeinschaftliches Präventionszentrum der Berufsgenossenschaften BGW und VBG.

Büro/​Verwaltung

Präventionszentrum von BGW und VBG in Hamburg

Effizienz und Informationssicherheit durch BIM

Das 20-geschossige Verwaltungsgebäude prägt auch nach der Revitalisierung stark den Charakter des Ortes.

Das 20-geschossige Verwaltungsgebäude prägt auch nach der Revitalisierung stark den Charakter des Ortes.

Büro/​Verwaltung

BayWa-Firmenzentrale in München

Erhaltenswürdiger Hochhausbau mit BIM revitalisiert

Ein Solitär mit strenger Rasterfassade bildet den Auftakt zum Werksgelände vom Aufzugshersteller Thyssenkrupp in Neuhausen auf den Fildern

Ein Solitär mit strenger Rasterfassade bildet den Auftakt zum Werksgelände vom Aufzugshersteller Thyssenkrupp in Neuhausen auf den Fildern

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude in Neuhausen auf den Fildern

Durchgängiger BIM-Workflow

Das Axel Springer Medienhaus gibt sich offen und urban: Drei Ebenen sind öffentlich zugänglich (Entwurfsgrafik)

Das Axel Springer Medienhaus gibt sich offen und urban: Drei Ebenen sind öffentlich zugänglich (Entwurfsgrafik)

Büro/​Verwaltung

Medienhaus Axel Springer in Berlin

3D-Planung und Little BIM im Praxiseinsatz

Im Dortmunder Stadtteil Hörde entstand am Phoenixsee der Bürokomplex Swan 102.6 nach Plänen von Drahtler Architekten

Im Dortmunder Stadtteil Hörde entstand am Phoenixsee der Bürokomplex Swan 102.6 nach Plänen von Drahtler Architekten

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Swan 102.6 in Dortmund

Abstimmung der Projektbeteiligten durch Virtual-Reality-Echtzeit-Präsentationen

Dynamisch ausgestellte, filigrane Sonnenschutzsegel aus mikroperforiertem Aluminium dienen am Headquarter der Firma Scott Sports als kunstvolle Verpackung (Südwestansicht)

Dynamisch ausgestellte, filigrane Sonnenschutzsegel aus mikroperforiertem Aluminium dienen am Headquarter der Firma Scott Sports als kunstvolle Verpackung (Südwestansicht)

Büro/​Verwaltung

Headquarter Scott Sports in Givisiez

Mit BIM perfekt koordiniert

Andreas Heupel Architekten planten das siebengeschossige Bürohaus am Ufer des Stadthafens von Münster

Andreas Heupel Architekten planten das siebengeschossige Bürohaus am Ufer des Stadthafens von Münster

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude H7 in Münster

Modellorientierte Logistikplanung für Holzhybridbau

BIM – BEGINNT MIT DIR

Es gibt viele Wege zum erfolgreichen
Einstieg in BIM. Hier berichten
Architektinnen und Architekten
von ihren persönlichen Erfahrungen.

Partner-Anzeige