Wozu werden Klassifizierungssysteme benötigt?

Das Zusammenfassen von Objekten nach einheitlichen, objektiven Kriterien zu Klassen wird als Klassifizierung bezeichnet. Klassifizierungen ermöglichen eine maschinenverarbeitbare Ordnung von Informationen in einer meist hierarchischen Struktur (z.B. durch Generalisierung und Spezialisierung). Im BIM-Kontext werden diese Klassen meist mithilfe von hierarchischen Nummerierungssystemen strukturiert, die versuchen, einen eindeutigen, sprachneutralen Code für alle Objekte, die im Bauprozess beschrieben werden, bereitzustellen.

Da BIM Autoren Software eine eigene Strukturierung von Daten besitzen (sh. Informationsmodell), die meist auch über den offenen IFC-Standard ausgetauscht werden können, stellt sich die Frage, ob zusätzliche Klassifizierungssysteme überhaupt benötigt werden. Diese Frage ist in der BIM-Zielplanung zu klären, in die Informationsanforderungen aufzunehmen und im BIM-Projektabwicklungsplan zu konkretisieren.

Ein Beispiel für eine zusätzliche Klassifizierung, die es ermöglicht, die Objekte eines Modells nach bestimmten Kriterien zu filtern und so bestimmte Sichtweisen auf das Modell zu erzeugen, ist die nach DIN 276 Kosten im Bauwesen. In IFC ist eine Tür eine Tür (IfcDoor) und ein Fenster ein Fenster (IfcWindow), die DIN 276 unterscheidet hingegen zwischen Außentüren und -fenstern (KG 334) und Innentüren und -fenstern (KG 344). Wenn in einem BIM-Projekt die Zuordnung der Objekte zu den Kostengruppen der DIN 276 für strukturierte Kostenschätzungen und -berechnungen vereinbart ist, ist es erforderlich diese zusätzlichen Klassifizierungscodes, im Fall der DIN 276 die Kostengruppennummern, in das Modell mit aufzunehmen, damit Bauteillisten etc. nach diesem Ordnungskriterium strukturiert werden können. Ähnliches gilt, wenn Räume nach den Raumnutzungsarten der DIN 277 Grundflächen und Rauminhalte im Bauwesen oder für die Erstellung von Wartungs- und Instandhaltungsplänen im Gebäudebetrieb die Zuordnung von BIM-Objekten zu Wartungsklassen, z.B. nach VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau), benötigt werden.

Wenn Informationsanforderungen aus einem Anwendungsbereich die Verwendung von zusätzlichen Klassifizierungssystemen erfordern, sollte der BIM-Projektabwicklungsplan die Antworten zu folgenden Fragen liefern können:

  • Welche Klassifizierungssysteme sollen verwendet werden (DIN 276, eClass, OmniClass, ETIM etc.)?
  • Warum werden diese verwendet (in Bezug auf die BIM-Ziele / Erfüllung von Informationsanforderungen)?
  • Welche BIM-Objekte (z.B. Räume, Wände, Türen, Fenster, TGA-Objekte) sollen zusätzliche Klassifizierungscodes erhalten?
  • Welche Version des Klassifizierungssystems wird verwendet (z.B. ETIM 7.0)?
  • Welche Teile/Tabellen des Klassifizierungssystems werden verwendet (z.B. OmniClass Table 23 Products)?
  • Bis zu welcher hierarchischen Tiefe (Ebene) sollen die Codes vergeben werden (z.B. kennt das hierarchische Nummerierungssystem der DIN 276 drei Ebenen, die u.a. durch Baukosteninformationsdefinitionen noch weiter detailliert werden können)?
  • Wie werden Codes für zusammengesetzte Bauteile / Einzelkomponenten vergeben (z.B. besteht eine Tür aus Zarge, Blatt, Beschläge etc.)?

Fachwissen zum Thema

Open-BIM mit IFC

Open-BIM mit IFC

Standardisierung

IFC der offene Standard für BIM-Modelle

Die Abkürzung IFC steht für Industry Foundation Classes und bezeichnet einen primären, weltweiten, offenen Standard für den...

Software

Software für 3D-Konstruktion und Modellierung

Mit Softwareanwendungen für die 3D-Konstruktion und Modellierung, auch BIM Autoren Software genannt, werden digitale...

Bauwerksmodell

Bauwerksmodell

Modelle

Was ist ein BIM-Modell?

Ein BIM-Modell besteht aus Daten, die in der Regel durch ein Informationsmodell für die digitale Gebäudemodellierung strukturiert...

Objekt - Klasse - Instanz

Objekt - Klasse - Instanz

Grundlagen

Was ist ein Informationsmodell?

Die Digitalisierung von Informationen zur Beschreibung von Objekten, Systemen und Prozessen erfolgt in einer strukturierten, spezifischen Form.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen BIM sponsored by:
ComputerWorks GmbH | www.computerworks.de | www.vectorworks.de
Zum Seitenanfang

IFC der offene Standard für BIM-Modelle

Open-BIM mit IFC

Open-BIM mit IFC

Die Abkürzung IFC steht für Industry Foundation Classes und bezeichnet einen primären, weltweiten, offenen Standard für den...

Wozu werden Klassifizierungssysteme benötigt?

Das Zusammenfassen von Objekten nach einheitlichen, objektiven Kriterien zu Klassen wird als Klassifizierung bezeichnet....

Was steckt hinter buildingSMART?

Seit ihrer Gründung im Jahr 1995 bemüht sich die Non-Profit-Organisation buildingSMART International (kurz bSI) um die...

Modellbasierter Nachrichtenaustausch mit BCF

BIM Collaboration Format (BCF)

BIM Collaboration Format (BCF) Übersicht

BCF steht für Open BIM Collaboration Format und ist ein offener Standard für den vereinfachten Austausch von Nachrichten zwischen...

bsDD – für eine definierte BIM-Terminologie

bSDD steht für buildingSMART Data Dictionary, ist ein offenes, internationales Wörterbuch für die Beschreibung von Objekten und...

Standardisierte Informationsanforderungen mit IDM

IDM steht für Information Delivery Manual und ist eine von buildingSMART entwickelte, standardisierte Methodik für die...

Beschreibung von Modellansichtsdefinitionen mit MVD

MVD steht für Model View Definition (deutsch Modellansichtsdefinition) und wird benutzt, um eine Teilmenge des IFC-Datenmodells...

PSD für den Austausch von BIM-Merkmalsdefinitionen

PropertySet Definition am Beispiel Luftauslass

PropertySet Definition am Beispiel Luftauslass

PSD steht für Property Set Definition (deutsch Merkmals- oder Eigenschaftssetdefinitionen) und wird benutzt, um Merkmalsets...

Informationsaustausch mit COBie

Das Akronym COBie steht für Construction Operations Building Information Exchange (frei übersetzt Gebäudeinformationsaustausch bei...

Von der VDI 3805 zur ISO 16757

Die unter der Federführung des Vereins Deutscher Ingenieure erarbeitete Richtlinienreihe VDI 3805 Produktdatenaustausch in der...

Wer koordiniert die BIM-Standardisierungsaktivitäten in Deutschland?

Dem Thema BIM widmen sich in Deutschland eine Reihe von Fachverbänden und Vereinen, die jeweils aus unterschiedlichen Perspektiven...

BIM – BEGINNT MIT DIR

Es gibt viele Wege zum erfolgreichen
Einstieg in BIM. Hier berichten
Architektinnen und Architekten
von ihren persönlichen Erfahrungen.

Partner-Anzeige