Aus welchen Elementen besteht ein BIM-Modell?

Die digitalen Fachmodelle sollen als digitale Zwillinge das spätere Gebäudes realitätsnah virtuell abbilden. Für die Erstellung dieser digitalen Zwillinge werden spezialisierte Softwaresysteme benötigt, die Funktionen besitzen, die weit über den Funktionsumfang herkömmlicher CAD-Systeme hinausgehen. Diese Software wird, aus dem englischen kommend, als BIM Authoring Software bezeichnet. Es soll damit eine Arbeitsweise unterstützt werden, die es ermöglicht, die digitalen Fachmodelle so zu modellieren, wie später auch gebaut wird. Die zugrundeliegenden Datenstrukturen, die Schemata, enthalten Klassen, die es erlauben, die Objekte der realen Welt virtuell abzubilden (vgl. Informationsmodell).

Gallerie

BIM Authoring Software nach aktuellem Stand der Technik enthält in der Regel Klassen für folgende Objekttypen:

  • Objekte zur Abbildung der topologischen Gebäudestruktur:
    Gebäude, Ebene, Raum, Teilflächen.
    Dabei handelt es sich um rein virtuelle Modellelemente: Ein Gebäude existiert nur, wenn mindestens eine Ebene vorhanden ist. Eine Ebene benötigt mindestens einen Raum. Ein Raum kann nur definiert werden, wenn seine raumbegrenzenden Bauteile modelliert worden sind

  • Objekte zur Abbildung der topologischen Gebäudestruktur:
    Wände, Stützen, Decken, Dächer, Treppen, Durchbrüche
    Diese Objekte kennzeichnet, dass sie in der Regel auf der Baustelle aus Baustoffen und -materialien hergestellt werden, meistens entlang einer Linie ausgerichtet sind und einen schichtweisen Aufbau besitzen. Wand- und Deckenbekleidungen werden als äußerste innenliegende Schicht dieser Bauteile definiert, Dach- und Fassadenbekleidung (wenn keine Vorhangfassade) als äußerste außenliegende Schicht.

  • Objekte zur Abbildung von Trassen:
    Kabeltrassen, Rohrleitungen, Lüftungskanäle.
    Diese Bauteile sind linienförmig angeordnet und durchdringen in der Regel mehrere raumbegrenzenden Bauteile.

  • Objekte zur Abbildung von Einbauteilen und Inventar:
    Türen, Fenster, Rollos, Sanitärobjekte Schalter, Steckdosen, Rohr- und Lüftungsformteile und Zubehör, Beleuchtung, weitere TGA Bauteile, Möbel und Ausstattungsgegenstände.
    Diese Objekte werden in der Regel zur Baustelle transportiert und eingebaut. Sie lassen sich austauschen, ohne in die Statik des Gebäudes einzugreifen. Diese Objekte können aus mehreren Komponenten bestehen, oder selbst eine Komponente eines anderen Objekts sein. Beispiel: Türblatt, -zarge und -griff existieren jeweils als einzelne Objekte und bilden zusammen ein Türobjekt.

  • Objekte zur Abbildung von Systemen:
    Vorhangfassaden, Zuluft, Abluft, Trinkwasserversorgung, Abwasserentsorgung, Heizung, elektrische Stromversorgung.
    Diese Systeme sind rein virtuell und benötigen mindestens ein Bauteil, was ihnen zugeordnet ist. Die meisten Systeme der Versorgungstechnik können mit einer Kombination aus Trassen und Einbauteilen modelliert werden. Dabei wird im Allgemeinen versucht, jeder systemrelevanten Funktion auch ein Bauteil zuzuordnen.

Fachwissen zum Thema

Digitale Bauwerksmodellierung

Digitale Bauwerksmodellierung

Grundlagen

Digitale Bauwerksmodellierung

Wofür steht BIM eigentlich? Fragt man die Online-Suchmaschine, liefern die ersten Treffer Marketing-Aussagen von führenden...

Open-BIM mit IFC

Open-BIM mit IFC

Standardisierung

IFC der offene Standard für BIM-Modelle

Die Abkürzung IFC steht für Industry Foundation Classes und bezeichnet einen primären, weltweiten, offenen Standard für den...

Bauwerksmodell

Bauwerksmodell

Modelle

Was ist ein BIM-Modell?

Ein BIM-Modell besteht aus Daten, die in der Regel durch ein Informationsmodell für die digitale Gebäudemodellierung strukturiert...

Objekt - Klasse - Instanz

Objekt - Klasse - Instanz

Grundlagen

Was ist ein Informationsmodell?

Beim Thema BIM spielt die Informationsmodellierung eine wesentliche Rolle. Der Einstieg in die Vermittlung eines...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen BIM sponsored by:
ComputerWorks GmbH | www.computerworks.de | www.vectorworks.de
Zum Seitenanfang

Aus welchen Elementen besteht ein BIM-Modell?

Auswahl Modellelemente Architekturmodell

Auswahl Modellelemente Architekturmodell

Die digitalen Fachmodelle sollen als digitale Zwillinge das spätere Gebäudes realitätsnah virtuell abbilden. Für die Erstellung...

Was bedeutet LOD/LOI?

LOD / LOI am Beispiel einer Tür

LOD / LOI am Beispiel einer Tür

Detailierungsgrad, Fertigstellungsgrad oder auch Informationsgrad sind Bezeichnungen, die den Informationsgehalt von digitalen...

Detaillierungs- und Informationsgrad in der Vorentwurfsphase

Beispiel einer Vorentwurfsplanung

Beispiel einer Vorentwurfsplanung

Der Detaillierungsgrad 100 und die dazu gehörende Modell-Element-Matrix wird in der Regel für die Vorentwurfsphase...

Detaillierungs- und Informationsgrad für die Entwurfsplanung

Beispiel einer Entwurfsplanung

Beispiel einer Entwurfsplanung

Der Detaillierungsgrad 200 und die dazu gehörende Modell-Element-Matrix wird in der Regel für die Entwurfsphase projektspezifisch...

Detaillierungs- und Informationsgrad für die Genehmigungsplanung

Beispiel für eine Genehmigungsplanung

Beispiel für eine Genehmigungsplanung

Der Detaillierungsgrad 300 und die dazu gehörende Modell-Element-Matrix wird in der Regel für die Genehmigungsphase...

Detaillierungs- und Informationsgrad für die Ausführungssplanung

Beispiel einer Ausführungsplanung

Beispiel einer Ausführungsplanung

Der Detaillierungsgrad 400 und die dazu gehörende Modell-Element-Matrix wird in der Regel für die Ausführungsplanung...

Detaillierungs- und Informationsgrad für die Revisionsdokumentation

Der Detaillierungsgrad 500 und die dazu gehörende Modell-Element-Matrix wird in der Regel für die Bewirtschaftungsphase...

Was ist ein BIM-Objekt?

Rein softwaretechnisch im Sinne der objektorientierten Modellierung betrachtet, ist ein BIM-Objekt eine Instanz einer Klasse eines...

Welche Arten von BIM-Objekten gibt es?

Arten von BIM-Objekten

Arten von BIM-Objekten

Generische BIM-ObjekteGenerische BIM-Objekte sind grundsätzlich herstellerneutral. Sie werden im Projekt als Platzhalter...

Welche Informationen sollte ein BIM-Objekt enthalten?

Informationsgehalt eines BIM-Objekts

Informationsgehalt eines BIM-Objekts am Beispiel eines Oberlichts

Die Informationsanforderungen, die an ein BIM-Objekt gestellt werden, können von Projekt zu Projekt unterschiedlich sein. Die...

Was ist der Unterschied zwischen Typ- und Instanzmerkmalen?

Es passiert immer wieder, dass in Projekten bei der Vereinbarung der für die Projektphasen vereinbarten Detaillierungs- und...

Wozu dienen Kennzeichnungssysteme?

Kennzeichnungssysteme dienen unter anderem zur eindeutigen Identifizierung von Bauteilen und Komponenten in einem technischen...

Wie können Kennzeichnungsregeln definiert werden?

Bei der Definition von Kennzeichnungsregeln ist es ratsam, sich an der Struktur des Systems zu orientieren, dessen Bestandteile...

Funktionsbezogene Kennzeichnung

Bei der funktionsbezogenen Kennzeichnung wird von der Funktion ausgegangen, die ein System und dessen Komponenten erfüllen müssen....

Produktbezogene Kennzeichnung

Bei der produktbezogenen Kennzeichnung wird von den Produkten ausgegangen, die angeliefert werden und aus denen das System...

Ortsbezogene Kennzeichnung

Bei der ortsbezogenen Kennzeichnung wird von dem Ort ausgegangen, an dem ein Objekt eingebaut wird. Der Ort kann von...

Kreative BIM-Planung

Vectorworks 2019 bietet mehr
Möglichkeiten als je zuvor,
um Planungs- und Modellier-
prozesse zu optimieren

Partner-Anzeige