Verbundwerkstoffe aus dem Materiallabor

Reflektierender und energieerzeugender Beton

Neue Werkstoffe haben in den letzten Jahren bislang ungeahnte Potenziale für das Baugewerbe und die Architektur eröffnet. Eines dieser Materialien ist Blingcrete, ein lichtreflektierender Beton. Die Idee dafür stammt von der Künstlerin Heike Klussmann. Für ein Kunst-am-Bau Projekt suchte sie ein feuerbeständiges Material, das wie Katzenaugenreflektoren funktioniert. Die Umsetzung scheiterte jedoch zunächst an den ursprünglich gewählten Materialien Aluminium und Plastik. Erst als diese durch Beton und Glas ersetzt wurden, war die Lösung gefunden. In Zusammenarbeit mit dem Architekten Thorsten Klooster und einer Gruppe von Fachleuten sowie dem Betonhersteller Hering Bau entstand das fertige Produkt.

Gallerie

Blingcrete vereint die Festigkeit und Brandsicherheit von Beton mit der Eigenschaft der Retroreflexion. Bei dieser handelt es sich um einen Spezialfall der gerichteten Reflexion, bei der das Licht in Richtung des Einfallswinkels bzw. der Lichtquelle zurückgeworfen wird. Dieser optische Effekt wird durch Mikroglaskugeln erzielt, die in das Trägermaterial Beton eingebettet werden. Die Kügelchen können entweder einlagig in frei wählbaren Rasterabständen oder nahezu beliebigen Mustern aufgebracht oder wie Schokoladenstückchen im flüssigen, hochfesten Beton verteilt werden. Durch das anschließende Auswaschen liegen sie dann an der Oberfläche. Mit Blingcrete lassen sich beispielsweise Leitsysteme herstellen oder Gefahrenstellen in verkehrstechnisch sicherheitsrelevanten Bereichen, wie etwa Treppenstufen, Bordsteine, Bahnsteigkanten oder Tunneldurchfahrten, dauerhaft kennzeichnen. Denkbar sind auch Fassadenelemente oder Bodenbeläge. Erhältlich ist es in unterschiedlichen Färbungen und mit verschiedenen Kugeldurchmessern.

Ein weiteres Material, das Klussmann und Klooster im Do-it-Yourself-Labor der Forschungsplattform „Bau Kunst Erfinden“ entwickelt haben, ist Dyscrete (Dye Sensitized Solarcell concrete). Es basiert auf den Prinzipien der Farbstoffsolarzelle und erzeugt mittels elektrochemischer Reaktion organische Farbstoffe zur Absorption von Licht. Das bedeutet, dass ein Schichtsystem auf den Betonelementen unter Lichteinfall Energie erzeugt. Die Synthese- und Beschichtungsverfahren zur Herstellung der Strom produzierenden Veredelung erfolgen in einem kombinierten Sprüh- und Sinterverfahren, das sich nach Aussage der Entwickler sehr gut in den Herstellungsprozess von Fertigteilen integrieren lässt. Über die Systemkomponenten Farbstoff und Elektrolyt kann das Schichtsystem auf spezifische Spektralbereiche des Lichts bis in den kaum sichtbaren Bereich hinein eingestellt werden. Ein großer Vorzug des Farbstoff sensitivierten Betons seien die vergleichsweise geringen Produktionskosten, so Klooster. Damit habe es das technologische Potenzial einer „Low Cost Energy Source“, die sich für insbesondere für Fassaden, Wand- und Bodenbeläge im Innen- und Außenbereich eigne.

Entwicklung: Bau Kunst Erfinden, Kassel / Umsetzung (Blingcrete): Hering Bau, Burbach

Fachwissen zum Thema

Museu de les Ciencies Príncipe Felipe in Valencia, Architekt: Santiago Calatrava

Museu de les Ciencies Príncipe Felipe in Valencia, Architekt: Santiago Calatrava

Eigenschaften

Der Baustoff Beton und seine Eigenschaften

Beton zeichnet sich als vielfältig einsetzbarer Baustoff aus, der aufgrund seiner besonderen Eigenschaften die optischen,...

Waschbetonfassade an einem Verwaltungsgebäude in Oslo

Waschbetonfassade an einem Verwaltungsgebäude in Oslo

Oberflächen

Chemische Bearbeitung

Neben handwerklichen Methoden kann die Oberfläche von Beton mit chemischen Mitteln bearbeitet werden, die zu einer Veränderung der...

Aufgrund der hohen Festigkeit von UHPC lassen sich mit ihm extrem schlanke, dabei sehr stabile Bauelemente fertigen

Aufgrund der hohen Festigkeit von UHPC lassen sich mit ihm extrem schlanke, dabei sehr stabile Bauelemente fertigen

Betonarten

Hochleistungsbeton

Bislang wird Hochleistungsbeton überwiegend mit Portlandzement als Bindemittel gefertigt. Neuste Erkenntnisse zeigen, dass die...

Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart; Architekten: UN Studio

Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart; Architekten: UN Studio

Betonarten

Sichtbeton

Als Sichtbeton werden Betonflächen bezeichnet, deren Oberflächen sichtbar bleiben und an deren Aussehen besondere Anforderungen...

Tipps zum Thema

News/​Produkte Archiv

Farbintensiver Beton

Die natürliche Farbe von Beton ist Grau. Durch Zugabe von Farbpigmenten lässt sich seine Eigenfarbe zwar verändern, aufgrund der...

News/​Produkte Archiv

Textilbeton-Leichtbauabsorber

Dass es auch Anwohner an Bahnstrecken oder Autobahnen in ihrem Zuhause möglichst ruhig haben wollen, ist verständlich. Dennoch...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Beton sponsored by:
Deutsche Zement- und Betonindustrie vertreten durch das
InformationsZentrum Beton | Kontakt 0211 / 28048–1 | www.beton.org
Zum Seitenanfang

Betonfliesen mit Reliefneu

Die Betonfliesen des portugiesischen Unternehmens ACL verwandeln glatte Wände in lebendige Reliefs.

Die Betonfliesen des portugiesischen Unternehmens ACL verwandeln glatte Wände in lebendige Reliefs.

Eine lebendige Textur für glatte Wände im Innen- und Außenraum lässt sich durch eine Bekleidung mit dreidimensionalen Fliesen erreichen.

Camden Town Hall Annex wird Hotelneu

Der ehemalige Verwaltungsbau des Londoner Bezirksrathauses von Camden verwandelte sich unter Federführung des Büros Orms Designers & Architects in ein Hotel.

Der ehemalige Verwaltungsbau des Londoner Bezirksrathauses von Camden verwandelte sich unter Federführung des Büros Orms Designers & Architects in ein Hotel.

Eine Hotelkette kauft einen Verwaltungsbau der 1970er-Jahre - und macht die rohe Sichtbetonarchitektur zum Ausgangspunkt der Transformation.

Sanierung Sprungturm am Millstätter Seeneu

Der Sprungturm am Millstätter See in Kärnten war schon bei seiner Fertigstellung Anfang der 1930er-Jahre eine Attraktion.

Der Sprungturm am Millstätter See in Kärnten war schon bei seiner Fertigstellung Anfang der 1930er-Jahre eine Attraktion.

Nach einer umsichtigen Modernisierung geht der fast 90 Jahre alte skulpturale Bau in Kärnten seinem nächsten Jahrhundert entgegen.

100 Prozent recycelte Körnung

Im Betonlabor der Hochschule München arbeitet man im Moment daran, die Verwendung von recyceltem Granulat radikal auszuweiten.

Im Betonlabor der Hochschule München arbeitet man im Moment daran, die Verwendung von recyceltem Granulat radikal auszuweiten.

Ein Forschungsteam der Hochschule München prüft, wie sich die Wiederverwendung von Bauschutt radikal ausweiten lässt.

Betonabdichtung durch Kristallbildung

Vor der Xypex-Reaktion sind auf der Betonschnittfläche kubische und rhombenförmige Bestandteile sowie Nebenprodukte der Zementhydratation sichtbar

Vor der Xypex-Reaktion sind auf der Betonschnittfläche kubische und rhombenförmige Bestandteile sowie Nebenprodukte der Zementhydratation sichtbar

Haarrisse, Mikroporen und kleinste Gefügedefekte sind eine normale Erscheinung bei Beton. Problematisch werden sie erst, wenn der...

Brücke aus 3D-gedruckten Elementen

Diese 26 Meter lange Brücke in Shanghai wurde mit 3D-gedruckten Bauteilen erstellt.

Diese 26 Meter lange Brücke in Shanghai wurde mit 3D-gedruckten Bauteilen erstellt.

3D-gedruckte Elemente aus Faserbeton formen diese 26 Meter lange Brücke über ein Wasserbecken im Norden Shanghais.

Doppelt gekrümmte Textilbetonelemente

Ein Forschungsprojekt des Instituts für Textiltechnik der RWTH Aachen, der Penn Textile Solutions und der Firma Stanecker Betonfertigteilwerk hatte die Entwicklung einer drapierfähigen textilen Bewehrung als Ziel.

Ein Forschungsprojekt des Instituts für Textiltechnik der RWTH Aachen, der Penn Textile Solutions und der Firma Stanecker Betonfertigteilwerk hatte die Entwicklung einer drapierfähigen textilen Bewehrung als Ziel.

Ein Forschungsprojekt untersucht die dreidimensionale Formbarkeit von textilen Bewehrungen durch neue Herstellungsverfahren.

Fernwärmezentrale Waldau in St. Gallen

Im St. Gallener Stadtteil Waldau steht der Prototyp für eine Fernwärmezentrale der Stadtwerke.

Im St. Gallener Stadtteil Waldau steht der Prototyp für eine Fernwärmezentrale der Stadtwerke.

Auch Nutzbauten kann man mit Liebe entwerfen. Thomas K. Keller Architekten haben das getan und in St. Gallen eine sehenswerte Heizzentrale aus Beton-Fertigteilen geplant.

Installation Walking Assembly

Mit der Installation „Walking Assembly“ zeigt das Büro Matter Design Studio, dass Leichtigkeit auch eine Frage des Schwerpunktes sein kann.

Mit der Installation „Walking Assembly“ zeigt das Büro Matter Design Studio, dass Leichtigkeit auch eine Frage des Schwerpunktes sein kann.

Dank ihres präzise kalibrierten Schwerpunktes lassen sich die Betonelemente mit Leichtigkeit bewegen.

Maßgefertigte Betonmöbel

Trotz massiver Erscheinung sind alle Möbelstücke Leichtgewichte

Trotz massiver Erscheinung sind alle Möbelstücke Leichtgewichte

Dass viele Architekten und Designer eine Vorliebe für Beton haben, ist bekannt. Eher ungewöhnlich ist, dass sich auch Schreiner...

Online-Abonnement DBV-Merkblätter

Screenshot Testwebsite des Fraunhofer IRB

Screenshot Testwebsite des Fraunhofer IRB

Die Merkblätter des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins lassen sich nun browserbasiert von unterwegs abrufen.

Papierflieger aus Beton

Die Papierflieger aus Beton ruhen vor dem Lycée Hubert Clément im luxemburgerischen Esch-sur-Alzette.

Die Papierflieger aus Beton ruhen vor dem Lycée Hubert Clément im luxemburgerischen Esch-sur-Alzette.

Die zwei Skulpturen vor einer luxemburgischen Schule wirken fast wie gefaltet; für den Guss waren aufwendige Holzschalungen nötig.

Parkdeck Zeche Zollverein in Essen

Parkdeck im doppelten Sinn: Der Neubau auf der Zeche Zollverein dient in erster Linie dem Abstellen von Autos, die Dachplatte jedoch wurde landschaftsplanerisch gestaltet.

Parkdeck im doppelten Sinn: Der Neubau auf der Zeche Zollverein dient in erster Linie dem Abstellen von Autos, die Dachplatte jedoch wurde landschaftsplanerisch gestaltet.

Fertigteile aus schwarzem, glitzerndem Beton begrenzen die Dachplatte, die leicht über dem Bodenniveau zu schweben scheint.

Pixel auf Beton

Ikonen und Symbolhaftes prägen das größte Wandbild in der Spelunke in Wien.

Ikonen und Symbolhaftes prägen das größte Wandbild in der Spelunke in Wien.

Wandgemälde auf der Grundlage von Fotobeton-Fertigteilelementen prägen die Innenraumgestaltung des Gastronomiebetriebs Spelunke in Wien.

Rauminstallation in Mexico City

Die Installation Knitcandela, die Zaha Hadid Architects aus London im Rahmen Ihrer noch bis März laufenden Werkschau in Mexico City zeigen, ist eine Homage an den 1997 verstorbenen Architekten Félix Candela

Die Installation Knitcandela, die Zaha Hadid Architects aus London im Rahmen Ihrer noch bis März laufenden Werkschau in Mexico City zeigen, ist eine Homage an den 1997 verstorbenen Architekten Félix Candela

Der spanisch-mexikanische Architekt und Ingenieur Félix Candela war ein Pionier des südamerikanischen Betonbaus. Sein wohl...

Richtfest und Grundsteinlegung in einem

Beim Kö-Bogen II in Düsseldorf konnten der obere und der untere Gebäudeabschluss gleichzeitig fertig gestellt werden.

Beim Kö-Bogen II in Düsseldorf konnten der obere und der untere Gebäudeabschluss gleichzeitig fertig gestellt werden.

Beim Kö-Bogen II in Düsseldorf konnten der obere und der untere Gebäudeabschluss gleichzeitig fertig gestellt werden.

Textilbeton mit Flachs

Prototyp einer naturfaserverstärkten Betonbrücke auf der Bau 2019

Prototyp einer naturfaserverstärkten Betonbrücke auf der Bau 2019

Unter Textilbeton versteht man für gewöhnlich einen Beton, der mit Geweben aus Carbon oder Glasfaser verstärkt ist. Ein...

Umkleidekabinen für ein Sportzentrum bei Genf

Mehrere Sportplätze und einen Skatepark umfasst das Stade de Vernier im Nordwesten von Genf.

Mehrere Sportplätze und einen Skatepark umfasst das Stade de Vernier im Nordwesten von Genf.

Die Reduktion der Öffnungen und der unterschiedlichen Fertigteilelementgrößen erlaubten ein wirtschaftliches Bauen in Sichtbeton.

Unsichtbare Pflaster

Grundlage von BIRDS waren drei verschiedenfarbige Zemente, die mit Zusatzstoffen wie Flugasche, Pigment und Trassmehl kombiniert wurden.

Grundlage von BIRDS waren drei verschiedenfarbige Zemente, die mit Zusatzstoffen wie Flugasche, Pigment und Trassmehl kombiniert wurden.

Forschende der Hochschule Rhein-Main haben ein Baukastensystem für die Instandsetzung von denkmalgeschützten Sichtbetonbauten entwickelt.

Verstärkter Plattenanschluss

Der Plattenanschluss HIT-MVXL besteht neben Zug- und Querkraftstäben aus Druckschublagern (CSB-Lager), die mit faserverstärktem Hochleistungsmörtel hergestellt werden.

Der Plattenanschluss HIT-MVXL besteht neben Zug- und Querkraftstäben aus Druckschublagern (CSB-Lager), die mit faserverstärktem Hochleistungsmörtel hergestellt werden.

Ein einfacher Einbau sowie eine verbesserte Aufnahme von Querkräften und Biegemomenten kennzeichnen das System für Auskragungen von Betonkonstruktionen.

Wohnhaus in Samut Prakan

In einem traditionellen Wohnviertel von Samut Prakan sitzt das Phra Pradeang House, das vom Architekturbüro all(zone) geplant wurde.

In einem traditionellen Wohnviertel von Samut Prakan sitzt das Phra Pradeang House, das vom Architekturbüro all(zone) geplant wurde.

Ein Gitter aus Betonfertigteilen umgibt die Obergeschosse des Phra Pradeang House und bietet den Bewohnern Privatsphäre und Schutz.

Architekturpreis Beton

In Kooperation mit dem BDA und Callwey lobt das InformationsZentrum Beton den Architekturpreis Beton 2020 aus.

Partner-Anzeige