Ohboy Hotel und Wohnhaus in Malmö

Schottenbau für Fahrradfahrer

Wo in Malmö einst Werften und Industrie zu Hause waren, entsteht derzeit ein neuer Stadtteil zum Wohnen und Arbeiten. Der ehemalige Westhafen eignet sich, dank seiner Nähe zur Innenstadt, für Architekturkonzepte, die vom Fahrrad als Hauptverkehrsmittel der Bewohner ausgehen. Wie ein Wohngebäude gestaltet werden sollte, das optimale Bedingungen für Fahrradfahrer schafft, zeigt das Apartmenthaus und Hotel Ohboy der ortsansässigen Architekten Hausschild + Siegel.

Gallerie

Der lang gestreckte Baukörper erhebt sich in unmittelbarer Nachbarschaft eines Skateparks. In seinem Souterrain und Erdgeschoss sind die Hotelzimmer auf Split-Levels untergebracht. Jedes der 31 Gästeräume wird, wie ein winziges Reihenhaus, auf einer der beiden Längsseiten unmittelbar von außen erschlossen. Darüber sitzen die Wohnungen, die in den Stockwerken eins bis vier eingeschossig, in der fünften und sechsten Etage als Maisonetten gestaltet sind. Ganz oben ist in Holzbauweise die sogenannte Orangerie aufgesetzt – ein gemeinschaftlich genutzter Raum für Veranstaltungen und Austausch.

Die Architekten, die bei diesem Bau auch als Projektentwickler fungierten, entwickelten das Konzept von Grund auf so, dass es den Bedürfnissen von Radlern entspricht. Anstelle teurer Stellplätze für Autos  – wie sie das schwedische Baurecht eigentlich vorsieht – gibt es eine große Fahrradgarage. Die Oberflächen sind zum Befahren geeignet und leicht zu reinigen, Türen und Erschließungsflächen, wie etwa Laubengänge, sind breiter als gewöhnlich. Aufzugtüren öffnen auf beiden Seiten, sodass das Gefährt nicht gewendet werden muss. Dadurch gelangen die Bewohner der oberen Geschosse sogar mit einem Lastenfahrrad bis vor die eigene Wohnungstür und können dort ihre Einkäufe bequem ausladen.

Die Obergeschosse werden durch ein zentrales Treppenhaus erschlossen, dessen Eingang zwischen den Hotelzimmern mittig in der Erdgeschossfassade sitzt. Von dort erreichen die Bewohner über Stufen oder einen Aufzug die rückwärtig gelegenen Laubengänge. Die wurden mit sägeblattförmigem Grundriss und entsprechenden Vertiefungen in der Fassade geplant, um Stellplätze für das kurzfristige Abstellen von Fahrrädern zu schaffen. Im Inneren legten die Architekten Wert auf lokale und authentische Materialien: Neben anthrazitgrauen Sichtbetonwänden ist massives Eschenholz das prägende Material des Innenausbaus. Zudem finden sich speziell für das Hotel- und Apartmenthaus entwickelte Möbel- und Leuchtendesigns. Den finanziellen Spielraum für diese besonderen Details schufen der Verzicht auf die Tiefgarage und die wirtschaftliche Bauweise mit Fertigteilen.

Von den Einsparungen profitiert hat auch die Infrastruktur rund um das Fahrrad. So bietet das Gebäude unter anderem auch Stationen zum Aufpumpen, Reparieren und Säubern von Fahrrädern, Lösungen zum dekorativen Verstauen der teureren Drahtesel in der eigenen Wohnung, eine Mietradstation mit Lastenrädern und Carsharing. Den Anspruch, Wohnen mit einem nachhaltigen Lebensstil zu verbinden, unterstreicht die ansprechende Außenraumgestaltung mit ihrer abwechslungsreichen Bepflanzung.

Beton
Für den Rohbau wählten die Planer eine Schottenbauweise mit vorgefertigten Bauteilen. Von außen entsteht mit gewissen Rhythmen von offenen und geschlossenen Flächen, Vor- und Rücksprüngen sowie vorgesetzten Elementen ein lebendiges Fassadenbild, das den Gedanken an typische Plattenbauten nicht aufkommen lässt.

Bei den Bauteilen für die Außenwand handelt es sich um meist geschosshohe Sandwichelemente mit 15 cm tragender Innenschale, 20 cm Dämmung und 7 cm Außenschale. Die tragenden Trennwände zwischen den Wohnungen sind 20 cm dick. Darauf ruhen die Filigrandecken. Auch die Haupttreppe wurde mit Betonfertigteilen erstellt.

Ungewöhnlich für ein Wohnhaus in Betonfertigteilbauweise ist, dass die Trennwände aus anthrazitfarbenem Beton im Inneren sichtbar belassen wurden. Nach dem Einbau wurden die Oberflächen, bei denen die Fügung verschiedener vorgefertigter Bauteile deutlich ablesbar ist, lediglich gesäubert. In den Maisonettewohnungen wurden die Wandbauteile im Werk sogar mit einem Reliefband versehen, das zwei Kreise unterschiedlicher Größe im Wechsel zeigt. -chi

Bautafel

Architekten: Hausschild + Siegel Architecture, Malmö / Kopenhagen / Hamburg (Team: Cord Siegel, Axel Hausschild, Martin Svensson, Andreas Gustavsson, Ingrid Wingårdh, Hanna Larsson, Ellen Mendel-Hartvig, Malin Bosru)
Projektbeteiligte: Structor Bygg, Malmö (Rohbau); Hausschild+Siegel / Ola Nielsen, Malmö (Landschaftsarchitektur); Branders Snickeri, Malmö (Holzbau)
Bauherr: Hausschild + Siegel Real Estate, Malmö
Standort: Lilla Varvsgatan 24, 211 75 Malmö
Fertigstellung: 2017
Bildnachweis: Ole Jais

Artikel zum Thema

Schnitt Sandwichplatte

Schnitt Sandwichplatte

Elementbau

Aufbau von Betonfertigteilfassaden

Jede Betonfertigteilfassade besteht in der Regel aus drei oder vier Schichten:Vorsatzschicht,evtl. Luftschicht,Wärmedämmschicht...

Bandfassade des Westin Grand Hotels in München (1969-72), Architekt: Edgar Frasch

Bandfassade des Westin Grand Hotels in München (1969-72), Architekt: Edgar Frasch

Elementbau

Fassaden- und Wandelemente

In der Elementbauweise werden ein- und mehrschichtige Fassaden- und Wandelemente als Fertigteile vorgehängt. Mehrschichtige...

Mexikanische Botschaft in Berlin mit filigraner Betonfertigteilfassade, Architekten: Teodoro González de León und Francisco Serrano

Mexikanische Botschaft in Berlin mit filigraner Betonfertigteilfassade, Architekten: Teodoro González de León und Francisco Serrano

Elementbau

Geschichtliche Entwicklung des Elementbaus

Bereits 1516 plante Leonardo da Vinci eine Idealstadt an der Loire für zerlegbare Typenhäuser. Erst später setzte mit der...

Sandwichelemente und -fassaden

Elementbau

Sandwichelemente und -fassaden

Sandwichelementen sind mehrschichtige, vorgefertigte, großformatige Fassadenplatten mit einem großen Wärmedurchlasswiderstand. Sie...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Beton sponsored by:
Deutsche Zement- und Betonindustrie vertreten durch das
InformationsZentrum Beton | Kontakt 0211 / 28048–1 | www.beton.org
Zum Seitenanfang

Das Ohboy genannte Pilotprojekt von Hausschild + Siegel im ehemaligen Westhafen Malmös setzt auf das Fahrrad als Hauptverkehrsmittel

Das Ohboy genannte Pilotprojekt von Hausschild + Siegel im ehemaligen Westhafen Malmös setzt auf das Fahrrad als Hauptverkehrsmittel

Wohnen/​MFH

Ohboy Hotel und Wohnhaus in Malmö

Schottenbau für Fahrradfahrer

Das von Superblock geplante Gebäude entstand im Rahmen des Förderprogramms Junges Wohnen

Das von Superblock geplante Gebäude entstand im Rahmen des Förderprogramms Junges Wohnen

Wohnen/​MFH

Junges Wohnen in Baden

Massivbau mit Stahlbeton-Kragplatten und vorgehängter Metallhülle

Auf einem dreieckigen Grundstück an der Züricher Kornhausstraße errichteten Armon Semadeni Architekten eine Blockrandbebauung mit Wohn- und Gewerbeeinheiten

Auf einem dreieckigen Grundstück an der Züricher Kornhausstraße errichteten Armon Semadeni Architekten eine Blockrandbebauung mit Wohn- und Gewerbeeinheiten

Wohnen/​MFH

Wohnsiedlung Kronenwiese in Zürich

Nachhaltig Wohnen mit Recyclingbeton

Mit dem von Andreas Lengfeld und Pavol Mikolajcak entworfenen Neubau hat der Maria-Delago-Platz in Bozen an Profil gewonnen

Mit dem von Andreas Lengfeld und Pavol Mikolajcak entworfenen Neubau hat der Maria-Delago-Platz in Bozen an Profil gewonnen

Wohnen/​MFH

Stadthaus Delagoplatz in Bozen

Gestockte Sichtbetonfassade

Da das Bauernhaus im Emmental als erhaltenswert eingestuft ist, durfte die Hülle nicht wesentlich verändert werden

Da das Bauernhaus im Emmental als erhaltenswert eingestuft ist, durfte die Hülle nicht wesentlich verändert werden

Wohnen/​MFH

Bauernhaus in Rüegsauschachen

Sichtbetonskulptur als Raumteiler und Tragstruktur

Geschosshohe Verglasungen auf der Nordwestseite des von Jorliak Architekten geplanten Neubaus öffnen sich zur nahen Bucht

Geschosshohe Verglasungen auf der Nordwestseite des von Jorliak Architekten geplanten Neubaus öffnen sich zur nahen Bucht

Wohnen/​MFH

Wohnhäuser Stora Sjöfallet in Stockholm

Schottenbau mit Sichtbeton-Sandwichfassade

Das Apartmenthaus ist eines der ersten Gebäude im Antwerpener Stadteil „Nieuw Zuid"

Das Apartmenthaus ist eines der ersten Gebäude im Antwerpener Stadteil „Nieuw Zuid"

Wohnen/​MFH

Apartmenthaus in Antwerpen

Maßgefertigte Sichtbetonfertigteile in Anthrazit

Die drei Baukörper sind so angeordnet, dass sie einen gemeinsamen Hof ausbilden

Die drei Baukörper sind so angeordnet, dass sie einen gemeinsamen Hof ausbilden

Wohnen/​MFH

Wohnanlage für obdachlose Menschen in Ingolstadt

Kostengünstig bauen mit Betonsandwichelementen

Ein feines Lochrelief in der Fassade lässt den Beton weich, fast samtig erscheinen

Ein feines Lochrelief in der Fassade lässt den Beton weich, fast samtig erscheinen

Wohnen/​MFH

Pflegeheim in Dommartin-lès-Toul

Sichtbetonfassade mit Lochrelief

Die Studentenwohnanlage besteht aus zwei Häusern und bietet Platz für insgesamt 300 Studenten

Die Studentenwohnanlage besteht aus zwei Häusern und bietet Platz für insgesamt 300 Studenten

Wohnen/​MFH

Studentenwohnheim Upper West Side in Ulm

Gerasterte Fassade aus anthrazit durchgefärbtem Sichtbeton

Zwischen zwei niedrigen Wohnhäusern erhebt sich der Sichtbetonbau in die Höhe

Zwischen zwei niedrigen Wohnhäusern erhebt sich der Sichtbetonbau in die Höhe

Wohnen/​MFH

Wohnhaus Bläsiring in Basel

Sichtbetonturm in Reihenhausidyll

Die L-förmigen Baukörper setzen sich aus einem achtgeschossigen Turm und einem dreigeschossigen Anbau zusammen

Die L-förmigen Baukörper setzen sich aus einem achtgeschossigen Turm und einem dreigeschossigen Anbau zusammen

Wohnen/​MFH

Studentenwohnheime in Freiburg

Plattenbau aus sandgestrahlten Sichtbetonfertigteilen in verschiedenen Grautönen

An der Züricher Röntgenstraße zeigt sich das Gebäude als markanter Kopfbau

An der Züricher Röntgenstraße zeigt sich das Gebäude als markanter Kopfbau

Wohnen/​MFH

Mehrfamilienhaus in Zürich/CH

Wohnen im Sichtbetonturm

Ensemble aus abwechslungsreich gestalteten Einzelelementen

Ensemble aus abwechslungsreich gestalteten Einzelelementen

Wohnen/​MFH

Sozialwohnungen in Angers/F

Holzlattenstruktur in Ortbeton

Harmonia 57 liegt inmitten der Metrople Sao Paulo

Harmonia 57 liegt inmitten der Metrople Sao Paulo

Wohnen/​MFH

Harmonia 57 in Sao Paulo

Bepflanzter Sichtbeton

Wie aus einem schwarzen Block geschnitten erscheint das L40 genannte Gebäude

Wie aus einem schwarzen Block geschnitten erscheint das L40 genannte Gebäude

Wohnen/​MFH

Wohn- und Geschäftshaus L40 in Berlin

Schwarzer Leichtbeton-Block

Zur Straße öffnen sich die beiden Baukörper mit großen Fensterflächen

Zur Straße öffnen sich die beiden Baukörper mit großen Fensterflächen

Wohnen/​MFH

Bischof-Paulus-Heim in Innsbruck/A

Studentisches Wohnen in Sichtbeton

Mehrfamilienhaus in Berlin

Wohnen/​MFH

Mehrfamilienhaus in Berlin

Kannelierte Betonbrüstungen aus Strukturmatrizen

Wohnen/​MFH

Wohngebäude in der Hamburger HafenCity

Vom Wind geformt

Gesamtansicht

Gesamtansicht

Wohnen/​MFH

Wohnbebauung Pile up in Rheinfelden

Gestapelte Einfamilienhäuser

Nordansicht Schönhauser Straße

Nordansicht Schönhauser Straße

Wohnen/​MFH

Wohn- und Geschäftshaus in Berlin

Sichtbeton als Konstruktions- und Gestaltungsmaterial

Gesamtansicht vom Donaukanal

Gesamtansicht vom Donaukanal

Wohnen/​MFH

Wohnbau Spittelau in Wien/A

Schwebende Baukörper aus Stahlbeton

Schmale Baulücke in der Bäumleingasse

Schmale Baulücke in der Bäumleingasse

Wohnen/​MFH

Wohn- und Bürohaus in Basel/CH

Filigrane Fassade aus Betonfertigteilen

Außenansicht

Außenansicht

Wohnen/​MFH

Wohn- und Geschäftshaus Falken in Baden/CH

Sichtbetonstreifen gliedern die Fassade

Außenansicht von Nordosten

Außenansicht von Nordosten

Wohnen/​MFH

Wohnüberbauung in Zürich/CH

Raumschichten aus weiß lasiertem Sichtbeton

Wohnzeile mit Flugdach

Wohnzeile mit Flugdach

Wohnen/​MFH

Wohnzeile in Ingolstadt

Klar gefügte Betonfertigteile und Faserzementplatten

Fassadenansicht

Fassadenansicht

Wohnen/​MFH

Reihenhauswohnanlage in Harlaching

Mischkonstruktion aus Ortbeton und Fertigteilen

Ansicht der Gartenseite

Ansicht der Gartenseite

Wohnen/​MFH

Wohnbebauung am Ackermannbogen in München

Rationelle Schottenbauweise

Von der Gartenseite zeigt sich ein geometrisch gegliedertes Bild

Von der Gartenseite zeigt sich ein geometrisch gegliedertes Bild

Wohnen/​MFH

Wohnbebauung im Duisburger Innenhafen

Klar gegliederte Fassade aus kostensparenden Betonfertigteilen

Fassadenansicht

Fassadenansicht

Wohnen/​MFH

Drei Höfe in Hamburg-Poppenbüttel

Ökonomische Betonkonstruktion hinter verschieden gestalteten Fassaden

Beton. Für große Ideen.

„Das größte Projekt meines Lebens – ge-baut aus Beton.“ Reinhold Messner über das Messner Mountain Museum Corones

Partner-Anzeige