Sportausbildungszentrum Mülimatt in Windisch

Gefaltetes Betonwerk

Am Ufer der Aare im schweizerischen Windisch liegt eines der Spätwerke des 2007 verstorbenen Tessiner Architekten Livio Vacchini – das Sportausbildungszentrum Mülimatt. Neben zwei Dreifachturnhallen beherbergt das imposante Bauwerk Räume für Gymnastik und Fitness, Unterrichts- und Lehrräume sowie Garderoben und Nebenräume. Um die schöne Flusslandschaft im Kanton Aargau möglichst wenig zu zerstören, wurden die Außensportanlagen, ein Leichtathletikstadion sowie 600 Parkplätze auf der gegenüberliegenden Flussseite im sogenannten Brugger Schache angeordnet. Die Anbindung erfolgt über den spektakulären Aaresteg – mit einer Gesamtlänge von 182 m die längste Spannbetonbrücke der Schweiz. Diese wurde vom Ingenieurbüro Conzett, Bronzini, Gartmann aus Chur geplant und wirkt wie ein sich langsam abhebendes schmales Band, das sich über den Fluss schwingt.

Gallerie

Das stützenfrei ausgebildete Sportzentrum überspannt eine Grundfläche von 55 x 80 m. Zu ebener Erde liegen die etwa 9 m hohen Sporthallen rechts und links der mittig angeordneten Erschließungszone mit Eingang und Treppenanlage. Über diese gelangen die Besucher entweder nach oben zu kleineren Sporträumen und der Tribüne oder ins Untergeschoss. Hier befinden sich die Schulungs- und Fitnessräume sowie die Umkleiden mit Duschen.

Besonders beeindruckend ist die Fassade der Sportanlage, die sich wie exakt gefaltetes Papier formstreng über die gesamte Gebäudelänge zackt. Hinter dem Faltwerk aus Sichtbeton liegt eine weitere Fassade aus Glas, die den Raumabschluss bildet. Die Querseiten schließen gerade ab und sind ebenfalls vollständig verglast. Dagegen bestehen die gesamte Tragstruktur und auch die Trennwände zu den Nebenräumen aus Beton. Passend dazu ist die vorherrschende Farbe im Gebäudeinneren ein helles gleichmäßiges Grau. Dieser Farbton wurde sowohl für die Hallenböden als auch für die abgehängten Akustikdecken gewählt, hinter denen sich die gesamte Gebäudetechnik verbirgt. Die Einfarbigkeit schafft nach Auffassung der Planer eine ruhige Atmosphäre, welche wiederum in der Landschaft ihre Entsprechung findet.

Beton
Zur Umsetzung der freitragenden Konstruktion wurden die Grenzen des Machbaren ausgereizt. Die extrem aufwendige Ausführung besonders an den Detailpunkten lässt sich am fertigen Bauwerk jedoch in keinster Weise ablesen. Entgegen der großen Trägerhöhen wirkt die Faltung im Zick-Zack-Muster simpel, leicht und filigran. Statisch ist der eingeschossige und unterkellerte Bau als Spannbetontragwerk ausgebildet und wurde als Faltwerkstruktur im Betonwerk vorfabriziert. Nur so konnte die beachtliche Spannweite von 55 m stützenfrei überspannt werden. Die gesamte Gebäudelänge besteht aus 27 Achsen bzw. Faltungen. Die Trennwände und die Fundamente hingegen wurden aus Ortbeton hergestellt ebenso wie die Treppenläufe und Brüstungen .

Die Gebäudehöhe beträgt insgesamt 11,14 m, die lichte Raumhöhe 8,55 m, die Trägerhöhen sind also gewaltig. Die Fertigteile wurden für das Betonwerk typisiert und in vier Schalungstypen unterteilt: die Stützenfelder, die an die Stützen anschließenden Betonelemente und die Elemente des Mittelfeldes. Die einzelnen „Trägerelemente“ sowohl für die Fassaden als auch für die Decken sind rund 2,60 m hoch bzw. tief und von Hochpunkt zu Hochpunkt 2,93 m breit. In der Dicke betragen die Betonflächen 24 cm. Die horizontalen Dachelemente wurden aufgrund ihres Gewichtes und ihrer Größe mit dem schweizweit größten Raupenkran versetzt.

Auf der Baustelle erfolgte dann das Zusammenfügen der vorgespannten Elemente. Die „gefalteten“ Stützen sind mit einer Spannverankerung auf die Fundamente aufgesetzt und über Vorspannkabel und feste Verankerungen mit den vorinstallierten horizontalen Zwischenverankerungen der Dachelemente verbunden. Die Verbindung im First erfolgte über eine 4 mm dicke, durchgehend verschweißte Naht. Die horizontalen Fugen werden vollflächig mit Verguss-Mörtel geschlossen und anschließend flächig mit Flüssigkunststoff abgedichtet. Im unteren deckenseitigen Bereich wurden die Firstträger mit Stahlflanschen durch Verschraubung verbunden.
 
Ebenfalls als Spannbetonkonstruktion ist der Aaresteg ausgeführt. Seine vorgespannte Ortbetonplatte dient als Geh- und Fahrradweg und wirkt mit vier Flachstahlbändern auf der Unterseite im Verbund. Abgestützt wird die Stegplatte auf zwei massiven Widerlagern und drei rahmenförmigen Zwischenabstützungen aus Stahl. Die Stegfelder haben Spannweiten von 30 m, 78 m und 35 m.

Bautafel

Architekten: Studio Vacchini, Locarno
Projektbeteiligte: Paul Zimmermann, Vitznau (Generalplaner); Brandenberger und Ruosch, Dietlikon (Pojektleitung); Aigon, Zürich (Generalunternehmer); Fürst Laffranchi, Wolfwil (Bauingenieur), R+B Engineering, Brugg (Elektro), Gähler und Partner, Ennetbaden (HLKS); PP Engineering, Riehen (Fachplanung Fassade); EE-Design, Basel (Kunstlichtplanung); Paolo Bürgi, Camorino (Landschaftsarchitektur); Jäggi, Brugg (Ortbetonbau)
Bauherren: Kanton Aargau, Immobilien Aargau und Einwohnergemeinde Brugg
Standort: Gaswerkstraße 2, 5210 Windisch
Fertigstellung: 2010

Fachwissen zum Thema

Museu de les Ciencies Príncipe Felipe in Valencia, Architekt: Santiago Calatrava

Museu de les Ciencies Príncipe Felipe in Valencia, Architekt: Santiago Calatrava

Eigenschaften

Der Baustoff Beton und seine Eigenschaften

Beton zeichnet sich als vielfältig einsetzbarer Baustoff aus, der aufgrund seiner besonderen Eigenschaften die optischen,...

Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart; Architekten: UN Studio

Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart; Architekten: UN Studio

Betonarten

Sichtbeton

Als Sichtbeton werden Betonflächen bezeichnet, deren Oberflächen sichtbar bleiben und an deren Aussehen besondere Anforderungen...

Bewehrungsstahl

Bewehrungsstahl

Bewehrung

Spannbeton

GeschichteAus der 1886 als Theorie angedachten Idee Beton vorzuspannen entwickelte sich aus vielen Versuchen und Ansätzen die...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Beton sponsored by:
Deutsche Zement- und Betonindustrie vertreten durch das
InformationsZentrum Beton | Kontakt 0211 / 28048–1 | www.beton.org
Zum Seitenanfang

Fast sakral mutet das Servicegebäude am Kreuzbergpass an, das von den Büros Büros Pedevilla Architekten und Willeit Architektur entworfen und geplant wurde.

Fast sakral mutet das Servicegebäude am Kreuzbergpass an, das von den Büros Büros Pedevilla Architekten und Willeit Architektur entworfen und geplant wurde.

Freizeit/​Sport

Servicegebäude Kreuzbergpass bei Sexten

Funkelschatz am Wegesrand

Um eine uralte Platane legt sich die Touristeninformation in Brixen, die vom Büro Modus Architects geplant wurde.

Um eine uralte Platane legt sich die Touristeninformation in Brixen, die vom Büro Modus Architects geplant wurde.

Freizeit/​Sport

Touristeninformation in Brixen

Umarmung auf Zehenspitzen

Der erste und bisher einzige 18-Loch-Golfplatz in Jordanien liegt an einer künstlichen Lagune zwischen Rotem Meer und Arava-Wüste.

Der erste und bisher einzige 18-Loch-Golfplatz in Jordanien liegt an einer künstlichen Lagune zwischen Rotem Meer und Arava-Wüste.

Freizeit/​Sport

Servicegebäude auf einem Golfplatz bei Aqaba

Organisch geformte Betonschale wie aus dem Boden wachsend

Gruber und Popp Architekten entwarfen die Betonoase, ein Jugend- und Familienzentrum im Berliner Bezirk Lichtenberg

Gruber und Popp Architekten entwarfen die Betonoase, ein Jugend- und Familienzentrum im Berliner Bezirk Lichtenberg

Freizeit/​Sport

Betonoase in Berlin

Jugendclub und Familienzentrum Infraleichtbeton

Der Complexe sportif Sam Joubij von CAB Architectes sucht den Bezug zum nahe gelegenen Fluss Paillon

Der Complexe sportif Sam Joubij von CAB Architectes sucht den Bezug zum nahe gelegenen Fluss Paillon

Freizeit/​Sport

Sportkomplex Sam Joubij in Nizza

Kantig robust in Ortbeton

Teil des von Haugen/Zohar Architects & Landskapsfabrikken gestalteten Rastplatzes ist ein Toilettenhäuschen

Teil des von Haugen/Zohar Architects & Landskapsfabrikken gestalteten Rastplatzes ist ein Toilettenhäuschen

Freizeit/​Sport

Rastplatz Ureddplassen in Norwegen

Wellenförmige Betonüberdachung

Instandgesetzte Bestandsfassade des Hotels Nomad mit neuen Aluminiumfenstern

Instandgesetzte Bestandsfassade des Hotels Nomad mit neuen Aluminiumfenstern

Freizeit/​Sport

Hotel Nomad in Basel

Tiefenhydrophobierung für 1950er-Jahre Betonfassade

Das Schwimmbad Allmendli sitzt auf einer ehemaligen Unterkunft der Rettungstruppen der Schweizer Armee

Das Schwimmbad Allmendli sitzt auf einer ehemaligen Unterkunft der Rettungstruppen der Schweizer Armee

Freizeit/​Sport

Schwimmbad Allmendli in Erlenbach

Betonkassettendecke aus einem Guss

Spektakuläre Architektur in 2.275 Metern Höhe

Spektakuläre Architektur in 2.275 Metern Höhe

Freizeit/​Sport

Messner Mountain Museum Corones auf dem Kronplatz

Hauchdünne Schalen aus carbonfaserbewehrtem Beton

Das Clubhaus steht sowohl den Tennisspielern des Vereins, als auch den Bewohnern des neuen Stadtviertels offen

Das Clubhaus steht sowohl den Tennisspielern des Vereins, als auch den Bewohnern des neuen Stadtviertels offen

Freizeit/​Sport

Clubhaus für den TC IJburg in Amsterdam

Doppelt gekrümmte Ortbetonschale als Dach und Tribüne

Nordwestansicht des Sporthallenkomplexes kurz vor der Fertigstellung

Nordwestansicht des Sporthallenkomplexes kurz vor der Fertigstellung

Freizeit/​Sport

Sporthallen Weissenstein in Bern

Gestapelte Baukörper aus hellem und dunkel lasiertem Ortbeton

Was als Rampe ebenerdig beginnt, endet als Tribüne auf dem Dach über den Garderoben

Was als Rampe ebenerdig beginnt, endet als Tribüne auf dem Dach über den Garderoben

Freizeit/​Sport

Promulins Arena in Samedan

Geschwungene Betonkonstruktion mit Lärchenholzverkleidung

Das Menschenaffenhaus der Wilhelma Stuttgart fügt sich mit seinen Seilnetzten und begrünten Dachflächen behutsam in die Umgebung

Das Menschenaffenhaus der Wilhelma Stuttgart fügt sich mit seinen Seilnetzten und begrünten Dachflächen behutsam in die Umgebung

Freizeit/​Sport

Menschenaffenhaus der Wilhelma Stuttgart

Tierische Kletterwelt in graubeigem Sichtbeton

Die zum Wasser ausgerichtete Nordfassade

Die zum Wasser ausgerichtete Nordfassade

Freizeit/​Sport

Wassersportzentrum in Berlin-Niederschöneweide

Rohling aus Sichtbeton und Polycarbonat

Das Gebäude öffnet sich mit drei Glasfassaden zum Altbau, Rückseite und Dach bestehen aus Beton

Das Gebäude öffnet sich mit drei Glasfassaden zum Altbau, Rückseite und Dach bestehen aus Beton

Freizeit/​Sport

Turbinenmuseum in Pernegg

Gläserner Schaukasten von Beton gefasst

Der fast 17.000 Quadratmeter große Museumsneubau befindet sich unweit der Innenstadt am Woodall-Rodgers-Freeway

Der fast 17.000 Quadratmeter große Museumsneubau befindet sich unweit der Innenstadt am Woodall-Rodgers-Freeway

Freizeit/​Sport

Perot Museum of Nature & Science in Dallas

Betonierte Gesteinsschichten

Zugang für die Sportler mit dem als Welle ausgebildeten Dach auf der Südfassade zu den Sportplätzen hin

Zugang für die Sportler mit dem als Welle ausgebildeten Dach auf der Südfassade zu den Sportplätzen hin

Freizeit/​Sport

Quartierssporthalle Rütli in Berlin-Neukölln

Roh belassener Betonsockel mit transluzenter Haube

Die berühmte Spiralgalaxie M51 stand Pate für den Entwurf des Hauses

Die berühmte Spiralgalaxie M51 stand Pate für den Entwurf des Hauses

Freizeit/​Sport

Haus der Astronomie in Heidelberg

Spiralgalaxie aus Ortbeton

Die schräg zueinander stehenden Gebäude beherbergen das Besucherzentrum, eine Schule und den Kindergarten des Ortes

Die schräg zueinander stehenden Gebäude beherbergen das Besucherzentrum, eine Schule und den Kindergarten des Ortes

Freizeit/​Sport

Naturparkzentrum und Schule in Villnöß

Gestockter Sichtbeton gepaart mit Lärchenholz

Ein sich um die gesamte bauliche Struktur faltendes Band aus hellsandsteinfarbenem Sichtbeton fasst den dreigeschossigen Baukörper

Ein sich um die gesamte bauliche Struktur faltendes Band aus hellsandsteinfarbenem Sichtbeton fasst den dreigeschossigen Baukörper

Freizeit/​Sport

Sporthalle der Eisgrubschule in Mainz

Horizontale Bandstruktur aus sandsteinfarbenem Sichtbeton

Gesamtansicht des Ausstellungszentrums

Gesamtansicht des Ausstellungszentrums

Freizeit/​Sport

Lilienthal-Centrum in Stölln

Rot eingefärbter Stampfbeton

Sportausbildungszentrum Mülimatt in Windisch

Freizeit/​Sport

Sportausbildungszentrum Mülimatt in Windisch

Gefaltetes Betonwerk

Ansicht der basaltschwarzen Fassaden

Ansicht der basaltschwarzen Fassaden

Freizeit/​Sport

Hallenbad in Povoação auf den Azoren

Basaltgraue Betonkuben in grüner Landschaft

Besucherinformationszentrum Grube Messel

Freizeit/​Sport

Besucherinformationszentrum Grube Messel

Sichtbetonscheiben, Gesteinsschichten und schiefe Ebenen

Sowohl in Quer- als auch in Längsrichtung sind die beiden Gebäudeteile gegeneinander verschoben

Sowohl in Quer- als auch in Längsrichtung sind die beiden Gebäudeteile gegeneinander verschoben

Freizeit/​Sport

Großsporthalle Hämmerlingstraße in Berlin

Weißer Kubus auf dunklen Sichtbetonfertigteilen

Markantes Besucherzentrum

Markantes Besucherzentrum

Freizeit/​Sport

Nationalparkzentrum in Zernez

Verschmolzene Betonquader

Gesamtansicht

Gesamtansicht

Freizeit/​Sport

Strudelbachhalle in Weissach

Schwarz eingefärbter und polierter Sichtbeton

Ansicht bei Nacht

Ansicht bei Nacht

Freizeit/​Sport

Gemeindezentrum in Übersaxen

Fassade in Splittbeton

Ausstellungsgebäude am Fuß des Mittelberges

Ausstellungsgebäude am Fuß des Mittelberges

Freizeit/​Sport

Besucherzentrum Arche Nebra in Wangen

Ablesbare Schalungsstrukturen

Außenansicht

Außenansicht

Freizeit/​Sport

Sporthalle des Lycée René Caillié in Marseille

Strukturierte Sichtbetonfassade

Außenansicht

Außenansicht

Freizeit/​Sport

MobileLifeCampus in Wolfsburg

Gefaltete Bandstruktur aus Sichtbeton

Außenansicht des Seebades

Außenansicht des Seebades

Freizeit/​Sport

Seebad in Kaltern

Monolitischer Schwimmbadkörper aus Beton

Ensembleansicht vom Bürgerpark

Ensembleansicht vom Bürgerpark

Freizeit/​Sport

Museums- und Vereinshaus in Grevesmühlen

Sichtbetonturm zwischen Alt- und Neubau

Das Mercedes-Museum bei Nacht: eines der spektakulärsten Bauwerke der Gegenwart

Das Mercedes-Museum bei Nacht: eines der spektakulärsten Bauwerke der Gegenwart

Freizeit/​Sport

Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

Statement zum Stand der digitalen Technik

Dorfgemeinschaftshaus in Zimmern

Freizeit/​Sport

Dorfgemeinschaftshaus in Zimmern

Tragstruktur aus Stahlbetonfertigteilen

JETZT REGISTRIEREN

Digitales Fachwissen zum Bauen mit Beton.
www.beton-webakademie.de

Partner-Anzeige