Phaeno Science Center in Wolfsburg

Selbstverdichtete Betonlandschaft

Gallerie

Am Kopf der Wolfsburger Fußgängerzone und direkt gegenüber der Autostadt liegt das Wissenschaftszentrum „Phaeno“. Der Entwurf von Zaha Hadid ging im Januar 2000 aus einem internationalen Wettbewerb als 1. Preis hervor. Realisiert wurde er in Zusammenarbeit von Hadid und dem Lörracher Büro Mayer Bährle.

Mit dem avantgardistischen Neubau soll eine neue Methode der Wissenschaftsvermittlung transportiert werden. Dem Besucher wird auf 5.000 m² Ausstellungsfläche kompliziert Wissenschaftliches in experimenteller Form an so genannten „Erfahrungsstationen“ vermittelt. Diese Vermittlung wird in dem Neubau mittels einer räumlichen Umstülpung von innen nach außen künstlerisch dargestellt.

Das polymorphe Gebäude schwebt, aufgeständert auf den für Hadid so typischen Raumstützen, über einer Raumskulptur, mit der die City, die VW-Autostadt und der Bahnhof miteinander verbunden werden. Die kegelförmigen Raumstützen und Tragelemente enthalten gleichzeitig allgemeine Funktionen wie Eingänge, einen Shop, Gastronomie, einen Versammlungsraum und Werkstätten.

Die Raum generierende Idee des Baus ist einfach: zwei kongruente, parallele Dreiecken bilden die Geschossdecken. Diese werden digital verflüssigt von zehn Fingern von oben nach untern durchstoßen. So entstehen die „Cones” – hohe Raumstützen, die zum einen das aufgeständerte Bauwerk tragen, zum anderen Teile des Raumprogramms aufnehmen. Es ergibt sich ein fließendes Raumkontinuum unter dem an den Grundstücksecken scharfkantig abgeschnittenen Baukörper.
Der Neubau hat einschließlich Ausstattung 79 Millionen Euro gekostet.

Beton
Die Betonlandschaft wird von zwei verschieden Oberflächen geprägt: Die mehrfach gekrümmten Flächen der Cones werden mit einer gehobelten Brettschalung mit vorgegeben Stoß- und Nagelbild angenähert. Die Schalungen wurden durch Bestreichen mit einer Zementmilch und anschließendem Abbürsten künstlich gealtert. In 6,50 m Höhe binden die Cones in die Betondecke ein, die mittels Schaltafeln als Kassettendecke hergestellt wurde. Allerdings sind die Kassetten hier, Hadids Formenkanon entsprechend, zu Rauten verzogen. Tatsächlich sichtbar ist nur ein Teil der Kassetten, ein Großteil verbirgt sich - ausgefüllt mit verlorenen Leerkörpern aus Styropor - hinter der dünnen Betonuntersicht der Decke.

Zum Einsatz kam ein selbstverdichtender Beton (SVB) für den eine Zulassung im Einzelfall erforderlich war. Das in den schmalen und gekrümmten Schalungen nahezu unmögliche Rütteln des Betons konnte somit entfallen.

In der Südfassade kommen auch Betonfertigteile zum Einsatz. Hadid ironisiert den Konstruktionswechsel, in dem sie die Fugen der Fertigteilfassade ins Schalungsbild der Ortbetonwand übernimmt.

Objektinformationen

Architekt: Zaha Hadid, London; mit Mayer & Bährle, Lörrach
Projektbeteiligte: Adam Kara Taylor, London (Tragwerksplanung); Heitkamp, Glinde (Rohbau und Betontechnik); Doka NL Hannover und Hamburg (Schalungstechnik)
Bauherr: Stadt Wolfsburg, vertreten durch Neuland Wohnungsbaugesellschaft
Fertigstellung: 2005
Standort: Willy-Brandt-Platz 1, Wolfsburg
Bildnachweis: Klemens Ortmeyer, Braunschweig

Objektstandort

Willy-Brandt-Platz 1
38440 Wolfsburg
Deutschland

Artikel zum Thema

Tempodrom in Berlin (Architekten: Gerkan, Marg und Partner)

Schalenbau

Bauweisen/Konstruktionen von Schalentragwerken

Schalenkonstruktionen sind stützenlose, flächige Raumkonstruktionen, deren Lasten sowohl senkrecht als auch in der Fläche...

Betonoberfläche bei Verwendung einer saugenden Schalhaut

Schalungen

Schalhaut und Oberflächenstrukturen

Schalungen bestimmen nicht nur die Form des Betons, sondern vor allem dessen Oberfläche. Durch die Wahl einer bestimmten Schalhaut...

Phaeno-Center in Wolfsburg, Architekten: Zaha Hadid, London

Betonarten

Selbstverdichtender Beton (SVB)

Selbstverdichtender Beton (SVB) ist ein Hochleistungsbeton, der sich durch seine große Fließfähigkeit auszeichnet und dessen...

Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart; Architekten: UN Studio

Betonarten

Sichtbeton

Als Sichtbeton werden Betonflächen bezeichnet, deren Oberflächen sichtbar bleiben und an deren Aussehen besondere Anforderungen...

Zum Seitenanfang

Instandgesetzte Bestandsfassade des Hotels Nomad mit neuen Aluminiumfenstern

Freizeit/​Sport

Hotel Nomad in Basel

Tiefenhydrophobierung für 1950er-Jahre Betonfassade

Das Schwimmbad Allmendli sitzt auf einer ehemaligen Unterkunft der Rettungstruppen der Schweizer Armee

Freizeit/​Sport

Schwimmbad Allmendli in Erlenbach

Betonkassettendecke aus einem Guss

Spektakuläre Architektur in 2.275 Metern Höhe

Freizeit/​Sport

Messner Mountain Museum Corones auf dem Kronplatz

Hauchdünne Schalen aus carbonfaserbewehrtem Beton

Das Clubhaus steht sowohl den Tennisspielern des Vereins, als auch den Bewohnern des neuen Stadtviertels offen

Freizeit/​Sport

Clubhaus für den TC IJburg in Amsterdam

Doppelt gekrümmte Ortbetonschale als Dach und Tribüne

Nordwestansicht des Sporthallenkomplexes kurz vor der Fertigstellung

Freizeit/​Sport

Sporthallen Weissenstein in Bern

Gestapelte Baukörper aus hellem und dunkel lasiertem Ortbeton

Was als Rampe ebenerdig beginnt, endet als Tribüne auf dem Dach über den Garderoben

Freizeit/​Sport

Promulins Arena in Samedan

Geschwungene Betonkonstruktion mit Lärchenholzverkleidung

Das Menschenaffenhaus der Wilhelma Stuttgart fügt sich mit seinen Seilnetzten und begrünten Dachflächen behutsam in die Umgebung

Freizeit/​Sport

Menschenaffenhaus der Wilhelma Stuttgart

Tierische Kletterwelt in graubeigem Sichtbeton

Die zum Wasser ausgerichtete Nordfassade

Freizeit/​Sport

Wassersportzentrum in Berlin-Niederschöneweide

Rohling aus Sichtbeton und Polycarbonat

Das Gebäude öffnet sich mit drei Glasfassaden zum Altbau, Rückseite und Dach bestehen aus Beton

Freizeit/​Sport

Turbinenmuseum in Pernegg

Gläserner Schaukasten von Beton gefasst

Der fast 17.000 Quadratmeter große Museumsneubau befindet sich unweit der Innenstadt am Woodall-Rodgers-Freeway

Freizeit/​Sport

Perot Museum of Nature & Science in Dallas

Betonierte Gesteinsschichten

Zugang für die Sportler mit dem als Welle ausgebildeten Dach auf der Südfassade zu den Sportplätzen hin

Freizeit/​Sport

Quartierssporthalle Rütli in Berlin-Neukölln

Roh belassener Betonsockel mit transluzenter Haube

Die berühmte Spiralgalaxie M51 stand Pate für den Entwurf des Hauses

Freizeit/​Sport

Haus der Astronomie in Heidelberg

Spiralgalaxie aus Ortbeton

Die schräg zueinander stehenden Gebäude beherbergen das Besucherzentrum, eine Schule und den Kindergarten des Ortes

Freizeit/​Sport

Naturparkzentrum und Schule in Villnöß

Gestockter Sichtbeton gepaart mit Lärchenholz

Ein sich um die gesamte bauliche Struktur faltendes Band aus hellsandsteinfarbenem Sichtbeton fasst den dreigeschossigen Baukörper

Freizeit/​Sport

Sporthalle der Eisgrubschule in Mainz

Horizontale Bandstruktur aus sandsteinfarbenem Sichtbeton

Gesamtansicht des Ausstellungszentrums

Freizeit/​Sport

Lilienthal-Centrum in Stölln

Rot eingefärbter Stampfbeton

Freizeit/​Sport

Sportausbildungszentrum Mülimatt in Windisch

Gefaltetes Betonwerk

Ansicht der basaltschwarzen Fassaden

Freizeit/​Sport

Hallenbad in Povoação auf den Azoren

Basaltgraue Betonkuben in grüner Landschaft

Freizeit/​Sport

Besucherinformationszentrum Grube Messel

Sichtbetonscheiben, Gesteinsschichten und schiefe Ebenen

Sowohl in Quer- als auch in Längsrichtung sind die beiden Gebäudeteile gegeneinander verschoben

Freizeit/​Sport

Großsporthalle Hämmerlingstraße in Berlin

Weißer Kubus auf dunklen Sichtbetonfertigteilen

Markantes Besucherzentrum

Freizeit/​Sport

Nationalparkzentrum in Zernez

Verschmolzene Betonquader

Direkte Lage am See

Freizeit/​Sport

Bodensee Therme in Konstanz

Weit auskragendes Dach über weißem Sichtbeton

Gesamtansicht

Freizeit/​Sport

Strudelbachhalle in Weissach

Schwarz eingefärbter und polierter Sichtbeton

Ansicht bei Nacht

Freizeit/​Sport

Gemeindezentrum in Übersaxen

Fassade in Splittbeton

Ausstellungsgebäude am Fuß des Mittelberges

Freizeit/​Sport

Besucherzentrum Arche Nebra in Wangen

Ablesbare Schalungsstrukturen

Außenansicht

Freizeit/​Sport

Sporthalle des Lycée René Caillié in Marseille

Strukturierte Sichtbetonfassade

Außenansicht

Freizeit/​Sport

MobileLifeCampus in Wolfsburg

Gefaltete Bandstruktur aus Sichtbeton

Ensembleansicht vom Bürgerpark

Freizeit/​Sport

Museums- und Vereinshaus in Grevesmühlen

Sichtbetonturm zwischen Alt- und Neubau

Außenansicht des Seebades

Freizeit/​Sport

Seebad in Kaltern

Monolitischer Schwimmbadkörper aus Beton

Das Mercedes-Museum bei Nacht: eines der spektakulärsten Bauwerke der Gegenwart

Freizeit/​Sport

Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

Statement zum Stand der digitalen Technik

Das Phaeno dient der Wissenschaftsvermittlung

Freizeit/​Sport

Phaeno Science Center in Wolfsburg

Selbstverdichtete Betonlandschaft

Ansicht

Freizeit/​Sport

Skisprungschanze Bergisel in Innsbruck/A

Minimiertes Fugenbild

Freizeit/​Sport

Dorfgemeinschaftshaus in Zimmern

Tragstruktur aus Stahlbetonfertigteilen

Beton auf der BAU 2017

Ob innovativer 3-D-Druck mit Beton oder
Sichtbeton mit berührungssensitiven
Oberflächen – das InformationsZentrum
Beton zeigt die Vielfalt des Baustoff

Partner