WTA-Merkblätter zu Bauinstandsetzung und Denkmalpflege

Technische Regeln u.a. zu Feuchteschutz, Brandschutz und Luftdichtheit

Ob zur Simulation wärme- und feuchtetechnischer Prozesse, dem Brandschutz von Fachwerkgebäuden und Holzbauteilen, der Messung des Wassergehalts bzw. der Feuchte von mineralischen Baustoffen oder der Luftdichtheit im Bestand – die Merkblätter der Wissenschaftlich-Technischen Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege WTA enthalten praxisorientierte Informationen zu den Vorgehensweisen bei der Instandsetzung und Sanierung von Gebäuden.

Gallerie

Das WTA Regelwerk umfasst jeweils verschiedene Merkblätter zu insgesamt neun, wie folgt gegliederten Einzelreferaten:

  • Holz/Holzschutz
  • Oberflächentechnologie
  • Naturstein und Kunststein
  • Bauwerksabdichtung
  • Beton
  • Bauphysik
  • Tragverhalten und Schadensdiagnostik
  • Fachwerk und Holzkonstruktionen
  • Präventive Konservierung
In den Jahren 2018/19 wurden (Stand: September 2019) folgende Merkblätter aktualisiert bzw. neu herausgegeben:
  • Der Echte Hausschwamm – Erkennung, Lebensbedingungen, vorbeugende Maßnahmen, bekämpfende chemische Maßnahmen, Leistungsverzeichnis
  • Sanierputzsysteme
  • Gipsmörtel im historischen Mauerwerksbau und an Fassaden
  • Salzreduzierung an porösen mineralischen Baustoffen mittels Kompressen
  • Instandsetzen von Gebäude- und Bauteilsockeln
  • Technische Trocknung durchfeuchteter Bauteile: Planung, Ausführung und Kontrolle
  • Bauthermografie im Bestand
  • Erhaltung und Instandsetzung von Mauerwerk – Konstruktion und Tragfähigkeit
  • Historische Holzkonstruktionen – Zustandsermittlung und Beurteilung der Tragfähigkeit geschädigter und verformter Holzkonstruktionen
  • Fachwerkinstandsetzung nach WTA V: Innendämmungen
  • Präventive Konservierung architekturgebundener Glasmalerei
Die Technischen Regeln geben den jeweiligen Kenntnisstand wieder und dienen als Leitfaden für Architekten, Ingenieure und Sachverständige, Energieberater und -techniker, Stadtplaner, Bauforscher, Bauhandwerker und Studierende; Herausgeber ist das Stuttgarter Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB. Jedes Merkblatt ist als gedruckte Version oder als Download erhältlich; die Preise einzelner Ausgaben variieren zwischen 8,00 und 30,00 EUR. Möglich ist auch der Erwerb sämtlicher Ausgaben eines Referates (zwischen 40,00 und 199,00 EUR) oder ein Ordner mit allen verfügbaren Merkblättern für 769,00 EUR.

Fachwissen zum Thema

Verschiedene Einwirkungen von Feuchtigkeit auf ein Gebäude

Verschiedene Einwirkungen von Feuchtigkeit auf ein Gebäude

Feuchteschutz

Anforderungen und Ziele des Feuchteschutzes

Bauwerke unterliegen unterschiedlichen umweltbedingter Einflüsse. Ein zentraler Aspekt der Planung ist dabei immer der Schutz des...

Eine ungenügende Anschlusshöhe der Abdichtung über der Bekiesung kann zum verdeckten Bauschaden führen

Eine ungenügende Anschlusshöhe der Abdichtung über der Bekiesung kann zum verdeckten Bauschaden führen

Feuchteschutz

Konstruktive Feuchteschutzmaßnahmen

Die normativ erforderlichen Berechnungen zum Feuchteschutz begreifen diesen zuerst einmal als ein bauphysikalisches Thema....

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de

Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Deutsche FOAMGLAS®  | www.foamglas.com
Zum Seitenanfang

Schallschutz im Holzbauneu

Schallschutz im Holzbau

Verschieden aufgebaute Geschossdecken im Vergleich: Bereits die geringfügige Erhöhung einer Schicht wirkt sich auf das Schalldämmverhalten der Gesamtkonstruktion aus.

Schallschutz im Holzbauneu

Die Publikation ist fachlich fundiert, klar strukturiert und gut aufbereitet. Sie hilft, die schalltechnischen Qualitäten eines Holzbauwerks einzuschätzen.

architektur + bauphysik

Das Magazin architektur + bauphysik blickt seit über 10 Jahren hinter die Kulissen von ausgewählten Bauprojekten aus und um...

Bausubstanz

Gelungene Sanierungsobjekte sowie spezielle Techniken, Baustoffe und Verfahren zur Restaurierung und Instandsetzung von Gebäuden...

Brandschutzkonzepte für mehrgeschossige Gebäude

Brandschutzkonzepte für mehrgeschossige Gebäude

Worauf es ankommt, um Architektur und Brandschutz zu vereinen, erläutert eine Publikation des Informationsdienstes Holz.

EnEV 2014 – was ändert sich für die Gebäudehülle?

EnEV 2014 – was ändert sich für die Gebäudehülle?

Durch das in Kraft treten der EnEV 2014 verschärfen sich ab dem Jahr 2016 die energetischen Standards für Neubauten, sowohl für...

Fachzeitschrift Bauen+

Der 2015 erstmals erschienene Titel Bauen+ widmet sich den Themen Wärme-, Feuchte-, Schall- und Brandschutz, Energieeffizienz und...

Fachzeitschrift Bauphysik

Bereits seit 1978 berichtet die Fachzeitschrift Bauphysik über das titelgebende, komplexe Thema. In sechs Ausgaben jährlich...

Fachzeitschrift DETAIL green

DETAIL green ist eine Fachzeitschrift für sämtliche Aspekte des nachhaltigen Planens und Bauens. Die Themen im Heft sind in...

Flachdächer in Holzbauweise

Flachdächer in Holzbauweise

Was muss bei der Planung von belüfteten und nicht belüfteten Konstruktionen beachtet werden?

Luftdichtheit im Bestand

Titelbild

Titelbild

Die Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e.V., abgekürzt WTA, hat eine...

Merkblatt Wärmedämmung

Mit möglichen Vorbehalten gegenüber einer nachträglich aufgebrachten Dämmung von Bestandsbauten soll eine Publikation des...

Neue Aufgaben für den Brandschutz

Neue Aufgaben für den Brandschutz

Fassadensysteme für nachhaltige und umweltbewusste Bauweisen aus Holz und Holzwerkstoffen oder anderen natürlichen Baustoffen wie...

Out of Office

Der Umbau und die Umnutzung von Bauwerken ist ebenso alt wie das Bauen selbst. Immer wieder wurden Gebäude an geänderte...

Planungshilfe zum Luftdichtheitskonzept

Planungshilfe zum Luftdichtheitskonzept

Eine Forderung der Energieeinsparverordnung sowie der Norm DIN 4108 Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden ist die nach...

Schallschutz im Wohnungsbau – Schallschutzausweis

Während die normativen Anforderungen an die Wärmedämmung und den Energieverbrauch kontinuierlich zahlreicher, komplexer und...

Schimmelpilzfreie Teilmodernisierung mit Fenstern

Bei schlechter Bausubstanz kann es passieren, dass sich nach einem Fenstertausch Schimmel in der Laibung bildet. Damit dies nicht...

Schimmelpilzschäden: Schadenbilder, Ursachen, Folgen

Schimmelpilzschäden: Schadenbilder, Ursachen, Folgen

Schimmelpilze sind allgegenwärtig. Wenn es allerdings in Häusern und Wohnungen zur Schimmelbildung kommt, kann dies zu Schäden und...

Vorbeugender baulicher Brandschutz

Brände können auf vielfältige Weise entstehen – daraus resultierende katastrophale Folgen jedoch lassen sich in der Regel durch...

Wärmedämmung und Sichtbeton

Nach wie vor gilt die Herstellung eines guten Sichtbetons als Herausforderung und verzeiht keine Fehler. Und bezogen auf die...

WTA-Merkblätter zu Bauinstandsetzung und Denkmalpflege

WTA-Merkblätter zu Bauinstandsetzung und Denkmalpflege

Praxisorientierte Informationen zu den Vorgehensweisen bei der Sanierung von Gebäuden bieten die Technischen Regeln als Leitfaden für Architekten, Ingenieure und Sachverständige.

Wärmebrückenfrei bauen

Thermische, bauphysikalische und ausführungsbedingte Wärmebrücken sicher vermeiden – mit dem Wärme-dämmelement FOAMGLAS PERINSUL

Partner-Anzeige