Ricarda-Huch-Schule in Hannover

Nachhaltige Grundsanierung eines Schulgebäudes von 1908

Gallerie

Als Teil einer intakten Blockrandbebauung liegt die Ricarda-Huch-Schule, umgeben von Wohngebäuden, inmitten des vorwiegend gründerzeitgeprägten Stadtviertels List im Norden von Hannover. Die heute unter Denkmalschutz stehende Schule wurde 1908 als Eckgebäude aus Backsteinmauerwerk mit vorgesetzten Sandstein-Bossen im Jugendstil nach Plänen der beiden Architekten Paul Rowald und Carl Wolff errichtet. Während mit Naturstein eingefasste, zeittypische Rundbogenfenster die Erdgeschosszone betonen, sind die drei darüber liegenden Etagen eher schlicht gestaltet.

In den 1920er Jahren war bereits eine erste Erweiterung der Schule notwendig; diese schließt unmittelbar im Süden an das Haupthaus an. 1965 kam ein weiterer viergeschossiger Anbau hinzu, ungefähr zur gleichen Zeit wurde auch das Dachgeschoss zu einem Gymnastikraum einschließlich Umkleiden und Nebenräumen umgewandelt. Nach einer denkmalgeschützten Sanierung der Aula folgten 2007 die Renovierung und der Umbau des gesamten Schulkomplexes mitsamt einer zweigeschossigen Erweiterung durch das ortsansässige Architekturbüro Akzente. Um den Schulbetrieb während der Bauzeit zu gewährleisten, erfolgten die Baumaßnahmen in insgesamt sechs Bauabschnitten.

Sanierung und Modernisierung
Die Grundsanierung schloss nicht nur eine Verbesserung der barrierefreien Erschließung und die gesamte Erneuerung der Haus- und Sanitärtechnik ein. Auch die Erstellung eines Brandschutzkonzeptes war dringend notwendig, denn in vielen Bereichen des Altbaus war kein zweiter Rettungsweg vorhanden. Das Gebäude ist nunmehr in zwei Brandabschnitte aufgeteilt, die mit Rauchschutztüren der Feuerwiderstandsklasse T30 abschließen. Als zusätzlicher Fluchtweg dient ein neu errichtetes Treppenhaus, andererorts realisierten die Planer eine sogenannte Bypass-Lösung über die Klassenräume. Auch die erhaltenswerten preußischen Kappendecken, deren Stahlträger ungeschützt waren, mussten mit einem Brandschutzanstrich auf die Feuerwiderstandsklasse F90 ertüchtigt werden.

Durch den Einbau einer Zweischeiben-Wärmeschutzverglasung, mit gleicher Sprossenaufteilung wie zuvor, konnte der Altbau energetisch verbessert werden. Einige Fenster wurden jedoch nicht ausgetauscht, sondern saniert und mittels einer zweiten, vorgesetzten Scheibe weitgehend optimiert. Durch die Dämmung des Dachgeschosses bzw. der obersten Geschossdecke bei ungeheizten Dachräumen konnten die Wärmeverluste weiter verringert werden. Der Anbau aus den 1960er Jahren mit seinen schmucklosen Außenwänden erhielt ein Wärmedämmverbundsystem. Um Wärmebrücken zu vermeiden, erfolgte der Einbau der neuen Fenster in der Dämmebene. Das Dachgeschoss wurde mit 16 cm Mineralwolle gedämmt.

Da das Hauptgebäude aufgrund seiner Bossenstruktur den Architekten nicht schlagregendicht erschien und in den Innenräumen zudem eine hohe Luftfeuchtigkeit zu erwarten war, wurde aus bauphysikalischen Gründen auf eine Innendämmung verzichtet. Eine Innendämmung hätte auch die vorhandenen Wärmebrücken durch die in die Außenwand eingebundenen Stahlträger verstärkt, so dass Bauschäden zu erwarten waren. Eine Außendämmung wiederum kam aus Denkmalschutzgründen nicht infrage. Eine Ausnahme gemäß EnEV § 24 musste dennoch nicht beantragt werden, da im Bilanzverfahren der Nachweis zur Einhaltung der Anforderungen erbracht wurde.

Südlich des Hauptgebäudes befindet sich nun der kompakte Erweiterungsbau, der im Passivhausstandard rund eineinhalb Meter unterhalb des Geländeniveaus errichtet wurde. Im Erdgeschoss erstrecken sich auf einer Grundfläche von 830 m² die Mensa mit Essensausgabe sowie die erforderlichen Technik- und Nebenräume. In den zwei Räumen im darüber liegenden Geschoss wird Chemie unterrichtet. Ein Treppenhaus verbindet Neu- und Altbau. Eine 30 cm dicke Dämmschicht sorgt für den notwendigen Wärmeschutz des Massivbaus, bodentiefe, dreifachverglaste Fenster auf der Südseite des Erdgeschosses erzielen passive solare Gewinne. Das leicht auskragende Obergeschoss ist mit rostroten Platten verkleidet, davor verlaufen horizontale Holzlamellen, die als Sonnenschutz dienen. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung übernimmt die Erwärmung der Räume im Winter. Ein Aufzug und eine Rampe ermöglichen die barrierefreie Erschließung des Neubaus.

Bautafel

Architekten: Akzente Architektur & Landschaft, Hannover (Sanierung); Paul Rowald und Carl Wolff, Hannover (Bestand)
Projektbeteiligte: PBS Planungsbüro Schmidt, Wennigsen (Passivhaus-Qualitätsüberwachung); Dr.-Ing. Meihorst & Partner, Hannover (Tragwerksplanung); Ingenieurbüro Wolf & Weiskopf, Hannover (SHL-Planung); Ingenieurbüro Marquardt & Stegmann, Langenhagen (Elektroplanung); Georges Holzbau, Herzberg (Holz- und Zimmererarbeiten); Dörhage Stahlbau, Hannover (Stahlbauarbeiten)
Bauherr: Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Gebäudemanagement (FB 19)
Fertigstellung: 2014
Standort: Bonifatiusplatz 15, 30163 Hannover
Bildnachweis: Frank Aussieker und Doris Haas-Arndt, Hannover

Artikel zum Thema

Vaalserstraße in Aachen

Vaalserstraße in Aachen

Baualtersstufen

Baualterstufe Gründerzeit/Jahrhundertwende

Die Häuser der Jahrhundertwende sind die charakterstischste Gruppe der innerstädtischen Altbauten. Stadtquartiere mit...

Erhaltenswertes Erscheinungsbild

Erhaltenswertes Erscheinungsbild

Sanierung/​Denkmalschutz

Denkmalschutz und Altbaumodernisierung

Die bauliche Denkmalpflege wird durch Gesetze der Bundesländer geregelt, die meist als Reaktion auf die unsensible Stadterneuerung...

Wandquerschnitt mit Innendämmung

Wandquerschnitt mit Innendämmung

Außenwand: Sanierung

Innendämmung

Um den Wärmeschutz von Sichtmauerwerk oder denkmalgeschützten Fassaden zu verbessern ohne ihren ästhetischen Charakter zu...

Gründerzeithäuser um 1900

Gründerzeithäuser um 1900

Sanierung/​Denkmalschutz

Umgang mit historischen Baumaterialien

Jahrhundertelang erfolgte die Auswahl der Baumaterialien fast ausschließlich nach deren regionaler Verfügbarkeit. Bei den...

Objekte zum Thema

Das Gebäude aus den 1960er Jahren hat eine zeittypische Glas- und Stahlfassade

Das Gebäude aus den 1960er Jahren hat eine zeittypische Glas- und Stahlfassade

Öffentliche Gebäude

Blue Box in Bochum

Als die Übergangsmensa auf dem Campus der Ruhr-Universität Bochum im Mai 1965 nach Plänen des Architekten Bruno Lambart...

Hof und Eingang der Gesamtschule

Hof und Eingang der Gesamtschule

Öffentliche Gebäude

Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen

Nach den Plänen von Hans Scharoun entstand zwischen 1956 und 1962 im Zentrum der westfälischen Stadt Lünen das ehemalige...

Die Südfassade mit reliefartigen Gestaltungselementen der Jahrhundertwende

Die Südfassade mit reliefartigen Gestaltungselementen der Jahrhundertwende

Kulturbauten

Kulturhaus Hainholz in Hannover

Über 100 Jahre lang diente das 1905 im Stil der Jahrhundertwende errichtete Gebäude in der hannoverschen Voltmerstraße 36 als Sitz...

Nordansicht ( von der Werner-Gilles-Straße aus)

Nordansicht ( von der Werner-Gilles-Straße aus)

Öffentliche Gebäude

Maria-Lenssen-Berufskolleg in Mönchengladbach

Das Haupthaus des Maria-Lenssen-Berufskollegs in Mönchengladbach ist ein städtebaulich und gestalterisch markantes Gebäude aus...

Zum Seitenanfang

Straßenansicht des Schulgebäudes, welches 1908 im Jugendstil errichtet wurde

Straßenansicht des Schulgebäudes, welches 1908 im Jugendstil errichtet wurde

Öffentliche Gebäude

Ricarda-Huch-Schule in Hannover

Nachhaltige Grundsanierung eines Schulgebäudes von 1908

Der Erweiterungsbau lagert auf nur vier Stützen und überspannt wie eine Brücke den Wirtschaftshof

Der Erweiterungsbau lagert auf nur vier Stützen und überspannt wie eine Brücke den Wirtschaftshof

Öffentliche Gebäude

Zentralmensa in Kassel

Erweiterung eines Kantinengebäudes aus den 1980er Jahren

Ansicht des Gebäudeensembles vom Schlossplatz aus (Nordansicht): Mittig befindet sich das Schlaue Haus mit weiß verputzter Fassade und Walmdach

Ansicht des Gebäudeensembles vom Schlossplatz aus (Nordansicht): Mittig befindet sich das Schlaue Haus mit weiß verputzter Fassade und Walmdach

Öffentliche Gebäude

Schlaues Haus Oldenburg

Erweiterung und energetische Sanierung eines Bürgerhauses

Hof und Eingang der Gesamtschule

Hof und Eingang der Gesamtschule

Öffentliche Gebäude

Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen

Denkmalgerechte Sanierung eines Schulgebäudes von Hans Scharoun

Ansicht der Stirnseite mit dem markanten Schmetterlingsdach (Nordfassade)

Ansicht der Stirnseite mit dem markanten Schmetterlingsdach (Nordfassade)

Öffentliche Gebäude

Herwig-Blankertz-Schule in Wolfhagen

Von der Panzerhalle zum Bildungscampus

Eingang an der Straßenseite mit Vorplatz und weit auskragendem Obergeschoss

Eingang an der Straßenseite mit Vorplatz und weit auskragendem Obergeschoss

Öffentliche Gebäude

Städtische Musikschule in Hamm

Sanierung und Erweiterung eines Schulgebäudes aus den 1970er Jahren

Hauptfassade mit Hängeschalendach

Hauptfassade mit Hängeschalendach

Öffentliche Gebäude

Schwimmoper in Wuppertal

Sanierung und Umbau eines Stadtbades aus den 1950er Jahren

Das Gebäude aus den 1960er Jahren hat eine zeittypische Glas- und Stahlfassade

Das Gebäude aus den 1960er Jahren hat eine zeittypische Glas- und Stahlfassade

Öffentliche Gebäude

Blue Box in Bochum

Kernsanierung einer Mensa aus den 1960er-Jahren

Eingangsbereich der Kindertagesstätte

Eingangsbereich der Kindertagesstätte

Öffentliche Gebäude

Kindertagesstätte in Berlin-Mitte

Erweiterung und energetische Sanierung eines Typenbaus der DDR

Nordansicht ( von der Werner-Gilles-Straße aus)

Nordansicht ( von der Werner-Gilles-Straße aus)

Öffentliche Gebäude

Maria-Lenssen-Berufskolleg in Mönchengladbach

Sanierung und Restaurierung eines denkmalgeschützten Schulgebäudes

Blick auf den Pausenhof

Blick auf den Pausenhof

Öffentliche Gebäude

Brüder-Grimm-Schule in Hannover

Sanierung eines Schulkomplexes aus den 1960er-Jahren

Dairy House

Dairy House

Öffentliche Gebäude

Altstadtsanierung in Banyoles/E

Urbane Landschaft

Löwenscheune mit Anbau

Löwenscheune mit Anbau

Öffentliche Gebäude

Schulmensa in Wettingen

Umbau der Löwenscheune

Waschraum

Waschraum

Öffentliche Gebäude

Grundschule in Lauffen am Neckar

Umbau und Neugestaltung einer denkmalgeschützten Grundschule

Sporthalle von 1963

Sporthalle von 1963

Öffentliche Gebäude

Doppelsporthalle in Winterthur/CH

Modernisierung eines von Le Corbusier beeinflussten Gebäudes

Bestand Plattenbau 1965

Bestand Plattenbau 1965

Öffentliche Gebäude

Erweiterung einer Typenschule in Schulzendorf

Fassade aus geflochtenen Weiden

Wohn- und Seminargebäude

Wohn- und Seminargebäude

Öffentliche Gebäude

ADGB-Gewerkschaftsschule in Bernau

Zeitbrüche zeigen

Serviceboxen in der Mittelzone

Serviceboxen in der Mittelzone

Öffentliche Gebäude

Kindertagesstätte in Berlin-Neukölln

Kindgerechtes Farbkonzept

Modernisierte Schule: Farbenfroh und mit Buch als Eingang

Modernisierte Schule: Farbenfroh und mit Buch als Eingang

Öffentliche Gebäude

Astrid-Lindgren-Schule in Schwerin

Modernisierung eines Schulgebäudes

In der nächtlichen Gesamtansicht der Orangerie scheint alles beim Alten zu sein

In der nächtlichen Gesamtansicht der Orangerie scheint alles beim Alten zu sein

Öffentliche Gebäude

Orangerie d´Or in Graz/A

Klimahülle im Wintergarten

Der modernisierte Altbau mit "eingestecktem" Neubau

Der modernisierte Altbau mit "eingestecktem" Neubau

Öffentliche Gebäude

Gutenberg-Gymnasium in Erfurt

Sanierung und Erweiterung eines Schulgebäudes

Die drei Hauptfarben akzentuieren die wichtigsten Elemente der Inneneinrichtung der Lesesäle

Die drei Hauptfarben akzentuieren die wichtigsten Elemente der Inneneinrichtung der Lesesäle

Öffentliche Gebäude

Stadtbibliothek in Castellanza/I

Umnutzung eines Industriegebäudes

Raue Schalung verstärkt die plastische Wirkung der neu hinzu gefügten Betontreppe

Raue Schalung verstärkt die plastische Wirkung der neu hinzu gefügten Betontreppe

Öffentliche Gebäude

Kloster Und in Stein a.D./A

Umbau und Umnutzung zu einem Wein-Kulturzentrum

Der Gelb-Ockerton der neu erstellten Putzflächen kontrastiert mit den Fenstergewänden und Lochblech-Läden.

Der Gelb-Ockerton der neu erstellten Putzflächen kontrastiert mit den Fenstergewänden und Lochblech-Läden.

Öffentliche Gebäude

Rathaus in Balingen

Umbau und Modernisierung unter Denkmalschutzbedingungen

Blick in das Foyer des Kindergartens mit bedruckten Glasbrüstungen.

Blick in das Foyer des Kindergartens mit bedruckten Glasbrüstungen.

Öffentliche Gebäude

Kindertagesstätte in Dachau

Sanierung und Revitalisierung

Nachtaufnahme

Nachtaufnahme

Öffentliche Gebäude

Fachhochschule in Vaduz/ FL

Umnutzung einer ehemaligen Baumwollspinnerei

Hufeisenförmig Gruppierung um den Platz.

Hufeisenförmig Gruppierung um den Platz.

Öffentliche Gebäude

Kulturdenkmal Salmen in Offenburg

Umnutzung einer ehemaligen Synagoge

Die Aura des alten Schafstalles ist immer noch spürbar. Blick entlang der über 40 m langen Frontseite mit den drei Eingängen.

Die Aura des alten Schafstalles ist immer noch spürbar. Blick entlang der über 40 m langen Frontseite mit den drei Eingängen.

Öffentliche Gebäude

Besucherzentrum im Schloss in Criewen bei Schwedt

Umnutzung eines ehemaligen Stallgebäudes

Hauptfassade der Musikschule

Hauptfassade der Musikschule

Öffentliche Gebäude

Städtische Sing- und Musikschule in München

Umbau eines Gynmnastikraums in einen Probenraum

Altbau vor der Sanierung

Altbau vor der Sanierung

Öffentliche Gebäude

Heilpädagogische Schule in Zürich/CH

Energieeffiziente Sanierung und Erweiterung

Vor der Sanierung

Vor der Sanierung

Öffentliche Gebäude

Deutsche Zentralbücherei für Blinde in Leipzig

Sanierung und Modernisierung des Gebäudeensembles

Die neue Mitte und die flankierenden, restaurierten Altbauten

Die neue Mitte und die flankierenden, restaurierten Altbauten

Öffentliche Gebäude

Thomasschule in Leipzig

Restaurierung mit "neuer Mitte"