Museum moderner Kunst in Klagenfurt/A

Umbau einer Burg

Das Museum Moderne Kunst Kärnten ist eine Adaption eines auch vorher schon als städtische Galerie genutzten Gemäuers einer Burganlage im Zentrum Klagenfurts. Das historische Gebäude aus der Reformationszeit umschließt einen großzügigen Hof und wurde ursprünglich als Schule von den protestantischen Landesständen errichtet, später war es Wohnsitz des Ständeoberhaupts, dem Burggrafen, wovon sich auch der Name "Burg" ableitet. Nach zahlreichen Bränden wurden Teile neu auf- bzw. umgebaut. Kaiserin Maria Theresia zwang Mitte des 18. Jahrhunderts die Stände, das Gebäude zu räumen, um der neuen Behörde und anderen Ämtern Platz zu machen. Erst in dieser Zeit wurde der Bau aufgestockt. Seit 1933 wurden in Teilen der Räumlichkeiten Ausstellungen organisiert und durchgeführt und als Kärntner Landesgalerie entstand eine beachtliche Sammlung der Kärntner Moderne. Leider wurde es den gestiegenen Bedürfnissen moderner Ausstellungstechnik und Museumsmethodik nicht mehr gerecht. Es sollte als Ausstellungs-, Aktions- und Diskussionsraum für internationale und nationale Phänomene moderner und zeitgenössischer Kunst konzipiert werden. In Anlehnung an die in anderen Bundeshauptstädten neu errichteten Museumsgebäude sollte auch hier
ein kulturpolitischer Kristallisationspunkt entstehen. Aus einem unter elf Architekturbüros ausgeschriebenen Wettbewerb gingen die beiden Architekten Ralf Mikula und Helmut Dominikus als Sieger hervor.

Gallerie

Sanierung/Modernisierung
Das Konzept schlug eine Verlagerung der Eingangszone mit Lift, Stiegenhaus und Verbindungsgang vor, die die Zusammenlegung der behindertengerechten Eingangsbereiche ermöglichte. Dadurch konnten Teile der zusätzlichen Hofeinbauten entfernt werden, womit die Qualität des vierseitig geschlossenen Arkadenhofes wieder ablesbar wurde. Eine neue Eingangslösung ermöglicht neben den Zugängen in der Burggasse und der Paradeisergasse eine dritte Erschließung über den Hypoplatz von der Domgasse. Die technische Ausführung der neuen Eingangszone ist von der historischen Substanz klar getrennt. Der reduzierte Einsatz von schwarzem Stahl als filigrane Zusatzkonstruktion lässt interessante Blickbeziehungen zum Arkadenhof entstehen. Daneben entstanden in den ehemaligen Räumen der Landesgalerie im ersten Obergeschoss zusammenhängende Ausstellungsräume über alle drei Trakte des Burgensembles hinweg. Der Ausstellungsbereich gliedert sich in Verteilerzone, Nord- , Ost- und Südgalerie, Kapelle und Burghof. In der Verteilerzone befindet sich auch ein Didaktikraum als tragender Teil des museumspädagogischen Konzeptes. Die Ausstellungsräume wurden hinsichtlich Belichtung und Belüftung auf internationalen Standard gebracht worden. Die Farbgebung der historischen Räume ist bewusst dezent, leichte Grautöne in Wand und Boden bilden einen neutralen Hintergrund für die Ausstellungsobjekte. Ebenso ins Museum integriert
wurde die historische Kapelle mit einem Fresko des Kärntner Barockmalers Fromiller. Im Museumskonzept ist dieser Raum als "Kunstraum Kapelle" bezeichnet. Hier sollen Projekte von zeitgenössischen jungen Kärtner Künstlern ausgestellt werden. Um den weitläufigen Hof, der als Skulpturengarten genutzt werden soll, gruppieren sich im Erdgeschoss Museumsshop und Cafe. Unter dem Hof befindet sich ein Kunst- Depot mit mehr als 350 Quadratmetern. Durch interne Raumverschiebungen entstanden im zweiten Obergeschoss eine Museumsbibliothek und die Räumlichkeiten für den Administration. Die Sanierung des Ensembles lässt die "Burg" als wichtigen Baustein des städtebauliches Zentrums in neuem Glanz erscheinen.

Bautafel

Architekten: Ralf Mikula, Helmut Dominikus, Klagenfurt/A
Projektbeteiligte: Wilhelm Egger, Feldkirchen/A (Lichtplanung); CCE ZT GesmbH, Klagenfurt (Statik); Rodler & Raninger, Klagenfurt/A (Elektroplanung); Büro Lakata, Villach (Haustechnikplanung)
Bauherr: Land Kärnten, Landesimmobilien AG
Fertigstellung: 2003
Standort: Burggasse in Klagenfurt
Bildnachweis: Gisela Erlacher

Zum Seitenanfang

Blick von Süden über das zum Kulturzentrum umgebaute Kasernengebäude, mit dem Alt- und Neubau für Polizei und Gemeinderat im Hintergrund

Blick von Süden über das zum Kulturzentrum umgebaute Kasernengebäude, mit dem Alt- und Neubau für Polizei und Gemeinderat im Hintergrund

Kulturbauten

Kulturzentrum Daoíz y Velarde in Madrid

Revitalisierung eines alten Kasernengeländes aus dem 19. Jahrhundert

Das Filmtheater Weltspiegel im Zentrum von Cottbus nach der Sanierung

Das Filmtheater Weltspiegel im Zentrum von Cottbus nach der Sanierung

Kulturbauten

Filmtheater Weltspiegel in Cottbus

Sanierung und Erweiterung eines der ältesten Kinos Deutschlands

Das Museum wurde Anfang des 20. Jahrhunderts im Jugenstil errichtet

Das Museum wurde Anfang des 20. Jahrhunderts im Jugenstil errichtet

Kulturbauten

Städtisches Museum in Braunschweig

Modernisierung eines Ausstellungsgebäudes der Jugendstilepoche

Zugang zum Bestattungsforum von der Friedhofsseite (Ostansicht)

Zugang zum Bestattungsforum von der Friedhofsseite (Ostansicht)

Kulturbauten

Bestattungsforum in Hamburg-Ohlsdorf

Umbau und Erweiterung eines Krematoriums aus den 1930er Jahren

Der Gebäudekomplex am Nordostufer des Alpsees unterhalb von Schloss Neuschwanstein

Der Gebäudekomplex am Nordostufer des Alpsees unterhalb von Schloss Neuschwanstein

Kulturbauten

Museum der Bayerischen Könige in Hohenschwangau

Umbau und Erweiterung eines ehemaligen Grandhotels

Die Südfassade mit reliefartigen Gestaltungselementen der Jahrhundertwende

Die Südfassade mit reliefartigen Gestaltungselementen der Jahrhundertwende

Kulturbauten

Kulturhaus Hainholz in Hannover

Grundsanierung und Umnutzung einer ehemaligen Volksschule

Ansicht des grasbewachsenen Hügels, unter dem sich die Museumserweiterung befindet

Ansicht des grasbewachsenen Hügels, unter dem sich die Museumserweiterung befindet

Kulturbauten

Städel Museum in Frankfurt a.M.

Unterirdische Erweiterung des Kunstmuseums

Anbau mit Stuctural-Glazing Fassade

Anbau mit Stuctural-Glazing Fassade

Kulturbauten

Bibliothek für Architektur, Kunst und Design in Münster

Gläserner Erweiterungsbau

Neobarocke Fassade des Altbaus

Neobarocke Fassade des Altbaus

Kulturbauten

Leopold-Hoesch-Museum in Düren

Sanierung und Erweiterung eines Kunstmuseums

Drei große Schaufenster auf der Straßenseite gewähren Einblicke in die dahinterliegenden Studios

Drei große Schaufenster auf der Straßenseite gewähren Einblicke in die dahinterliegenden Studios

Kulturbauten

Musikzentrum in Syracuse/USA

Revitalisierung eines Industriegebäudes aus dem 19. Jahrhundert

Kunsthalle Bremen mit den neuen Erweiterungsbauten

Kunsthalle Bremen mit den neuen Erweiterungsbauten

Kulturbauten

Kunsthalle Bremen

Modernisierung und Erweiterung eines Kunstmuseums

Ansicht Torre di Porta Nuova

Ansicht Torre di Porta Nuova

Kulturbauten

Kulturzentrum in Venedig/I

Umbau eines ehemaligen Kranturms

Ansicht Dortmunder U-Turm

Ansicht Dortmunder U-Turm

Kulturbauten

Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität

Energetische Sanierung und Umbau des historischen Turmgebäudes

Im vorderen ehemaligen Wohnteil befindet sich das Heimatmuseum, im hinteren Wirtschaftstrakt das Kunstmuseum

Im vorderen ehemaligen Wohnteil befindet sich das Heimatmuseum, im hinteren Wirtschaftstrakt das Kunstmuseum

Kulturbauten

Angelika-Kauffmann-Museum in Schwarzenberg/A

Umbau eines denkmalgeschützten Bauernhofes

Ansicht Synagoge

Ansicht Synagoge

Kulturbauten

Jüdisches Gemeindezentrum in Hannover

Umbau eines evangelischen Gotteshauses zu einer jüdischen Synagoge

Aluminium-Dachlandschaft mit Oberlichtern

Aluminium-Dachlandschaft mit Oberlichtern

Kulturbauten

Stiftung Moritzburg - Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt in Halle an der Saale

Mittelalterliche Burg mit auf Stahltragwerk gesetztes Aluminiumdach

Innenhof

Innenhof

Kulturbauten

Schloss Freudenstein in Freiberg

Sanierung und Umnutzung zum Sächsischen Bergarchiv

Neuer Vorplatz nach dem Umbau

Neuer Vorplatz nach dem Umbau

Kulturbauten

Festhalle in Plauen

Umbau, Sanierung und Erweiterung

Neuer Eingangshof

Neuer Eingangshof

Kulturbauten

Hochschule für Kunst und Design in Halle

Dreidimensionale Fassade

Die Geste des Portals: Sesam öffne dich

Die Geste des Portals: Sesam öffne dich

Kulturbauten

Staatstheater in Darmstadt

Portalbau komplettiert die alte Bausubstanz

Neu hinzugekommen: zwei Dachgeschosse mit Gussglaselementen

Neu hinzugekommen: zwei Dachgeschosse mit Gussglaselementen

Kulturbauten

Musikprobengebäude in Gelsenkirchen

Umnutzung einer Steinkohlenzeche

Treppenaufgang im Vestibül - die neuen Zutaten wie der Treppenbelag aus Multiplexplatten, die Glasausfachungen der Treppenbrüstungen oder die glatten Betonsäulen treten zurück

Treppenaufgang im Vestibül - die neuen Zutaten wie der Treppenbelag aus Multiplexplatten, die Glasausfachungen der Treppenbrüstungen oder die glatten Betonsäulen treten zurück

Kulturbauten

Ausstellungsgebäude in Dresden

Gelungene Ruinen-Revitalisierung

Frontansicht des Museums mit dem zwischen die beiden Flügel eingeschobenen Pavillon

Frontansicht des Museums mit dem zwischen die beiden Flügel eingeschobenen Pavillon

Kulturbauten

Max-Ernst-Museum in Brühl

Klassizistischer Altbau mit Glaspavillon

Das Sudhaus des Adambräu  - Der Schriftzug Adambräu blieb, die Nutzung änderte sich

Das Sudhaus des Adambräu - Der Schriftzug Adambräu blieb, die Nutzung änderte sich

Kulturbauten

Ausstellungsgebäude Adambräu in Innsbruck/A

Umnutzung einer Brauerei

Der restaurierte Kinosaal

Der restaurierte Kinosaal

Kulturbauten

Filmtheater Babylon in Berlin

Umbau und Sanierung eines denkmalgeschützten Kinos

Südfassade mit neu gestaltetem Eingang

Südfassade mit neu gestaltetem Eingang

Kulturbauten

Kirchenerweiterung St.Peter in Wenzenbach

Umbau und Sanierung einer Kirche

Das neue Treppenhaus an der westlichen Erschließungsspange.

Das neue Treppenhaus an der westlichen Erschließungsspange.

Kulturbauten

Museum moderner Kunst in Klagenfurt/A

Umbau einer Burg

Blick in den Burghof von der Außentreppe zum Bergfried: Rostige Stahlplatten umhüllen die neuen Einbauten zwischen den historischen Bruchsteinmauern.

Blick in den Burghof von der Außentreppe zum Bergfried: Rostige Stahlplatten umhüllen die neuen Einbauten zwischen den historischen Bruchsteinmauern.

Kulturbauten

Schloss Tirol bei Meran/I

Umnutzung zu einem Museum für Kultur- und Landesgeschichte

Blick in die langgestreckte Haupthalle: Unter der Decke hängen die neuen "Energie-Schienen"

Blick in die langgestreckte Haupthalle: Unter der Decke hängen die neuen "Energie-Schienen"

Kulturbauten

Museum Ca´Pesaro in Venedig/I

Revitalisierung eines Adelspalastes mit moderner Technik

Quistorp-Bau nach der Sanierung

Quistorp-Bau nach der Sanierung

Kulturbauten

Gemäldegalerie in Greifswald

Umbau des ehemaligen Gymnasiums in ein Museum

Umnutzung des ehemaligen Getreidespeichers in ein Museum

Umnutzung des ehemaligen Getreidespeichers in ein Museum

Kulturbauten

Kulturspeicher in Würzburg

Umnutzung eines Hafengebäudes

Die profilierten Fassaden wurden gereinigt und ausgebessert. Der Glasaufbau oberhalb des schweren Dachgesimses tritt optisch in den Hintergrund.

Die profilierten Fassaden wurden gereinigt und ausgebessert. Der Glasaufbau oberhalb des schweren Dachgesimses tritt optisch in den Hintergrund.

Kulturbauten

Ständehaus in Düsseldorf

Komplettsanierung und neue Glaskuppel

Blick von unten auf die Eingangsfassade

Blick von unten auf die Eingangsfassade

Kulturbauten

Alte Nationalgalerie in Berlin

Ablesbare Lebensschichten

Ansicht der restaurierten Villa

Ansicht der restaurierten Villa

Kulturbauten

Villa Esche in Chemnitz

Sanierung, Umnutzung und Rekonstruktion