Festhalle in Plauen

Umbau, Sanierung und Erweiterung

Die Festhalle Plauen wird von der Stadt als Mehrzweckhalle mit Bühne betrieben und intensiv als Veranstaltungsort für kulturelle und gesellschaftliche Zwecke genutzt. Sie liegt stadtnah auf einem Hügel. Die alte Festhalle betonte die Hanglage mit einer langgestreckten Treppenanlage, die erst 1989 erstellt wurde. Das aktuell umgesetzte Sanierungskonzept umfasste ein neues Foyer, einen zusätzlichen Saal für 300 Personen und die Sanierung des Bestands, insbesondere hinsichtlich neuer Brandschutzanforderungen. Das Büro Code Unique hatte 2005 den dazugehörigen Wettbewerb gewonnen.

Gallerie

Modernisierungsarbeiten
Zur Schaffung größerer repräsentativer Foyerflächen wurde das gesamte bisherige Foyer inklusive der Außentreppe abgebrochen. Es entstand eine großzügige barrierefreie Erschließung über den ebenerdigen Platz mit einem vorgezogenen neue Foyer als zweigeschossiger Bau an Stelle des alten Foyers im Süden. Dieses gewährleistet innenräumlich eine Entzerrung der Funktionsabläufe.

Im Erdgeschoss befinden sich die Kasse, Garderoben und Sanitärbereichen. Im Obergeschoss ist die Stimmung deutlich festlicher, mit Bar, Ausblick auf die Stadt und direktem Zugang zu beiden Sälen. Der kleine Saal kragt über den neuen Eingangsbereich hinaus und akzentuiert diesen. Die Foyerbereiche sind durch einen Aufzug und eine breite Treppe an der Außenfassade verbunden.

Der Neubauteil ist als Stahlbeton-Massivkonstruktion mit punktgestützen Flachdecken hergestellt. Die Fassade ist eine Pfosten-Riegel Fassade, deren vertikale Stützen die Dachlast der Stahlbinder des Foyers ableiten. Um eine stützenfreie Verbindung des großen Saals und des neuen Saals zu ermöglichen wurde die bestehende Außenfassade durch eine Stahlfachwerkkonstruktion ersetzt. Die großzügig verglaste Fassade des Foyers und des Saals öffnet die Halle zur Stadt und präsentiert sich sehr selbstbewusst. Die Fassade des Saals ist als Doppelfassade ausgeführt. Zwischen den beiden Fassadenebenen läuft der Sonnenschutz. Die äußere Glasebene ist mit einem zarten Muster bedruckt, das ein Motiv historischer Plauener Spitze ist.

Das Materialkonzept entstand überwiegend aus dem vorhandenen Kostendruck heraus. Neben diesen finanziellen Aspekten sollten sich die Materialien äußerst robust gegenüber den Anforderungen einer vielfach genutzten Mehrzweckhalle zeigen. Die Architekten wählten deshalb Oberflächen und Verarbeitungsmethoden aus dem Industriebau und stellten diesen ein akzentuiertes Farbkonzept zur Seite: Die anthrazitfarbene Bodenbeschichtung soll durch die Spuren der Benutzung eine Patina bekommen. Die Deckenverkleidungen sind aus Stahlgitter, die Verkleidungen des Aufzugs und der Personaltreppe aus Metallgewebe. Das Foyer setzt mit einem tiefen Rot, festliche Akzente. Der neue Saal ist hingegen ganz in Weiß und hellem Grau gehalten.

Der bereits im Bestand vorhandene Naturstein-Gebäudesockel aus Theumaer Schiefer wird auch an der neuen Südfassade weitergeführt. Der Neubauteil nimmt die Attikahöhen der bestehenden Gebäudestruktur auf und orientiert sich auch in der Wahl der Fassadenmaterialien (Putz und Schiefer) am Bestand. Die neu errichtete Südfassade des großen Saales erhält eine Verkleidung mit dunklen Faserzementplatten, die in weiteren Bauabschnitten die bisherige Fassadenhaut aus Trapezblech an den Außenwänden des Saalkörpers ersetzen soll.

Bautafel

Architekten: Code Unique, Dresden
Projektbeteiligte: Lutz Schneider (Projektleitung); Lutz Anke, Steffen Barnikol, Gerald Schumann (Mitarbeiter); IB Scheitig + Kiesel, Plauen (Tragwerksplanung); Ingenieurgesellschaft Lachmann Dominok mbH, Plauen (ELT); Parcotherm, Plauen (HLS); Brandschutz-Consult, Leipzig (Brandschutz);
Bauherr: Stadt Plauen
Fertigstellung: 2007
Standort: Festhalle Plauen, Äußere Reichenbacher Str. 4, 08529 Plauen
Bildnachweis: Michael Bader, Freiberg

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Innenausbau

Bauliche Brandschutzmaßnahmen

Bei bestehenden Gebäuden sind oftmals die heutigen Anforderungen für den vorbeugenden Brandschutz nicht mehr erfüllt. Bei der...

Zum Seitenanfang

Blick von Süden über das zum Kulturzentrum umgebaute Kasernengebäude, mit dem Alt- und Neubau für Polizei und Gemeinderat im Hintergrund

Blick von Süden über das zum Kulturzentrum umgebaute Kasernengebäude, mit dem Alt- und Neubau für Polizei und Gemeinderat im Hintergrund

Kulturbauten

Kulturzentrum Daoíz y Velarde in Madrid

Revitalisierung eines alten Kasernengeländes aus dem 19. Jahrhundert

Das Filmtheater Weltspiegel im Zentrum von Cottbus nach der Sanierung

Das Filmtheater Weltspiegel im Zentrum von Cottbus nach der Sanierung

Kulturbauten

Filmtheater Weltspiegel in Cottbus

Sanierung und Erweiterung eines der ältesten Kinos Deutschlands

Das Museum wurde Anfang des 20. Jahrhunderts im Jugenstil errichtet

Das Museum wurde Anfang des 20. Jahrhunderts im Jugenstil errichtet

Kulturbauten

Städtisches Museum in Braunschweig

Modernisierung eines Ausstellungsgebäudes der Jugendstilepoche

Zugang zum Bestattungsforum von der Friedhofsseite (Ostansicht)

Zugang zum Bestattungsforum von der Friedhofsseite (Ostansicht)

Kulturbauten

Bestattungsforum in Hamburg-Ohlsdorf

Umbau und Erweiterung eines Krematoriums aus den 1930er Jahren

Der Gebäudekomplex am Nordostufer des Alpsees unterhalb von Schloss Neuschwanstein

Der Gebäudekomplex am Nordostufer des Alpsees unterhalb von Schloss Neuschwanstein

Kulturbauten

Museum der Bayerischen Könige in Hohenschwangau

Umbau und Erweiterung eines ehemaligen Grandhotels

Die Südfassade mit reliefartigen Gestaltungselementen der Jahrhundertwende

Die Südfassade mit reliefartigen Gestaltungselementen der Jahrhundertwende

Kulturbauten

Kulturhaus Hainholz in Hannover

Grundsanierung und Umnutzung einer ehemaligen Volksschule

Ansicht des grasbewachsenen Hügels, unter dem sich die Museumserweiterung befindet

Ansicht des grasbewachsenen Hügels, unter dem sich die Museumserweiterung befindet

Kulturbauten

Städel Museum in Frankfurt a.M.

Unterirdische Erweiterung des Kunstmuseums

Anbau mit Stuctural-Glazing Fassade

Anbau mit Stuctural-Glazing Fassade

Kulturbauten

Bibliothek für Architektur, Kunst und Design in Münster

Gläserner Erweiterungsbau

Neobarocke Fassade des Altbaus

Neobarocke Fassade des Altbaus

Kulturbauten

Leopold-Hoesch-Museum in Düren

Sanierung und Erweiterung eines Kunstmuseums

Drei große Schaufenster auf der Straßenseite gewähren Einblicke in die dahinterliegenden Studios

Drei große Schaufenster auf der Straßenseite gewähren Einblicke in die dahinterliegenden Studios

Kulturbauten

Musikzentrum in Syracuse/USA

Revitalisierung eines Industriegebäudes aus dem 19. Jahrhundert

Kunsthalle Bremen mit den neuen Erweiterungsbauten

Kunsthalle Bremen mit den neuen Erweiterungsbauten

Kulturbauten

Kunsthalle Bremen

Modernisierung und Erweiterung eines Kunstmuseums

Ansicht Torre di Porta Nuova

Ansicht Torre di Porta Nuova

Kulturbauten

Kulturzentrum in Venedig/I

Umbau eines ehemaligen Kranturms

Ansicht Dortmunder U-Turm

Ansicht Dortmunder U-Turm

Kulturbauten

Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität

Energetische Sanierung und Umbau des historischen Turmgebäudes

Im vorderen ehemaligen Wohnteil befindet sich das Heimatmuseum, im hinteren Wirtschaftstrakt das Kunstmuseum

Im vorderen ehemaligen Wohnteil befindet sich das Heimatmuseum, im hinteren Wirtschaftstrakt das Kunstmuseum

Kulturbauten

Angelika-Kauffmann-Museum in Schwarzenberg/A

Umbau eines denkmalgeschützten Bauernhofes

Ansicht Synagoge

Ansicht Synagoge

Kulturbauten

Jüdisches Gemeindezentrum in Hannover

Umbau eines evangelischen Gotteshauses zu einer jüdischen Synagoge

Aluminium-Dachlandschaft mit Oberlichtern

Aluminium-Dachlandschaft mit Oberlichtern

Kulturbauten

Stiftung Moritzburg - Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt in Halle an der Saale

Mittelalterliche Burg mit auf Stahltragwerk gesetztes Aluminiumdach

Innenhof

Innenhof

Kulturbauten

Schloss Freudenstein in Freiberg

Sanierung und Umnutzung zum Sächsischen Bergarchiv

Madonnenkapelle

Madonnenkapelle

Kulturbauten

St. Klara in Nürnberg

Architektonisches Konzept ermöglicht "offene Kirche"

Neuer Vorplatz nach dem Umbau

Neuer Vorplatz nach dem Umbau

Kulturbauten

Festhalle in Plauen

Umbau, Sanierung und Erweiterung

Neuer Eingangshof

Neuer Eingangshof

Kulturbauten

Hochschule für Kunst und Design in Halle

Dreidimensionale Fassade

Die Geste des Portals: Sesam öffne dich

Die Geste des Portals: Sesam öffne dich

Kulturbauten

Staatstheater in Darmstadt

Portalbau komplettiert die alte Bausubstanz

Neu hinzugekommen: zwei Dachgeschosse mit Gussglaselementen

Neu hinzugekommen: zwei Dachgeschosse mit Gussglaselementen

Kulturbauten

Musikprobengebäude in Gelsenkirchen

Umnutzung einer Steinkohlenzeche

Treppenaufgang im Vestibül - die neuen Zutaten wie der Treppenbelag aus Multiplexplatten, die Glasausfachungen der Treppenbrüstungen oder die glatten Betonsäulen treten zurück

Treppenaufgang im Vestibül - die neuen Zutaten wie der Treppenbelag aus Multiplexplatten, die Glasausfachungen der Treppenbrüstungen oder die glatten Betonsäulen treten zurück

Kulturbauten

Ausstellungsgebäude in Dresden

Gelungene Ruinen-Revitalisierung

Frontansicht des Museums mit dem zwischen die beiden Flügel eingeschobenen Pavillon

Frontansicht des Museums mit dem zwischen die beiden Flügel eingeschobenen Pavillon

Kulturbauten

Max-Ernst-Museum in Brühl

Klassizistischer Altbau mit Glaspavillon

Das Sudhaus des Adambräu  - Der Schriftzug Adambräu blieb, die Nutzung änderte sich

Das Sudhaus des Adambräu - Der Schriftzug Adambräu blieb, die Nutzung änderte sich

Kulturbauten

Ausstellungsgebäude Adambräu in Innsbruck/A

Umnutzung einer Brauerei

Der restaurierte Kinosaal

Der restaurierte Kinosaal

Kulturbauten

Filmtheater Babylon in Berlin

Umbau und Sanierung eines denkmalgeschützten Kinos

Südfassade mit neu gestaltetem Eingang

Südfassade mit neu gestaltetem Eingang

Kulturbauten

Kirchenerweiterung St.Peter in Wenzenbach

Umbau und Sanierung einer Kirche

Das neue Treppenhaus an der westlichen Erschließungsspange.

Das neue Treppenhaus an der westlichen Erschließungsspange.

Kulturbauten

Museum moderner Kunst in Klagenfurt/A

Umbau einer Burg

Blick in den Burghof von der Außentreppe zum Bergfried: Rostige Stahlplatten umhüllen die neuen Einbauten zwischen den historischen Bruchsteinmauern.

Blick in den Burghof von der Außentreppe zum Bergfried: Rostige Stahlplatten umhüllen die neuen Einbauten zwischen den historischen Bruchsteinmauern.

Kulturbauten

Schloss Tirol bei Meran/I

Umnutzung zu einem Museum für Kultur- und Landesgeschichte

Blick in die langgestreckte Haupthalle: Unter der Decke hängen die neuen "Energie-Schienen"

Blick in die langgestreckte Haupthalle: Unter der Decke hängen die neuen "Energie-Schienen"

Kulturbauten

Museum Ca´Pesaro in Venedig/I

Revitalisierung eines Adelspalastes mit moderner Technik

Wie ein "Pfahl" durchschneidet der Neubau die massive, faschistoide Architektur des Kollosseums.

Wie ein "Pfahl" durchschneidet der Neubau die massive, faschistoide Architektur des Kollosseums.

Kulturbauten

Dokumentationszentrum in Nürnberg

Umnutzung eines Ruinen-Gebäudes

Quistorp-Bau nach der Sanierung

Quistorp-Bau nach der Sanierung

Kulturbauten

Gemäldegalerie in Greifswald

Umbau des ehemaligen Gymnasiums in ein Museum

Umnutzung des ehemaligen Getreidespeichers in ein Museum

Umnutzung des ehemaligen Getreidespeichers in ein Museum

Kulturbauten

Kulturspeicher in Würzburg

Umnutzung eines Hafengebäudes

Die profilierten Fassaden wurden gereinigt und ausgebessert. Der Glasaufbau oberhalb des schweren Dachgesimses tritt optisch in den Hintergrund.

Die profilierten Fassaden wurden gereinigt und ausgebessert. Der Glasaufbau oberhalb des schweren Dachgesimses tritt optisch in den Hintergrund.

Kulturbauten

Ständehaus in Düsseldorf

Komplettsanierung und neue Glaskuppel

Blick von unten auf die Eingangsfassade

Blick von unten auf die Eingangsfassade

Kulturbauten

Alte Nationalgalerie in Berlin

Ablesbare Lebensschichten

Ansicht der restaurierten Villa

Ansicht der restaurierten Villa

Kulturbauten

Villa Esche in Chemnitz

Sanierung, Umnutzung und Rekonstruktion