Erneuerung von Abflussleitungen

Gallerie

Die Lage vorhandener Abwasserleitungen und der Platzbedarf für neue Installationsschächte beeinflusst in der Altbaumodernisierung alle Grundrissüberlegungen ganzentscheidend. Es ist daher für eine erfolgreiche Altbaumodernisierung unabdingbar, vor Beginn der ersten Planungsschritte die Lage und den Erhaltungszustand vorhandener Abwasserleitungen und Schächte festzustellen (Bestandsaufnahme) und als Ausgangsgröße in alle Überlegungen zur Grundrissverbesserung einfließen zu lassen.

Vorhandene Schächte benutzen
Sofern keine schwer wiegenden Gründe dagegen sprechen, sind aus Kostengründen und zur Beschleunigung des Bauablaufes vorzugsweise die vorhandenen Schächte für neu zu verlegende Abflussleitungen zu nutzen. Durch geschickte Planung ist es in der Regel möglich, neue Sanitärgegenstände (Toiletten, Badewannen, Duschen, Waschbecken, Spülen, Waschmaschinen) an vorhandene Fallstränge anzuschließen, auch wenn sich die Sanitärgegenstände nach evtl. notwendiger Grundrissänderung an anderer Stelle befinden als vorher. Innerhalb von Vorsatzschalen können die Anschlussleitungen zu den Fallrohren verzogen werden.

Neue Abwasserleitungen
Ist der Einbau neuer Abwasserschächte unvermeidlich, muss der Platzbedarf der Fallstränge berücksichtigt werden. Für die Unterbringung eines Abwasserrohres DN 100 ist eine Schachtgrundfläche von etwa 15 x 15 cm erforderlich, um die Befestigung der Leitung mit körperschallentkoppelten Befestigungsmitteln sicherzustellen. Bei Vorwandinstallation mit Verkleidung betragen die Außenmaße ca. 18 x 18 cm.
Die gebräuchlichsten Verfahren zur Unterbringung neuer Abwasserleitungen sind:

  • die Verlegung unter Putz in einem neu herzustellenden Mauerschlitz,
  • die Verlegung als Vorwandinstallation mit Verkleidung,
  • die Verlegung in einem vorhandenen, nicht mehr genutzten Kamin.
Schallschutz

Zur Sicherstellung des erforderlichen Schallschutzes sollten Fallrohre ein hohes Eigengewicht besitzen. Die Ummantelung der Rohre mit mineralischen Dämmstoffen mit ebenfalls hohem Eigengewicht verbessert den Schallschutz zusätzlich. Alle Abwasserleitungen sind in Schellen mit schallentkoppelter Ausführung zu befestigen und dürfen keine Schallbrücken zum Rohbau aufweisen. Auf diese Weise wird die Wahrnehmbarkeit von Sanitärgeräuschen in den Nachbarwohnungen minimiert. Die DIN 4109 Schallschutz im Hochbau ist unbedingt zu beachten.

Artikel zum Thema

Abwasserleitung in Kaminzug

Sanitär/​Elektro

Verlegung neuer Abwasserleitungen in vorhandenen Kaminzügen

Gelegentlich können vorhandene, nicht mehr benötigte Kaminzüge zur Unterbringung neuer Abflussleitungen genutzt werden. Das...

Sanitär/​Elektro

Verlegung neuer Abwasserleitungen unter Putz

Die Verlegung von zusätzlichen Abwasserleitungen unter Putz erfordert einen senkrechten Mauerschlitz mit großem Querschnitt....

Vorwandinstallation

Sanitär/​Elektro

Vorwandinstallation für neue Abflussleitungen

Ein besonders altbaugerechtes Verfahren zur Unterbringung neuer Abflussleitungen ist die Vorwandinstallation mit anschließender...

Zum Seitenanfang

Anschlussleitungen zu Abwasserfallrohren

Können vorhandene Fallrohre auf Grund ihres guten Zustandes beibehalten werden, müssen nur die Anschlussleitungen vom Fallrohr zu...

Barrierefreie Badsanierung

Rollstuhlgerechtes Bad

Soll ein Bad nachträglich für ältere oder bewegungseingeschränkte Personen umgebaut werden, bedeutet dies für den Planer häufig...

Erneuerung der Elektroinstallation in der Altbaumodernisierung

Steigleitung im Treppenhaus

Bei nahezu allen Altbauten ist die Elektroinstallation unzureichend, und entspricht nicht den heutigen Anforderungen.Zunächst gilt...

Erneuerung von Abflussleitungen

Neuer Installationsschacht

Die Lage vorhandener Abwasserleitungen und der Platzbedarf für neue Installationsschächte beeinflusst in der Altbaumodernisierung...

Erneuerung von Trinkwasserleitungen

Neue Trinkwasserleitungen noch ungedämmt

Durch langen Gebrauch können Trinkwasserleitungen korrodieren, sich mit Ablagerungen zusetzen oder anderweitig schadhaft werden....

Gebäudeautomation im Altbau

Beispiel für die Teilnehmer eines Bussystems

In der Regel werden bei Altbauten unzeitgemäße und veraltete Elektroinstallationen vorgefunden. Diese sollten im Zuge einer...

Modernisierung der Warmwasserbereitung

Zentrale Warmwasserversorgung innerhalb eines Gebäudes

Durch die zunehmenden wärmeschutztechnischen Standards im Bereich der Altbaumodernisierung ergeben sich auch für die...

Photovoltaik-Anlagen in der Altbausanierung

Photovoltaik-Anlage auf dem Dach eines Hauses aus den 1950er Jahren

Während Solarkollektoren Wärme produzieren, wird mit PV-Modulen die Sonneneinstrahlung in elektrische Energie umgewandelt. Dies...

Verlegung neuer Abwasserleitungen in vorhandenen Kaminzügen

Abwasserleitung in Kaminzug

Gelegentlich können vorhandene, nicht mehr benötigte Kaminzüge zur Unterbringung neuer Abflussleitungen genutzt werden. Das...

Verlegung neuer Abwasserleitungen unter Putz

Die Verlegung von zusätzlichen Abwasserleitungen unter Putz erfordert einen senkrechten Mauerschlitz mit großem Querschnitt....

Vorwandinstallation für neue Abflussleitungen

Vorwandinstallation

Ein besonders altbaugerechtes Verfahren zur Unterbringung neuer Abflussleitungen ist die Vorwandinstallation mit anschließender...