Einbau neuer Trennwände

Gallerie

Der Einbau neuer Trennwände in vorhandene Gebäude kann erforderlich werden, wenn

  • Wohnungszuschnitte den heutigen Bedürfnissen nicht mehr gerecht werden, z.B. weil Räume nur über Durchgangszimmer erreicht werden können,
  • Bäder und WCs in Wohnungen neu eingebaut werden, da die Wohnungen bisher keine zeitgemäßen Sanitärräume besaßen,
  • bei Umnutzung vorhandener Gebäude, z.B. bei der Umwandlung ehemaliger Fabrikgebäude in Bürogebäude,
  • wenn vorhandene Wände ersetzt werden müssen, beispielsweise nicht ausreichend tragfähige Rabitzwände.
Konstruktionsmöglichkeiten

Zur Auswahl stehen bei beim Einbau neuer Trennwände folgende Konstruktionen:

  • Holzständerwände mit plattenförmiger Bekleidung,
  • Metallständerwände mit Gipsplattenbekleidung,
  • Gips- oder Kalksandsteindielenwände,
  • Porenbetonwände,
  • Massive Ziegel- oder Kalksandsteinwände.
Auswahl geeigneter Wandtypen

Bei der Auswahl einer geeigneten Wandkonstruktion müssen folgende wünschenswerten Aspekte bedacht werden:

  • geringes Eigengewicht der neuen Wand,
  • schnelle Einbauzeit,
  • hoher Vorfertigungsgrad,
  • Vermeidung unnötiger Trocken- und Wartezeiten,
  • Vermeiden unnötigen Feuchteeintrages,
  • gute Installationsmöglichkeiten für Elektro-, Wasser- und Abwasserleitungen innerhalb der Wand,
  • gute Transportmöglichkeit der Baustoffe zum Einbauort unter beengten Altbauverhältnissen (Treppenhäuser!).

Für viele Anwendungsfälle werden sich Metallständerwände mit einer Bekleidung aus Gipskarton- oder Gipsfaserplatten als besonders geeignet herausstellen. Sie weisen zudem sehr gute Schalldämm-Werte auf.

Zum Seitenanfang

Abdichtung von Feuchtraumwänden

Merkblatt ZDB

Mangelhafte Dichtigkeit von Feuchtraumwänden führt häufig zu Folgeschäden an der Gebäudesubstanz. Diese können zum einen die...

Bauliche Brandschutzmaßnahmen

Bei bestehenden Gebäuden sind oftmals die heutigen Anforderungen für den vorbeugenden Brandschutz nicht mehr erfüllt. Bei der...

Belastete Innenwände

Belastete Innenwände wurden in der Regel aus Mauerwerk hergestellt. Die Wandstärken betragen mindestens 25 cm. Schäden an...

Einbau neuer Trennwände

Neue Gipsdielenwand

Der Einbau neuer Trennwände in vorhandene Gebäude kann erforderlich werden, wennWohnungszuschnitte den heutigen Bedürfnissen nicht...

Innenwände aus Mauerwerk (tragend und nichttragend)

Zur Herstellung von Innenwänden aus Mauersteinen ist Mörtel der Mörtelgruppen II und IIa zu verwenden, für solche aus...

Installationswände

Installationswand mit integriertem Spülkasten, Befestigungen und Leitungssystem

Installationswände dienen der Aufnahme von haustechnischen Ver- und Entsorgungsleitungen in Sanitärräumen und Küchen. Insbesondere...

Schadstoffe in Innenräumen

Mögliche Holzschutzmittel in alten Dachkonstruktionen können gesundheitliche Beschwerden hevorrufen

Bei einer Gebäudeanalyse im Rahmen einer Altbausanierung stellt eine mögliche Schadstoffbelastung ein entscheidendes Kriterium für...

Ständerwandsysteme und Vorsatzschalen mit Unterkonstruktion

Einfachständerwand mit Holz-Unterkonstruktion, zweilagig beplankt

Ständerwandsysteme und Vorsatzschalen mit UnterkonstruktionWandsysteme erfüllen viele verschieden Funktionen: z.B. die der...

Unbelastete Innenwände

Unbelastete Innenwände bestehen in der Regel aus 12 cm dickem Mauerwerk (1/2 Stein), selten aus 7 cm dicken Steinen (1/4 Stein)...

Verbesserung des Schallschutzes von Wohnungstrennwänden

Unterkonstruktion für biegeweiche Vorsatzschale

Viele Innenwände in Altbauten weisen sehr schlechte Schallschutzeigenschaften auf. Der Zwang zum sparsamen Umgang mit Baumaterial...