Einbau von Lüftungsanlagen

In Gebäuden, in denen Menschen wohnen oder arbeiten, muss verbrauchte Raumluft regelmäßig durch frische Außenluft ersetzt werden. Der Luftaustausch erfolgt entweder über Fensterlüftung oder durch eine mechanische Lüftungsanlage.

Fensterlüftung
Fensterlüftung ist die häufigste Form des Luftaustausches. In der Mehrzahl aller Wohnhäuser und nach wie vor in vielen Büro- und Gewerbegebäuden wird sie angewandt.
Durch Öffnen der Fenster wird verbrauchte Raumluft gegen Außenluft getauscht. In der Heizperiode ist die Außenluft kälter als die Raumluft und muss durch Einsatz von Heizenergie wieder auf ein behagliches Temperaturniveau gebracht werden. Der hierfür benötigte Energieanteil wird als Lüftungswärmeverlust bezeichnet.

Lüftungswärmeverlust
In der Energiebilanz von Gebäuden spielt der Lüftungswärmeverlust eine wichtige Rolle. Er wird durch wärmedämmende Maßnahmen im Rahmen einer Modernisierung nicht beeinflusst, sofern die Art der Lüftung (z.B. Fensterlüftung) beibehalten wird.
Im Gegensatz dazu wird der Transmissionswärmeverlust eines Gebäudes durch den verbesserten Wärmeschutz der Außenbauteile (Dach, Außenwände, Fenster) im Rahmen einer Modernisierung erheblich reduziert.
Der relative Anteil des Lüftungswärmeverlustes am Gesamtwärmeverlust ist daher nach der Modernisierung größer als vorher. Es stellt sich die Frage, inwieweit der Lüftungswärmeverlust ebenfalls reduziert werden kann.

Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
Lüftungswärmeverluste lassen sich durch den Einbau einer mechanischen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung reduzieren. Im Wärmetauscher wird der Abluft ein großer Teil der Wärmeenergie entzogen und der kalten Zuluft wieder zugeführt.
Solche Anlagen lassen sich sowohl in Wohngebäude als auch in Büro- und Gewerbegebäude im Rahmen von Modernisierungen nachträglich einbauen. Der Lüftungswärmeverlust reduziert sich dadurch etwa um die Hälfte.

Kontrollierte Entlüftung
Eine einfachere Variante der Lüftungsanlage, vor allem zum Einsatz in Wohngebäuden, stellt die Anlage für kontrollierte Entlüftung dar. Durch kontrollierte Absaugung der Luft aus Küche und Bad sowie durch Nachströmöffnungen in den Fensterrahmen der Wohnräume entsteht ein geringer Luftstrom von den Räumen mit mäßiger Geruchsbelastung (Wohnraum, Schlafzimmer) zu Räumen mit höherer Geruchsbelastung (Küche, Bad) und von dort ins Freie. Einen Wärmetauscher besitzt diese Anlage nicht. Der Energiespareffekt beruht darauf, dass der Luftwechsel durch die Ausrichtung des Luftstromes auf das hygienisch notwendige Minimum reduziert werden kann. Der Energieeinspareffekt dieser Anlagen ist wesentlich geringer als der von Anlagen mit Wärmerückgewinnung.

Kosten für den Einbau von Lüftungsanlagen
Die Kosten für den Einbau von Lüftungsanlagen in Wohngebäuden betragen ca.


  • 1.500 bis 2.000 EUR je Wohnung für eine Anlage mit kontrollierter Entlüftung,
  • 5.000 bis 6.000 EUR je Wohnung für eine Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.
Effizienz von Lüftungsanlagen

Umstritten ist bis heute die Energie-Effizienz von Lüftungsanlagen, die immer auch in Konkurrenz zu passiven, d.h. wärmedämmenden Maßnahmen zu sehen ist.
In einer Modellrechnung an einem Beispielgebäude der Baualtersstufe „50er Jahre“ wurde gezeigt, dass mit großen Dämmstoffstärken an Außenwand und Dach mehr Energie, bezogen auf den Kapitaleinsatz, eingespart werden kann als mit einer Lüftungsanlage.
Die Entscheidung zwischen passiven (dämmenden) und aktiven (lüftungstechnischen) Energiesparmaßnahmen im Rahmen einer Altbaumodernisierung muss qualifiziert, d.h. unter Verwendung von Energiebilanzen vorgenommen werden. Nur so können dem Bauherren Modernisierungsmaßnahmen mit bestmöglicher Energie-Effizienz, bezogen auf das von ihm investierte Kapital, aufgezeigt werden.

Artikel zum Thema

Heizung/​Lüftung

Erneuerung der Heizanlage in bestehenden Gebäuden

Die Anlagen der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA), insbesondere die Wärmeerzeuger von Heizanlagen, weisen kürzere...

Zum Seitenanfang

Allgemeine Einführung

Neben der reinen Baukonstruktion, die der Behausung des Menschen als Schutzhülle dient, ist auch die Behaglichkeit der Räume ein...

Bauteiltemperierung

Das Grundprinzip der Temperierung

Bei temporär genutzten Gebäuden mit historischer Bausubstanz, wie beispielsweise Museen, Kirchen oder auch Schlössern gilt es vor...

Blockheizkraftwerke im Altbau

KWK und getrennte Energieerzeugung

Wird im Zuge einer energetischen Sanierung über eine neue Art der Wärmeerzeugung nachgedacht, bietet sich unter anderem der...

Brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen

Nachträglich eingebaute Lüftungsleitungen im sanierten Altbau

Bei der heute geforderten energetischen Sanierung von Gebäuden kommt es häufig zum nachträglichen Einbau von Lüftungsanlagen....

Einbau von Lüftungsanlagen

In Gebäuden, in denen Menschen wohnen oder arbeiten, muss verbrauchte Raumluft regelmäßig durch frische Außenluft ersetzt werden....

Erneuerung der Heizanlage in bestehenden Gebäuden

Die Anlagen der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA), insbesondere die Wärmeerzeuger von Heizanlagen, weisen kürzere...

Fußleistenheizung

Prinzip der Fußleistenheizung

Meist beruhen Heizsysteme auf einer Kombination von Strahlung und Konvektion. Während konventionelle Heizkörper die Wärme...

Hydraulischer Abgleich von Heizungsanlagen

Eine optimal eingestellte Heizungsanlage verbessert die Wärmeverteilung im Gebäude und steigert damit die Energieeffizienz der...

Kapillarrohrmatten

Kapillarrohrmatten

Häufig werden im Zuge einer Gebäudesanierung die bestehenden Heiz- und Kesselanlagen zum Einsparen von Energie und zum Senken der...

Lebensdauer von Haustechnikkomponenten

Altes Trinkwassserleitungsnetz

Vor einer Gebäudesanierung sind nicht nur Bestandspläne, Baukonstruktion und Statik, sondern gleichermaßen die verschiedenen...

Leitungsführung bei Lüftungsanlagen

Dezentralen Lüftungssystem

Der Einbau von Lüftungsanlagen in energetisch sanierte Altbauten sorgt, neben der Minimierung von Lüftungswärmeverlusten, auch für...

Sanierung bestehender Heizwasserleitungen

Leitungsführung der technischen Gebäudeausrüstung

Im Falle einer Sanierung des bestehenden Wärmeverteilungssystems (Rohrleitungen, Heizflächen) muss zunächst geklärt werden, in...

Sanierung von Schornsteinen

Zu den grundsätzlichen Überlegungen zur Erneuerung einer Heizungsanlage gehört zunächst die Entscheidung für den Energieträger....

Solarthermie im Altbau

Vakuumröhrenkollektor

Solarthermische oder photovoltaische Anlagen lassen sich zur regenerativen Warmwasserbereitung oder Stromerzeugung auch...

Technischer Ausbau in denkmalgeschützten Gebäuden

Mit der wandseitigen Verlegung einer Temperieranlage können Räume beheizt werden, ohne dass die historische Bausubstanz angegriffen wird

Heutzutage lässt sich eine technisch zeitgemäße Gebäudeausstattung nur mit viel Sensibilität mit dem Anspruch an den Erhalt von...

Wandheizungen

Montage einer Wandheizung

Herkömmliche Heizkörper arbeiten mit Konvektion. Sie nutzen die Luft als Medium für den Wärmetransport. Wandheizungen arbeiten mit...