Natursteinmauerwerk

Gallerie

Bei Natursteinen handelt sich um natürlich vorkommende Gesteine mit verschiedenen Härtegraden, wie z.B. Granit, Basalt, Kalk- oder Sandstein. Entsprechend ihrem Vorkommen wurden sie regional unterschiedlich verbaut und sind meist an historisch wertvollen und besonders erhaltenswerten Gebäuden als Fassadenverkleidung vorzufinden. Diese kann in Verbänden hergestellt und nach den verwendeten Stein- und Verarbeitungsarten bezeichnet werden, die Oberflächen bleiben unbehandelt oder werden mit Werkzeugen bearbeitet, um eine besondere Struktur zu erhalten.

Trockenmauerwerk
Bei der Herstellung von Trockenmauerwerk wird auf den Einsatz von Mörtel verzichtet. Einzelne größere, geringfügig bearbeitete Steine sind so zusammengefügt, dass nur minimale Fugen entstehen. Hohlräume werden mit kleineren Steinen oder Erde ausgefüllt, um die Lücken möglichst gering zu halten. Dadurch entsteht zwar Stabilität, dennoch kann das Trockenmauerwerk keine großen Lasten aufnehmen und wird deshalb für untergeordnete Gebäude oder Stützmauern eingesetzt. Die sichtbaren Flächen weisen in der Regel eine leichte Neigung nach hinten von etwa 10 Grad auf.

Bruchsteinmauerwerk
Auch beim Bruchsteinmauerwerk werden Natursteine in unterschiedlichen Formen und Größen aufeinandergeschichtet, jedoch unter dem Einsatz von Mörtel zur besseren Stabilität. Die Steine werden vorher mit speziellen Werkzeugen bearbeitet, damit sie möglichst zwei etwa parallele Seiten aufweisen und besser aufeinander liegen können. Das Fugenbild ist unregelmäßig und muss komplett mit Mörtel ausgefüllt werden.

Schichtenmauerwerk
Das Schichtenmauerwerk wird im Verband gemauert und nach hammerrechter, regelmäßiger und unregelmäßiger Ausführung unterschieden. Die mit Mörtel vermauerten Steine sind rechtwinklig, die Schichthöhe darf jedoch bei hammerrechtem und unregelmäßigem Mauerwerk innerhalb der Schicht variieren. Demzufolge sind sowohl durchgehende als auch wechselnde Lagerfugen möglich. Die Sichtflächen des Natursteins können beim Schichtenmauerwerk mit unterschiedlichen handwerklichen Techniken bearbeitet sein.

Quader- und Blendmauerwerk
Das Quadermauerwerk zählt ebenfalls zum Schichtenmauerwerk, jedoch sind die verwendeten quaderförmigen Natursteine maßgerecht und von allen Seiten bearbeitet. Sie werden rechtwinklig, im Wechsel von Läufern und Bindern vermauert und ihre Lager- und Stoßfugen in ganzer Tiefe bearbeitet. Die Schichthöhen können zwar insgesamt unterschiedlich sein, bleiben jedoch über die gesamte Wandlänge gleich.

Zyklopenmauerwerk
Unregelmäßig vermauerte, polygonale Natursteine, die mit viel Mörtel verbaut wurden, bilden das Zyklopenmauerwerk. Ohne durchgehende Lagerfugen und unter dem Einsatz unregelmäßiger Schichtseiten, wird ein netzartiges Fugenbild hergestellt. Diese Mauerwerksart kommt vorwiegend in mediterranen Ländern vor.

Artikel zum Thema

Außenwand: Konstruktion

Einschalige Außenwände aus Mauerwerk

Einschalige Wände bestehen aus einer Wand, die durchaus aus mehreren Schichten bestehen kann. Aus statischen Gründen liegt die...

Monolithische Ziegelfassade eines "Handtuchhauses" in Amsterdam (Architekten: Claus en Kaan)

Außenwand: Konstruktion

Konstruktionen und Schwachstellen von Außenwänden

Außenwände übernehmen als schützende Hülle neben dem Dach vielfältige Funktionen, die im Wesentlichen von ihrer Umgebung definiert...

Gründerzeithäuser um 1900

Sanierung/​Denkmalschutz

Umgang mit historischen Baumaterialien

Jahrhundertelang erfolgte die Auswahl der Baumaterialien fast ausschließlich nach deren regionaler Verfügbarkeit. Bei den...

Außenwand: Konstruktion

Zweischalige Außenwände aus Mauerwerk

Zweischalige Wandaufbauten bestehen aus zwei Wänden, die nebeneinander gemauert und mit Drahtankern verbunden werden. Typen der...

Objekte zum Thema

Neobarocke Fassade des Altbaus

Kulturbauten

Leopold-Hoesch-Museum in Düren

Zu Ehren des Industriellen Leopold Hoesch wurde im Jahr 1905 der gleichnamige Museumsbau nach Plänen des Aachener Architekten...

Kunsthalle Bremen mit den neuen Erweiterungsbauten

Kulturbauten

Kunsthalle Bremen

In unmittelbarer Nähe zur Bremer Altstadt befindet sich inmitten der historischen Wallanlagen die Kunsthalle Bremen, die eine...

Aluminium-Dachlandschaft mit Oberlichtern

Kulturbauten

Stiftung Moritzburg - Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt in Halle an der Saale

Die Moritzburg in Halle ist eine eindrucksvolle spätmittelalterliche Burganlage, die ursprünglich den Magdeburger Erzbischöfen als...

Zum Seitenanfang

Die Putzbeschichtung von Außenwänden

Kalkputzfresko an einem Privatgrab, Ägypten ca. 1280-1215 v.Chr

Das Verputzen von Außenwänden ist historisch wie zeitgenössisch eine der häufigsten Fassadenbeschichtungen. Putze ebnen das raue...

Einschalige Außenwände aus Mauerwerk

Einschalige Wände bestehen aus einer Wand, die durchaus aus mehreren Schichten bestehen kann. Aus statischen Gründen liegt die...

Konstruktionen und Schwachstellen von Außenwänden

Monolithische Ziegelfassade eines "Handtuchhauses" in Amsterdam (Architekten: Claus en Kaan)

Außenwände übernehmen als schützende Hülle neben dem Dach vielfältige Funktionen, die im Wesentlichen von ihrer Umgebung definiert...

Natursteinmauerwerk

Bruchsteinmauerwerk

Bei Natursteinen handelt sich um natürlich vorkommende Gesteine mit verschiedenen Härtegraden, wie z.B. Granit, Basalt, Kalk- oder...

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden bei Wohngebäuden

VHF mit horizontaler Holzverkleidung

In vielen Regionen Deutschlands gehören vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) aus Schiefer, Holzschindeln, Ziegeln oder...

Zweischalige Außenwände aus Mauerwerk

Zweischalige Wandaufbauten bestehen aus zwei Wänden, die nebeneinander gemauert und mit Drahtankern verbunden werden. Typen der...