Wiener Ziegelmuseum

Blick in die Ausstellung mit Kollergang (Mahlwerk)

Termin

ganzjährig geöffnet; außer im Juli und August sowie an Feiertagen

Ort

Bezirksmuseum Penzing in Wien
Bildergalerie | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |

Das Wiener Ziegelmuseum widmet sich seit seiner Gründung im Jahre 1973 der Ziegelforschung. Schwerpunkte sind dabei der Aufbau einer Dokumentation aller Ziegelöfen, die es in Österreich je gab oder noch gibt und die Präsentation der unterschiedlichen Ziegelerzeugnisse.
 
Auf zwei Geschossen können Besucher in der Dauerausstellung alles Wissenswerte über die weitreichende Geschichte des Ziegels erfahren: von den ersten Verwendungen im Zweistromland bis zum antiken Rom, den Mauerziegel im Wiener Raum und den österreichischen Bundesländern sowie die Entwicklung von Dachziegeln, Mosaikplatten, Schamotteziegeln und Ofenkacheln.
 
Aktuell umfasst die Sammlung an die 13.000 Exponate. Führungen sind für Gruppen außerhalb der Öffnungszeiten nach Absprache möglich.
 
Öffnungszeiten:
Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 10 bis 12 Uhr
im Juli/August sowie an Feiertagen geschlossen
 
Zielgruppen: Alle Interessierten

Veranstalter: Wiener Bezirksmuseen, Wien