Kontrollierte Be- und Entlüftungsanlagen

Bildergalerie | 1 | 2 |

Funktionsweise und Bestandteile

Bei der kontrollierten Be- und Entlüftung wird nicht nur die Abluft, sondern auch die Zuluft über einen separaten Ventilator gefördert. Dieser Anlagentyp kann der Abluft bei zentraler Anordnung des Lüftungsgeräts und dem Einsatz eines Wärmetauschers Wärme entziehen und diese der Zuluft zuführen.

Die Bestandteile einer Be- und Entlüftungsanlage sind:

  • Zentralgerät mit den Zu- und Abluftventilatoren und dem Wärmetauscher
  • Zuluftkanalsystem zu den Wohn- und Schlafräumen
  • Abluftkanalsystem von den Ablufträumen (z. B. Bad, Küche, WC)
  • Luftein- und -auslässe
Durch die Installation von Einrichtungen zur Wärmerückgewinnung in Wohnungslüftungsanlagen sind neben Einsparungen infolge des kontrollierten Luftwechsels der mechanischen Lüftung noch weitere Energieeinsparungen möglich. So kann mithilfe der Wärmerückgewinnung (WRG) ein Teil der in der warmen Abluft enthaltenen Wärme genutzt werden. Die Höhe der zurückgewonnenen Wärme ist ein Gütemerkmal der WRG-Einrichtung und wird mit dem sogenannten Wärmerückgewinnungsgrad beschrieben.

Bildnachweis: Vaillant GmbH, Remscheid