Traggerüstgruppen nach DIN 4421

Bildergalerie | 1 | 2 | 3 |

In DIN 4421 werden Traggerüste in drei Gruppen unterschieden, die gleichen Sicherheitsanforderungen in unterschiedlicher Weise genügen.


Die Wahl der Traggerüstgruppe ist dem Ausführenden überlassen. Je nach gewählter Gruppe sind entsprechende Lastannahmen und Ausführungsanforderungen zu erfüllen.


Wichtig ist, dass die Wahl der Traggerüstgruppe I auf folgende Anwendungsbereiche beschränkt ist:

  • Abstützhöhe < 5,00 m
  • Stützweite < 6,00 m
  • gleichmäßige Flächenlast < 8,0 KN/m² (~30 cm dicke Decke)

In dieser Gruppe I darf auf Ausführungszeichnungen verzichtet werden und die Standsicherheit braucht nur nachgewiesen werden, wenn die fachliche Erfahrung zur Beurteilung nicht ausreicht.

Typische Beispiele für diese Gruppe von Traggerüsten sind die Deckenunterstützungen mit Baustützen im Wohnungsbau.



In Gruppe II und III sind folgende Unterlagen auf der Baustelle bereitzuhalten:

  • Zeichnungen, die das Traggerüst in Grundriss und Schnitt darstellen
  • Angaben über Lastannahmen
  • Angaben über Baustoffe und Werkstoffe
  • Angaben über den Baugrund

In Gruppe III sind zusätzlich alle Details darzustellen und das statische System ist exakt zu erfassen.