Standsicherheit

Für Arbeitsgerüste ist grundsätzlich die Standsicherheit nachzuweisen. Hierzu gehören der Nachweis der Tragsicherheit und der Lagensicherheit, d.h. Sicherheit gegen Umkippen, Abheben, Gleiten.

Die Bemessungswerte finden sich in DIN 4421, Abschnitt 5.4.6.


In folgenden Einzelfällen darf auf einen Standsicherheitsnachweis verzichtet werden:

  • bei den Regelausführungen nach DIN 4420


  • bei Abweichungen von den Regelausführungen, soweit diese nach fachlicher Erfahrung beurteilt werden können


  • bei Konsolgerüsten, die den „Sicherheitsregeln für Turm- und Schornsteinarbeiten" (ZH 1/601) entsprechen


  • bei Gerüstbauarten, die nicht in DIN 4420 jedoch durch berufsgenossenschaftliche „Sicherheitsregeln für Arbeits- und Schutzgerüste“ (ZH 1/534) geregelt sind.