Passivhaus mit Kalksandstein

Bildergalerie | 1 | 2 | 3 |

Der energetische Standard Passivhaus wird mit einem Jahresheizwärmebedarf ≤ 15 kWh/m² erreicht, was eine hervorragende thermische Gebäudehülle notwendig macht. Die Konstruktion sollte einen Wärmedurchgangskoeffizienten, den sogenannten U-Wert, von < 0,15 W/(m²K) aufweisen.

Aufgrund seiner Eigenschaften eignet sich der Baustoff Kalksandstein gut für die Erstellung von Mauerwerkskonstruktionen in Passivhausbauweise. Als massiver, schwerer Stein mit Rohdichteklassen von üblicherweise 1,4 / 1,8 / 2,0 stehen für den sommerlichen Wärmeschutz hohe Speichermassen zur Verfügung. Der winterliche Wärmeschutz wird durch ergänzende Wärmedämmschichten erreicht. Die Konstruktionen können sowohl ein- als auch zweischalig ausgeführt werden. Folgende Außenwandaufbauten werden empfohlen:

Einschalige Außenwand aus Kalksandsteinmauerwerk mit WDVS

  • Kalksandsteinmauerwerk von mind. 17,5 cm
  • Als Dämmstoff eignen sich Polystrol-Partikelschaum, künstliche Mineralfasern, Polyurethan, Mineralschaum und Mineralschaum-Mineralfaserlamellen-Verbundplatten sowie Holzweichfaserplatten und andere biogene Materialien
  • Bei einer Dämmdicke von > 30 cm sind U-Werte von < 0,1 W/(m²K) möglich
  • Befestigung der Dämmplatten mittels Kleber auf dem Kalksandsteinmauerwerk
  • Außenseitige Putzsystem aus Unterputz mit Bewehrungsgewebeeinlage und Oberputz

Zweischalige Außenwand mit Wärmedämmung und Luftschicht

  • Tragende Innenschale aus Kalksandsteinmauerwerk von mind. 11,5 cm nach DIN 1053-1 Mauerwerk: Berechnung und Ausführung
  • Zugelassene Anker ermöglichen eine Dämmdicke bis zu 20 cm, sodass Passivhaus taugliche U-Werte erreicht werden
  • Dämmschicht von mind. 16 cm und Luftschicht von mind. 4 cm
  • Verblendmauerwerk aus frostwiderstandsfähigen Kalksandstein-Verblender (KSVb) von mind. 11,5 cm

    Zweischalige Außenwand mit Kerndämmung

    • Tragende Innenschale aus Kalksandsteinmauerwerk von mind. 11,5 cm nach DIN 1053-1 Mauerwerk: Berechnung und Ausführung
    • Kerndämmung von mind. 20 cm für U-Wert von < 0,15 W/(m²K)
    • Verblendmauerwerk aus frostwiderstandsfähigen Kalksandstein-Verblender (KS Vb) von mind. 11,5 cm
    • Alternativ zum Verblendmauerwerk kann eine verputzte Vormauerschale ausgeführt werden

      Zur Informationen und somit Vermeidung von Wärmebrücken, die bei den Nachweisen nach der EnEV eine entscheidende Rolle spielen, bieten einige Kalksandsteinhersteller sogenannte Wärmebrückenkataloge an.