Hochlochziegel für Passiv- und Niedrigenergiehäuser

Bildergalerie | 1 | 2 | 3 | 4 |

Planziegel ohne zusätzliche Dämmung oder Füllung

Beim Bau von Passiv- und Niedrigenergiehäusern ist der gute Wärmeschutz der Gebäudehülle entscheidend, um den angestrebten Energiestandard zu erreichen. Der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) sollte bei der Außenwandkonstruktion für ein Niedrigenergiehaus bei < 0,20 W/m²K und bei einem Passivhaus bei < 0,15 W/m²K liegen.

Mit dem Planziegel Eder XP8 bietet das Ziegelwerk Freital Eder einen Hochlochziegel als Alternative zu verfüllten Mauersteinen an, mit dem der Bau von Passiv- und Niedrigenergiehäusern ohne zusätzliche Dämmung oder Füllung möglich ist. Der Planziegel im Format 14 DF mit den Abmessungen 49 x 20 x 24,9 cm weist eine Wärmeleitfähigkeit von nur λ = 0,8 W/mK auf, zudem verfügt der Mauerstein über eine Druckfestigkeit von 8 N/mm² bei einer Rohdichte von 0,7 kg/m³.

Das 49 cm starke Mauerwerk aus Hochlochziegeln erreicht als einschaliger Wandaufbau mit 1,5 cm Kalk-Gipsputz an der Innenseite und einem äußeren, 2 cm starken Faserleichtputz einen U-Wert von 0,16 W/m²K. Mit einem 5 cm starken Wärmedämmputz liegt der U-Wert der Konstruktion bei Passivhaus-konformen 0,14 W/m²K. Als ergänzende Produkte sind einseitig verzahnte Eckziegel sowie abgeschrägte Laibungsziegel für Fensteröffnungen erhältlich.

Hersteller: Ziegelwerk Freital Eder, Freital