Ergebnisse: Xella Studentenwettbewerb 2014/2015

Bildergalerie | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |

Entwürfe für ein Migrationszentrum in Stuttgart prämiert

Die Gewinner des gemeinsam vom Institut für Raumkonzeptionen und Grundlagen des Entwerfens der Universität Stuttgart und dem Baustoffhersteller Xella ausgelobten Studentenwettbewerb 2014/2015 stehen fest. Aus 144 eingereichten Arbeiten kürte die Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow vier Preisträger und vergab sechs Ankäufe. Darüber hinaus zeichnete sie neun Entwürfe mit Anerkennungen aus. Die Preisverleihung fand am 1. Juli 2015 in Stuttgart statt.

Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautete Kosmopolis – Zentrum für Migration in Stuttgart. Zu entwerfen war eine Anlaufstelle, an der die Angebote zur Förderung der Integration koordiniert und umgesetzt werden können und das gleichzeitig als Ort des kulturellen Austausches zu konzipieren war – für neu ankommende ebenso wie für bereits in Stuttgart lebende Menschen mit Migrationshintergrund. Maßstab für die Beurteilung war das Gesamtkonzept in Auseinandersetzung mit dem inhaltlichen und städtebaulichen Kontext. Zudem waren präzise architektonische, strukturelle und atmosphärische Aussagen zu Stadträumen und Gebäuden zu treffen. Der Jurybericht nimmt zu den prämierten Arbeiten wie folgt Stellung:

Preisträger

  • 1. Preis (3.000 Euro): Jonas Wolf und David Wasel, Universität Stuttgart
    Der Entwurf „Plattform B14“ verbindet das Gebäude vorbildlich mit den umgebenen Stadträumen und begünstigt so das natürliche Zusammentreffen und den Austausch unterschiedlicher Bevölkerungs- und Nutzergruppen. Die Jury lobt in ihrer Beurteilung ausdrücklich den programmatisch-konzeptionellen Ansatz und die gestalterische Eigenständigkeit der Arbeit.

  • 2. Preis (2.500 Euro): Toni Herzog und Tim Mahn, Bauhaus Universität Weimar
    Die Preisrichter honorieren den individuellen Ansatz der Arbeit „Atlas“, deren Verfasser ein Dokumentationszentrum für Migration entwarfen. Verlust und Wiedererlangung von Erinnerungen würden hier als zentrales Thema inszeniert; die Ambivalenz zwischen Fremdheit und Zugehörigkeit finde in einer befremdlichen Baukörperpositionierung, Innenraumgestaltung und Materialwahl Ausdruck.

  • 3. Preis (2.000 Euro): Christian Uhl und Jacob Höppner, Universität Stuttgart
    Die Juroren loben die städtebaulichen und architektonischen Setzungen des Entwurfes, dessen räumliche, typologische und programmatische Eigenschaften sich aus heimischen und fremden Kulturen gleichermaßen speisten. Die Arkadenfigur schaffe einen neuen Ort der Begegnung und Interaktion für Menschen unterschiedlicher Herkunft.

  • 3. Preis (2.000 Euro): Kilian Blömers und Nicholas Schüller, TU Berlin
    Bei der Arbeit „Import Export“ handele es sich um ein ironisch-kritisches Statement, mit dem sich die Verfasser gegenüber einen stereotypen Wahrnehmung von Migranten als geschäftige Handelstreibende in den dichten Innenstadtquartieren unserer Metropolen positionieren. Ein unwirtlicher Ort – die Tunnelzufahrt zum Entwurfsgelände – werde durch ein lebendiges Markttreiben, das in der Stuttgarter Innenstadt bislang fehle, angeeignet.

Ankäufe (je 1.500 Euro)

  • Korbinian Krause, Hochschule Augsburg
  • Johannes Wigand und Cornelius Braam, Universität Stuttgart
  • Laura Ella Fuchs, RWTH Aachen
  • Sayed Jamshed Gardezy, Universität Stuttgart

Anerkennungen (je 500 Euro)

  • Tessa Poth und Baki Ege, TU Berlin
  • Jeremias Heinze, Frankfurt University of Applied Sciences
  • Norman Walla, Hochschule Anhalt
  • Sarah Scherzer und Manuel Heck, TU Berlin
  • Johannes Peter,  Hochschule für Technik und Wirtschaft Karlsruhe
  • Omar Enzo Martello und Almar de Ruiter, Münster School of Architecture
  • Maximilian Schäfer und Leonard Herrmann, Universität Stuttgart
  • Noel Schrandt und Christian Pfefferling, Jade Hochschule
  • Song Wang und Xiao Xiao, Universität Kassel

Auslober:
Xella Deutschland, Duisburg in Zusammenarbeit mit dem Institut für Raumkonzeptionen und Grundlagen des Entwerfens der Universität Stuttgart

Surftipps

www.xella.com