Backsteinexpressionismus in Gelsenkirchen

Bildergalerie | 1 | 2 | 3 |

Broschüre aus der Reihe Stadtprofile Gelsenkirchen

Die Stadtverwaltung Gelsenkirchen gibt eine Reihe von kleinen Broschüren heraus, die den architektonischen Besonderheiten der Stadt gewidmet sind. Die Stadtprofile Gelsenkirchen präsentieren Sehens- und Wissenswertes, bekannte und unbekannte Kostbarkeiten aus den Themenfeldern Architektur, Städtebau, Kultur und Geschichte. Die erste, ab sofort erhältliche Folge widmet sich dem Thema Backsteinexpressionismus in Gelsenkirchen.

Auf insgesamt 32 Seiten werden nach einer kurzen historischen Einführung zur Entwicklung des Backsteinexpressionismus in Deutschland und im Ruhrgebiet 20 unterschiedliche Gebäude vorgestellt. Neben den bekanntesten Bauten von namenhaften Architekten wie dem Hans-Sachs-Haus und dem Volkshaus Rotthausen von Alfred Fischer und der Heilig-Kreuz-Kirche von Josef Franke zeigt die Broschüre auch kleinere Gebäude von Wohnhäusern bis zu einem Straßenbahndepot.

Ein kurzer Text zu jedem Objekt erläutert die Ausprägungen und historischen Merkmale der Stilrichtung. Ein praktischer Übersichtplan der Stadt Gelsenkirchen mit allen Standorten der besprochenen Bauten erleichtert die Orientierung im Stadtgebiet für Einheimische und Gäste.

Erhältlich ist die Broschüre an 30 Auslageorten in Gelsenkirchen, sie steht auch als Pdf-Datei auf der Website der Stadt Gelsenkirchen zum kostenlosen Download bereit (siehe Surftipps).