Abdichtung von Mauerwerk

Merkblatt zum Feuchteschutz bei erdberührten Bauteilen

Wert und Gebrauchstauglichkeit eines Gebäudes sind stark davon abhängig, dass keine Feuchtigkeit in die Bauteile eindringen kann. Schäden durch Feuchteeinwirkung im erdberührten Bereich des Hauses können zudem nur mit großem Aufwand saniert werden. Daher ist es wichtig, der Bauwerksabdichtung bereits bei der Planung besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau (DGfM) hat zu diesem Thema das Merkblatt zur Abdichtung von Mauerwerk herausgegeben. Der Leitfaden richtet sich an Architekten, Planer sowie ausführende Handwerksbetriebe. In dem 32-seitigen Merkblatt fasst Autor Rainer Oswald die wichtigsten Aspekte der Abdichtung in den Bereichen Keller, Fassade und Dachanschluss übersichtlich zusammen. Zahlreiche Zeichnungen und Detailfotos veranschaulichen häufige Probleme und zeigen Lösungsansätze auf.

Themen u.a.:

  • Notwendigkeit einer Abdichtung
  • Regelwerke
  • Beanspruchung erdberührter Bauteile
  • Dränmaßnahmen und Schutzschichten
  • Abdichtungen gegen Bodenfeuchtigkeit und nicht stauendes Sickerwasser
  • Fußpunktabdichtungen in Verblendschalen
  • Vereinfachte Abdichtungen gegen aufstauendes Sickerwasser
  • Abdichtung gegen drückendes Wasser
  • Feuchtigkeitserscheinungen in sachgerecht abgedichteten Kellern
Das Merkblatt steht als PDF auf der Website der DGfM (siehe Surftipps) zum kostenlosen Download bereit und kann dort auch als gedruckte Version für 8,50 EUR bestellt werden.

Bildnachweis: Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau, Berlin

Surftipps

www.dgfm.de