Schneiden von Glas

Bildergalerie | 1 | 2 |

Das Schneiden von Glas erfolgt in der Regel mit einem gehärteten Schneidrad oder einem Diamanten in einem geraden Schnitt. Hierbei wird mit dem Schneidwerkzeug ein Anriss in die Glasoberfläche eingebracht und danach direkt über einer Kante gebrochen. Die Qualität des Anrisses kann durch den Einsatz von Schneidflüssigkeiten (z.B. Petroleum) beeinflusst werden, welche das unerwünschte Aussplittern des Risses erschweren.
Gekrümmte Schnitte sind bedingt möglich, aber beim Brechen der Scheibe problematisch, da der Bruchverlauf hierbei häufiger ungewollt von dem vorgegebenen Anriss abweicht.
Je nach Qualität des Anrisses können beim Brechen unregelmäßige und wellige Schnittkanten mit Mikrorissen, Einläufen und Ausbrüche entstehen, welche die Qualität der Kante beeinflussen und eine Nachbearbeitung durch Schleifen notwendig machen. Durch derartige Schäden wird die Festigkeit des Glases im Bereich der Kante erheblich vermindert.

Eine weitere Methode des Schneidens ist das Wasserstrahlverfahren. Eine Düse von 0,1 mm bis 0,6 mm formt das Wasser bei einem Druck bis zu 4000 bar zu einem feinen Strahl, der eine Geschwindigkeit bis zu 1000 m/s erreicht. Um Glas zu schneiden, werden dem Wasserstrahl noch zusätzlich Schleifmittel (Abrasive) zugesetzt, um die Qualität des Schnittes zu verbessern. Mit diesem Verfahren sind mit der Unterstützung des Computers nahezu beliebige Formen des Schnittes möglich.

Ein neueres Verfahren stellt die Laser-Glasschneidetechnologie (OWCT: Zero-Width Cutting Technology) dar. Mit Computersteuerung erfolgt gezielt ein definierter Energieeintrag in das Glas, der zu einem nahezu unsichtbaren Sprung im Material führt. Der Sprung bildet sich dabei exakt in der gewünschten Schnittrichtung aus. Bei derartigen Präzisionsschnitten können Einläufe und Ausbrüche fast völlig vermieden werden. Da die Schnittkanten eine exzellente Oberflächenqualität besitzen, müssen diese nicht mehr umfangreich nachbearbeitet werden. Die Technik wird vor allem bei Spezialgläsern angewendet.