Reibverbindungen

Bildergalerie | 1 |

Reibverbindungen werden im Stahlbau unter dem Begriff hochfeste Verbindungen bereits lange eingesetzt. Dabei werden Stahlflächen über vorgespannte Schrauben gegeneinander gepresst und über den damit erzeugten Reibschluss Haftkräfte in der Kontaktfläche übertragen. Allerdings ist die Vorbehandlung der Reibflächen im Stahlbau sehr aufwändig.

Im konstruktiven Glasbau sind anstelle der Vorbehandlungsmaßnahmen geeignete Reibschichten einzulegen, die dauerhaft sein müssen und keine relevanten Kriechverformungen aufweisen dürfen. Als Material haben sich beispielsweise Hochdruckdichtungen aus dem Anlagenbau bewährt. Die Anwendung in Verbindung mit Verbundgläsern bedarf weiterer Untersuchungen, da sich die Zwischenmaterialien bei Einwirkung der Anpresskraft der Last entziehen und ein Kontakt Glas-Glas mit hohen Spannungsspitzen auftreten kann. Die Reibzahl der Reibschicht ist in Versuchen zu bestimmen.