Institut für Baubiologie und Ökologie (IBN)

Bildergalerie | 1 |

Das Institut für Baubiologie und Ökologie (IBN) wurde 1983 gegründet. Vorläufer des Instituts waren die Arbeitsgruppe Gesundes Bauen und Wohnen und das ehemalige Institut für Baubiologie. Das IBN selbst beschreibt die Hauptaufgabe seiner Tätigkeit  als eine „objektive Betreuung des Verbrauchers sowie einer ganzheitlich und baubilogisch orientierten Lehre und Bildung“.

In einem einjährigen Fernlehrgang kann am Institut der staatlich anerkannte Titel Baubiologe IBN / Baubiologin IBN erworben werden. Nähere Informationen dazu stehen auf der Website unter „Fernlehrgang“ bereit.

Weitere Aufgabenbereiche des Instituts:

  • Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Forschung und Lehre über Baubiologie und Ökologie
  • Baubiologische Beratung bei Neubau, Renovierung und Sanierung
  • Beurteilung von Baustoffen, Einrichtungen, Häusern, Grundstücken, Baubeschreibungen, Leistungsverzeichnissen, Plänen
  • Haus-, Arbeitsplatz- und Grundstücksuntersuchungen nach dem Standard der Baubiologischen Messtechnik (SBM)
  • Schadstoffanalysen
  • Gutachten über Baustoffe, Einrichtungen, Häuser
  • Vermittlung von Kontaktadressen
  • Mithilfe bei der Realisierung von Ökodörfern, ökologischen Siedlungen bzw. ökosozialen Stadtteil- und Dorferneuerungs-Projekten
  • Entwicklung neuer Baustoffe, Bauweisen, Standards

Kontakt:
Institut für Baubiologie und Ökologie
Holzham 25
83115 Neubeuern
Tel.: 08035/20 39
E-Mail: institut@baubiologie.de

Surftipps

www.baubiologie.de