Satteldach

Bildergalerie | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |

Das Satteldach ist eine der weitverbreitesten Dachformen mit zwei - einander zugeneigten - Dachflächen, Giebel, Ortgang, Traufe und First.

Das Satteldach wird als Sparrendach und als Pfettendach ausgebildet. In der Grundform stellt das Satteldach eine unkomplizierte Dachform ohne Verschneidungen dar, bei dem Regenwasser aufgrund der meist steilen Dachneigung an die Außenkanten des Gebäudes abgeleitet wird.

Eine konstruktive Variante des Pfettendaches ist zum Beispiel das Rofendach, das Kehlbalkendach stellt dagegen ein abgeleitetes Sparrendach für große Spannweiten dar.