Anschlüsse an Türen

Bildergalerie | 1 | 2 |

Die Forderungen für Anschlüsse von flachen Dächern oder Terrassen an Türen finden Sie in den Flachdachrichtlinien unter Punkt 4.4.. Hierin steht unter anderem:

  • Die Anschlusshöhe soll 15 cm über Oberfläche Belag oder Kiesschüttung betragen. Dadurch soll möglichst verhindert werden, dass bei Schneematschbildung, Wasserstau durch verstopfte Abläufe, Schlagregen, Winddruck oder bei Vereisung Niederschlagswasser über die Türschwelle eindringt (siehe Abb. 1).

  • Eine Verringerung auf 5 cm ist möglich, wenn sich im direkten Türbereich Terrassenabläufe, Rinnen etc. befinden (siehe Abb. 2).

  • Barrierefreie Übergänge sind Sonderkonstruktionen, bei denen eine Koordination zwischen Planern und Ausführenden sowie zusätzliche Maßnahmen erforderlich sind.
Austritte auf Dachterrassen müssen schon im frühen Planungsstadium berücksichtigt werden, da durch die Betonaufkantung im Türbereich entweder eine Decke mit Höhenversatz hergestellt werden muss oder, falls dies nicht gewünscht ist, innenseitig Stufen zur Überbrückung der Höhendifferenz angeordnet werden müssen. Ansonsten muss nach Punkt 2 (bzw. Abb. 2) eine Rinne im unmittelbaren Türbereich angeordnet werden.