Allgemeines und Regeln zur Nutzung von Flachdächern

Bildergalerie | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

Flachdächer werden heutzutage immer vielfältiger genutzt: Als Parkplatz, als Dachterrasse, als Sport- oder Spielplatz oder sogar als Park - und als begrünte Anlage dienen sie oftmals als Ausgleich für die versiegelte und verbaute Fläche. Durch die sehr verschiedenen Nutzungsarten ergeben sich entsprechend unterschiedliche Anforderungen und Regeln. Deshalb gibt es auch nicht die eine Norm die bei der Nutzung von Dachflächen zu berücksichtigen ist, sondern verschiedene Richtlinien und Regelwerke.

Für Architekten und Planer sind die Flachdachrichtlinien (Fachregeln für Abdichtungen) des Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) sowie die entsprechenden Abdichtungs- und Dämmstoffnormen oder Veröffentlichungen der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) maßgeblich. Für Gründächer ist außerdem die FLL-Dachbegrünungsrichtlinie zu beachten. Die Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung (FLL) hat außerdem die Empfehlungen zu Planung und Bau von Verkehrsflächen auf Bauwerken erarbeitet.