DIN-links und DIN-rechts

Bildergalerie | 1 | 2 |

Im Sinne einer klaren Sprachregelung unterscheiden sich die beiden möglichen Öffnungsrichtungen einer Tür/eines Fensters in die Begriffe DIN-links und DIN-rechts.

DIN-links:
Man betrachtet die Tür/das Fenster von der Seite, nach der sich das Türblatt/Fensterblatt öffnet, d.h. sie dreht sich nach links. Die Tür-/Fensterbänder befinden sich dann logischerweise auch links, deshalb heißen sie Linksbänder. Als Schlösser sind Linksschlösser zu verwenden.

DIN-rechts:
Man betrachtet die Tür/das Fenster von der Seite, nach der sich das Tür-/Fensterblatt öffnet, d.h. sie dreht sich nach rechts. Die Tür-/Fensterbänder befinden sich auch rechts, deshalb heißen sie Rechtsbänder. Als Schlösser sind Rechtsschlösser zu verwenden.

Bildnachweis: Aldra Fenster und Türen, Meldorf