Kabel und Leitungen

Bildergalerie | 1 | 2 | 3 |

Für den „Transport“ der elektrischen Energie werden in der Regel Kabel und Leitungen verwendet. Die Energie wird vom Kraftwerk über viele Zwischenstationen bis zu den Betriebsmitteln, den elektrischen Geräten und Systemen, im Gebäude befördert. Folgende Begriffe werden unterschieden:

  • Ader: Ein Leiter mit (Kunststoff-) Isolierung
  • Leitung: Mehrere Adern in einer Umhüllung
  • Kabel: Leitung mit zusätzlichem festen Mantel

Bei den Leitern wird des weiteren unterschieden in:

  • massive Leiter: für feste Verlegung, z.B. in Gebäuden
  • flexible mehrdrähtige Leiter: für bewegliche Anschlüsse von elektrischen Geräten

Im Wohnungsbau kommen ausschließlich Kupferleitungen zum Einsatz, meistens 3-adrig (für Wechselstromverbraucher) oder 5-adrig (für Drehstromgeräte oder spezielle Schaltungen). Sie unterscheiden sich durch ihren Aufbau und durch ihre Isolierung (Kunststoff oder Gummi).

Die Leitungsadern sind zur leichteren Identifizierung farblich gekennzeichnet. Folgende Kombinationen sind üblich:

  • 3 Adern: grün-gelb, schwarz, hellblau
  • 5 Adern: grün-gelb, schwarz, hellblau, braun, schwarz

Die grün-gelb gekennzeichnete Ader darf grundsätzlich nur als Schutzleiter (PE) oder für den Neutralleiter mit Schutzfunktion (PEN) verwendet werden.

Im Wohnungsbau häufig verwendete Leitungen und Kabel sind:

  • PVC-Aderleitung H07 V-U
  • Stegleitung NYIF (mit Gummihülle) oder NYIFY (mit Kunststoffhülle)
  • Mantelleitung NYM – wegen ihrer universellen Einsetzbarkeit die meistverwendete Leitung in der Hausinstallation
  • Kunststoffkabel NYY.

Kabel und Leitungen werden mit Buchstaben-Kombinationen (siehe Download) gekennzeichnet. Im Zuge der europäischen Harmonisierung werden die Bezeichnungen in den CENELEC-Ländern (CENELEC steht für Europäisches Komitee für elektrotechnische Normung) international angeglichen. Die Bedeutung der harmonisierten Zeichen zeigt die Übersicht (siehe Abb.4).