Informationsportal zur Prävention von Brandgefahren

Bildergalerie | 1 | 2 | 3 |

www.brand-feuer.de

Das Ergebnis des ehrenamtlichen Engagements eines Polizeibeamten und weiterer Fachleute ist die nicht-kommerzielle Informations- und Präventionsseite www.Brand-Feuer.de. Mit dem Ziel, über Brandursachen und die oftmals verheerende Wirkung von Feuer aufzuklären und Schadensfälle zu verhindern, werden hier Sachverhalte und Zusammenhänge möglichst übergreifend dargestellt. Die allgemeine Navigationsleiste empfiehlt beispielsweise anschaulich bebilderte Artikel zu „Negativbeispielen des baulichen Brandschutzes“ oder zur „Brandursache". Sämtliche Artikel sind in folgende Kategorien gegliedert: 

  • Brandschutz
  • Brandlehre
  • Technik
  • Feuerwehr
  • Brandkatastrophe
  • Recht
  • Kunsthandwerk
In der Rubrik Brandschutz sind die Ausführungen zu Rauchmeldern/Rauchwarnmelder und Feuerlöschern besonders ausführlich. Außer Gipskarton und Holzbrandschutz finden sich keine weiteren Produkte, so dass dieses Thema auf das Nötigste beschränkt scheint. Ergiebiger das Thema Brandlehre: Mehr als 70 Begriffe von Abbranderscheinung über Innenangriff bis Zündquelle werden hier erläutert. Noch umfangreicher die Kategorie Feuerwehr mit fast 300 Einträgen. Die verheerenden Folgen eines Brandes sind in der Rubrik Brandkatastrophe nachzulesen – dort gibt es Artikel zu den Ereignissen im Mont-Blanc-Tunnel (1999), in Enschede (2000) oder auch dem Rostocker Stadtbrand von 1677.

Doch nicht allein die Schadensabwendung und Vermeidung von Bränden bzw. Feuer sind Thema des Portals, sondern ebenfalls (wenn auch nur am Rande) die Faszination, die manche mit dem Element verbinden. So versammelt die Rubrik Kunsthandwerk Wissenswertes zum Feuerspucken, Feuerwerken und anderer Kunst mit Feuer. Der für die Webseite verantwortliche Rainer Schwarz ist Brandursachenermittler bei der Kriminalpolizei Gütersloh.

Surftipps

www.brand-feuer.de