Giscode

Giscode ist ein 1993 zwischen Produktherstellern und Bau-Berufsgenossenschaften vereinbartes, freiwilliges Klassifizierungssystem zur Unterscheidung von Produktgruppen mit bestimmten gemeinsamen Gefahrenmerkmalen. Es ist ausschließlich auf den Arbeitsschutz ausgerichtet, betrifft also hauptsächlich die Bodenverleger, und bezieht sich in weiten Teilen auf die vier Produktkategorien der TRGS-610 (Technische Regeln für Gefahrstoffe):

  • lösemittelfrei
  • lösemittelarm
  • lösemittelhaltig
  • stark lösemittelhaltig
Giscode umfasst Vorstriche, Bodenbelag- und Parkettklebstoffe, Epoxidharze und zementhaltige Produkte. Die Hersteller geben ihn auf ihren Gebinden, Sicherheitsdatenblättern, Technischen Merkblättern und Preislisten an. Für alle Giscode-Produktgruppen sind bei der Gisbau (Gefahrstoff-Informationssystem der Berufsgenossenschaften der Bauwirtschaft) entsprechende Produktgruppeninformationen und Musterbetriebsanweisungen erhältlich.

Surftipps

Giscode für Verlegewerkstoffe auf den Webseiten von Gisbau
und Übersicht der Produktcodes