Gerollte Bewehrungselemente

Bildergalerie | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

Wirtschaftliche Herstellung von Stahlbetonbauteilen

Bei herkömmlichen Verfahren zur Bewehrung von Stahlbetondecken und Bodenplatten werden Rundstähle oder Baustahlmatten einzeln im Bauplan festgelegt, einzeln im Biegebetrieb vorbereitet, positioniert, angeliefert und auf der Baustelle stückweise verlegt. Eine schnellere Methode, die außerdem zu einer Betonstahlersparnis und gleichzeitig zu einer verbesserten Qualität führen soll, verspricht der Schweizer Hersteller Bamtec bei Einsatz des gleichnamigen Bewehrungssystems, das ursprünglich in Deutschland entwickelt wurde. Statt Einzelstäbe bzw. Einzelmatten, liefert das Unternehmen vollständige Bewehrungslagen in aufgerollter Form auf die Baustelle. Die Rollen bestehen aus parallelen Rundstäben, die über querlaufende Montagebänder zu einer Einheit verbunden sind. Entwickelt

Im Werk wird für jede Bewehrungsrichtung ein separates Element konstruiert, hergestellt, angeliefert und eingebaut. Die Breite der Elemente richtet sich nach der maximalen Stablänge von 15 Metern, dazwischen sind alle Längen, Abstände und Durchmesser möglich, die sich für eine optimierte Bewehrung nach der statischen Berechnung ergeben. Die Länge der Gesamtelemente ergibt sich aus dem Grundriss und dem zulässigen Gewicht. Sie kann bis zu 25 Meter betragen. Das Maximalgewicht einer Rolle darf 1,5 Tonnen nicht überschreiten, damit sie von zwei Arbeitern auf Standard-Abstandshaltern ausgerollt werden kann.

Gegenüber einer herkömmlichen Bewehrung sollen sich mit der Technologie eine Betonstahlersparnis von bis zu 40% und eine Verlegezeitreduzierung von bis zu 90% erzielen lassen. Eingesetzt wurde sie u.a. beim Neubau des sogenannten Nu Office, einem 11.500 Quadratmeter großen Bürogebäude in München. Hier konnte die Bauzeit um 30% verkürzt und 7% Baustahl eingespart werden. Insgesamt wurden 1.542 Einzelelemente mit zusammen rund 610 Tonnen Stahl in der Bodenplatte, den Decken und den Wänden verbaut.

Hersteller: Bamtec, St. Gallen