Schlüsselarten

Bildergalerie | 1 | 2 | 3 | 4 |

Schließzylinder werden anhand der jeweiligen Schlüsselform benannt. Diese entspricht in ihrer Konstruktion dem vorgesehenen Zuhaltungssystem des Zylinders. Grundsätzlich unterscheidet man Schlüssel mit und ohne Kopierschutz. Bei Schlüsseln ohne Kopierschutz können weitere Schlüssel beispielsweise vom Schlüsseldienst hergestellt werden. Schlüssel mit Kopierschutz sind nur über den Hersteller erhältlich und nur mit Legitimationsverfahren. Wichtige Schlüsselarten sind:

  • Klassische Schlüsselsysteme, auch Flachschlüssel genannt
    Die Schlüssel besitzen im Schlüsselschaft seitliche Längsfräsungen und unten Einschnitte, die mit den Zuhaltungsstiften des Schließzylinders übereinstimmen. Flachschlüssel werden senkrecht in den Schließzylinder eingeführt.

  • Wendeschlüssel
    Wendeschlüssel können je nach Art des Schließzylinders für waagerechte oder für senkrechte Schlüsselführung vorgesehen sein. Wendeschlüssel können beliebig um 180° gedreht eingeführt werden.

  • Schlüssel für Schließzylinder mit Magnetzuhaltungen
    Bei dieser Schlüsselart befinden sich am Schlüssel in unterschiedlichen Richtungen magnetisierte Permanentmagnete sowie entsprechend Magnetzuhaltungen am Schließzylinder in Schließstellung. Der Schließvorgang wird über Sperrschieber oder Sperrnocken gesteuert.

  • Schlüssel für Schließzylinder mit Scheibenzuhaltung
    Diese Schlüssel besitzen rotierende Scheiben mit Einkerbungen im Zylindergehäuse. Die Einkerbungen stehen in Öffnungsstellung alle auf gleicher Höhe und geben über eine Sperrleiste den Schließvorgang frei.