Ständerwandsysteme und Vorsatzschalen mit Unterkonstruktion

Bildergalerie | 1 | 2 |

Ständerwandsysteme und Vorsatzschalen mit Unterkonstruktion
Wandsysteme erfüllen viele verschieden Funktionen: z.B. die der Raumtrennung inklusive bauphysikalischer Aufgaben, der Integration von Installationen und Einbauten aber sie besitzen natürlich auch gestalterische Eigenschaften.

Für die Erfüllung besonderer Anforderungen wurde eine Vielzahl leichter Trennwände entwickelt:

  • Konstruktionen mit hohen Anforderungen an den Schall und Brandschutz
  • grundflächenminimierte, schlanke Trennwände
  • Installationswände und Vorwandinstallationssysteme
  • Umsetzbare Trennwände, Systemtrennwände
  • Wandsysteme mit integrierter Heizung/ Kühlung
  • Wandsysteme mit erhöhten statischen Anforderungen (z.B. bzgl. Wandhöhe, Oberflächenfestigkeit, Konsollasten)
  • Sondersysteme wie Strahlenschutzwände, durchschusssichere Wände, Wandsysteme für Reinräume, feldfreie Räume, etc.
  • Wände als gestalterische Elemente (frei formbare Systeme, Lichtintegration, etc.)
Ständerwände
Leichte Montagewände in Trockenbauweise werden als Einfach- oder Doppelständerwand bzw. Vorsatzschale auf der Baustelle montiert. Als Unterkonstruktion dienen vorgefertigte Metallprofile. Die Beplankung besteht aus dünnen Platten - in der Regel Gipsbauplatten. In die inneren Hohlräume zwischen den Ständern können je nach Anforderung und Konstruktion aus Brand- oder Schallschutzgründen Dämmmaterialien eingelegt werden.

Einfachständerwände bestehen aus einer in einer Ebene angeordneten Unterkonstruktion. Sie sind je nach Anforderung je Wandseite einlagig, zweilagig oder mehrlagig beplankt.

Vorsatzschalen sind einseitig beplankte Einfachständerwände die vor einem rückseitigen Bauteil (z.B. Mauerwerkswand) aufgestellt werden.

Doppelständerwände bestehen aus zwei parallelen Ständerreihen, die jeweils einseitig ein-, zwei- oder mehrlagig beplankt sind.

Unter umsetzbaren Trennwänden werden industriell vorgefertigte Wandsysteme verstanden, die durch ihren Aufbau aus Standardelementen mit geringerem Aufwand montiert, demontiert und remontiert - also auch umgesetzt - werden können.

Schalenwände bestehen aus Unterkonstruktion, Boden , Wand- und Decken-Anschlussprofilen, oberflächenfertigen Wandschalen und ggf. Dämmstoffen. Diese Elemente werden auf der Baustelle zur fertigen Wand montiert.

Monoblockwände sind fertige Wandelemente, bestehend aus Unterkonstruktion und Beplankung, die einschließlich eventueller Füllung komplett zusammengebaut zur Baustelle geliefert und dort aufgebaut werden.