Erneuerung von Trinkwasserleitungen

Bildergalerie | 1 | 2 |

Durch langen Gebrauch können Trinkwasserleitungen korrodieren, sich mit Ablagerungen zusetzen oder anderweitig schadhaft werden. Bei einer Modernisierung werden Trinkwasserleitungen im allgemeinen ausgetauscht.

Wärmedämmung der Trinkwasserleitungen
Trinkwasserleitungen müssen mit einer Wärmedämmung versehen werden. Bei Warmwasser- und Zirkulationsleitungen dient die Dämmung zum Verringern der Wärmeverluste, bei Kaltwasserleitungen zur Vermeidung von Kondensat an der Rohroberfläche.

Platzbedarf für gedämmte Trinkwasserleitungen
Aus den Anforderungen an die Dämmstoffstärke ergibt sich der Platzbedarf für gedämmte Trinkwasserleitungen. Er entspricht ungefähr dem dreifachen Querschnitt der ungedämmten Leitung. Hinzuzurechnen ist ein Wandabstand von 20 bis 30 mm für die körperschallentkoppelte Befestigung der Leitungen sowie der Platzbedarf für die Verkleidung. Für einen Steigestrang aus Kaltwasserleitung, Warmwasserleitung und Zirkulationsleitung ergibt sich somit ein Flächenbedarf im Grundriss von mindestens 14 x 34 cm.

Vorwandinstallation
Sofern keine vorhandenen Schächte oder nicht mehr benötigte Kaminzüge benutzt werden können, bietet sich für den Einbau neuer Trinkwasserleitungen die Vorwandinstallation mit zusätzlicher Verkleidung als altbaugerechte Installationsmöglichkeit an.

Neue Wandschlitze
Das Einstemmen ausreichend großer Wandschlitzen in vorhandenes Mauerwerk wird nur in den seltensten Fällen eine akzepzable Alternative sein. Diese Bauweise ist nicht nur teurer, sie verursacht auch erhebliche Abfall- und Staubmengen sowie teure und schmutzerzeugende Nacharbeiten (Beiputz). Schlitze in den erforderlichen Querschnitten sind gemäß DIN 1053-1, Tabelle 10 statisch nachzuweisen. Das Stemmen von Wandschlitzen eignet sich für das Sanieren im bewohnten Zustand auf keinen Fall.

Anschlussleitungen
Anschlussleitungen von den Steigesträngen zu den Sanitärgegenständen werden vorzugsweise innerhalb einer Vorsatzschale verlegt. Im Bad dient diese Vorsatzschale zur Aufnahme des WC-Spülkastens und, im Bereich des Waschbeckens, als Ablage.