Patchworkhaus in Müllheim

Bildergalerie | 1 | 2 |

Dach- und Fassadendeckung aus Polycarbonat

Ein besonderes Doppelhaus, wie es in seiner Art wohl nur wenige gibt, haben die Architekten Pfeifer und Kuhn aus Freiburg in Müllheim erstellt. Dabei ist schon der Grundriss deutlich anders gestaltet als es bei konventionellen Doppelhäusern üblich ist. Gemeinsam wird die in der Mitte liegende Halle von beiden Parteien genutzt. Sie dient gleichzeitig als Treppenhaus, bei dem die transparente Polycarbonateindeckung des Daches den Eindruck vermittelt, man würde sich im Freien befinden. Im Erdgeschoss werden die Wohnbereiche durch diese Halle getrennt. Im Oberschoss sind die Schlafbereiche sowie die Bäder - um 90° gedreht - einander gegenüberliegend angeordnet. Über ihnen, im Dachgeschoss befinden sich noch zwei Aufenthaltsräume. Die Bereiche werden unabhängig voneinander mit zwei gegenläufigen Treppen verbunden. Die einer Patchworkdecke oder auch -familie gleichende Aufteilung der verschiedenen Nutzungsbereiche und ihre versetzte Anordnung je nach Bedarf oder Gestaltungsanspruch gab dem Haus seinen ungewöhnlichen Namen.

Dach
Neben den beiden Giebelseiten aus Leichtbetonsteinen wurden sowohl die Traufwände als auch die Dachflächen aus massiven Holz-Brettstapelelementen erstellt Vor diesen Elementen sind die transparenten Polycarbonattafeln angeordnet. Als Zwischenraum entsteht eine kontrollierte Luftschicht, die solare Energie als Luftkollektor nutzbar macht. Um im Sommer einen Hitzestau zu vermeiden, sind große Öffnungsmöglichkeiten vorgesehen. Im Winter werden diese Öffnungen geschlossen. Das erlaubt ein einfaches System von Erwärmung und Kühlung. Künstliche Dämmstoffe wurden dadurch bei diesem Haus nicht benötigt. Durch die Zonierung der Kollektor-Wand- und -Dachflächen wird der Heizenergiebedarf soweit gesenkt, dass eine Heizung als Bauteilaktivierung in den Betondecken ausreicht.
In den beiden Dachspitzräumen sind Flächen und Installation für Wasserkollektoren vorgehalten. Ein kleiner Kaminofen in der Halle liefert ebenfalls Wärme.

Bautafel

Architekten: Pfeifer Kuhn Architekten, Freiburg
Projektbeteiligte: Delzer Kybernetik, Lörrach (Energiekonzep); Zimmermann-Bau, Müllheim (Rohbau); Holzbau Baumer, Siemeonswald (Zimmereiarbeiten); RS-Bauelemente, Irslingen (Fassade)
Bauherr: Frau Dr. Daubenberger
Fertigstellung: 2005
Standort: Müllheim, Rheintal
Bildnachweis: Fotostudio Ruedi Walti, Basel

Architektenprofil

Pfeifer Kuhn Architekten