Emissionsgrad

Der Emissionsgrad ε ist das Maß für die spezifische Wärmestrahlung eines Körpers, den dieser im Verhältnis zu einem idealen Wärmestrahler, dem schwarzen Körper, unter gleichen Temperaturbedingungen abgibt. Er wird in Prozent angegeben.

Der Emissionsgrad einer unbeschichteten Einfachverglasung liegt bei etwa ε = 83%. Im Vergleich dazu besitzen Metalle einen Emissionsgrad zwischen ε = 2 – 10%, d.h. sie strahlen Wärme wesentlich schlechter ab. Um die vorteilhaften Eigenschaften von Metall auf Glas zu übertragen, werden in Isoliergläsern sogenannte Low-E-Gläser verwendet.

Bildnachweis: Sebastian Schula, TU Darmstadt - Institut für Werkstoffe und Mechanik im Bauwesen