Beanspruchungsklasse

Bildergalerie | 1 | 2 |

Wichtige Eigenschaften von Bodenbelägen sind Dichte, Härte, Brandverhalten sowie schalltechnische und wärmetechnische Eigenschaften. Je nach Anwendungsbereich werden sie in Beanspruchungsklassen eingeteilt, die Auskunft über mögliche Verwendungsbereiche geben. Die 1. Ziffer differenziert zwischen Wohn- (2), Gewerbe/Objekt- (3), und Industriebereich (4). Die 2. Ziffer kennzeichnet den Grad der Beanspruchung (von mäßig bis sehr stark).

  • Wohnbereich: Beanspruchung mäßig 21, normal 22, stark 23
  • Gewerbe: Beanspruchung mäßig 31, normal 32, stark 33, sehr stark 34
  • Industrie: Beanspruchung mäßig 41, normal 42, stark 43
Den Klassen 21, 22 und 23 werden also ausschließlich Bodenbeläge zugeordnet, die für den Privatbereich geeignet sind. In den Klassen 31 bis 34 sind Objektbeläge und in den Klassen 41 bis 43 Beläge für den Industriebereich mit intensiver bzw. extremer Beanspruchung aufgeführt.