Mauerwerksinstandsetzung mit Spiralankern

Heinz Meichsner, Thomas Jahn

Grundlagen, Berechnung, Konstruktion
Fraunhofer IRB Verlag, Stuttgart 2014
158 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen, Tabellen und Diagramme, gebunden
Preis: 45,00 EUR

ISBN 978-3-8167-9213-0

Risse im Mauerwerk sind nicht nur unschön anzusehen, sie können auch zu Mängeln in Bezug auf den Wärme-, Feuchte- und Schallschutz führen. Für die Instandsetzung wird heute vielfach auf Spiralanker aus nicht rostendem Edelstahl zurückgegriffen, denn damit lassen sich Bauteile nachträglich bewehren und stabilisieren. Die Handhabung von Spiralankern ist bisher nicht in Normen geregelt, sondern wird vielmehr auf der Grundlage praktischer Erfahrungen ausgeführt. Vor diesem Hintergrund stellt das Fachbuch Mauerwerksinstandsetzung mit Spiralankern eine systematische Bemessungsmethodik für den Einsatz der Anker als rissbreitenbeschränkende Mauerwerksbewehrung vor. Die Autoren Heinz Meichsner und Thomas Jahn leiten Vermessungsverfahren anhand mechanischer Grundlagen ab und erläutern diese in Beispielrechnungen. Darüber hinaus liefert die Publikation eine Reihe konstruktiver Hinweise zum Einbau der Anker und gibt somit hilfreiche Informationen für die Instandsetzung in der Praxis – egal ob bei älteren oder neueren Gebäuden.

Aus dem Inhalt:

  • Spiralanker: Technische und bauordnungsrechtliche Einordnung
  • Einwirkungen auf das Mauerwerk: Bemessungslastfälle
  • Materialkennwerte
  • Die Bemessung der Spiralanker bei zentrischem Zugzwang
  • Der Mauerschlitz: ein mögliches Standsicherheitsrisiko für die Wand
  • Konstruktionsregeln
  • Planung der Spiralankerverbindung
  • Bauausführung
  • Ableitung der Gleichungen zur Bemessung von Spiralankern unter zentrischer und exzentrischer Zugbeanspruchung